ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


doc.west (ORF2 Di, 20.06.2017, 19:30)
Zeit im Bild

Und wiederum einmal durfte unser aller heimatverbundener, unabhängiger Bundespräsident UNWIDERSPROCHEN seinen Beitrag absondern, indem er sagte, dass es nicht möglich sei, die Mittelmeerroute zu schließen. Klar, dass er als völlig Unabhängiger Sebastian Kurz nicht zustimmen kann, sondern nur Christian Kern.

Dass er diesen meiner Meinung nach Schwachsinn von sich gibt ist sein Bier. Aber warum fragt die Moderatorin nicht nach, warum es die Australier schaffen, dass es kaum ein Flüchtlingsboot nach Down Under schafft?

Und dann schaue man sich die Größe des Ozeans an, über den die Flüchtlingsboote nach Australien kamen und die vielen indonesischen Inseln, von denen aus sie starteten. Und das vergleiche man mit der Größe des Mittelmeeres und der Tatsache, dass fast alle Flüchtlinge von Libyen aus speziell nach good old Germany kommen.

Außerdem stünden Herrn van der Bellen dieselben Möglichkeiten zur Verfügung wie mir, sich via Internet schlau zu machen, wie groß die australische Marine ist und wie groß die der Europäer. In der australischen Marine dienen 13.000 Soldaten, in der französischen allein 45.000 mit dementsprechend mehr Booten, in der deutschen 16.000 Mann, in der italienischen 32.000, usw.

Unterstützt werden die fragwürdigen Äußerungen von kriecherischen, systemtreuen ORF-Mitarbeitern. Warum wurde er auch nicht gefragt, wie er sich das „vor Ort Helfen“ vorstellt und das mantraartig vorgetragene „Fluchtursachen bekämpfen“? Ein paar hundert Milliarden an irgendwelche Stammeshäuptlinge? Einen Flüchtlingsdeal wie Merkel mit Erdogan, der uns völlig erpressbar macht? Kritsche Fragen werden im ORF nur dann gestellt, wenn der Eingeladene NICHT von den Roten oder Grünen kommt.

PS: Vor wenigen Jahren gab es zwei Zwischenfälle: zum einen gab es einen kleinen diplomatischen Konflikt zwischen Australien und Indonesien, da ein Schiff der australischen Marine beim Zurückschleppen eines Flüchtlingsbootes angeblich indonesisches Hoheitsgebiet verletzt hatte, und zum zweiten wurde Australien angeklagt ob seiner Unmenschlichkeit. Sie hatten ein großes Boot mit tausenden Flüchtlingen aufgebracht und zum Anhalten gezwungen. Daraufhin warfen die Flüchtlinge ihre Säuglinge über Bord.

Spätestens zu diesem Zeitpunkt hätten alle europäischen Politiker incl. van der Bellen die Erpresser nach Europa durchgewunken. Nicht so die Australier. Später fischte man die „Säuglinge“ aus dem Ozean, die allesamt Puppen waren. In der Zwischenzeit versucht es fast niemand mehr das unsinnige Unterfangen, illegal nach Australien gelangen zu wollen.

Fr, 23.06.2017, 07:03 | Richter

Fluchtursachen bekämpfen? Das ist eine hervorragende Idee! Die einzige Ursache für die "Flucht" (Auswanderung) - Geld und Sozialleistungen - ersatzlos streichen und schon ist die Ursache bekämpft.
Fr, 23.06.2017, 07:29 | boris golan

Richter,,und die EU droht Ostblocks,wenn sie keine Invasoren aufnehmen,aber da will ja keiner hin,weil die Invasoren kein Geld bekommen.Österreich müsste nur Geldhahn zudrehen,problem gelöst.
Fr, 23.06.2017, 10:30 | doc.west

vorbilder: auf dem landweg - ungarn. auf dem meer - australien und bei geldzuwendungen - die ostblockstaaten. und das problem ist, wie sie sagen, gelöst.
Do, 22.06.2017, 09:05 | antr

Wie wir ebenfalls von diesem BP gehört haben, ist es um die Briten in der EU Schade, wegen deren Musiker... Auch das wurde nicht hinterfragt von den ORF-Genossen...
Do, 22.06.2017, 08:15 | Freier Mensch

Grundsätzlich gilt für GRÜNE : nur EINMAL konkret nachfragen(z.B.Fluchtursachen ?), dann fällt das vertrottelte Weltbild inkl.Lügengebäude in sich zusammen !!Das sind Blender,Sektierer,Berauschte.....
Do, 22.06.2017, 09:37 | boris golan

Freier Mensch,,auf konkrete Antwort können Sie lange warten.
Do, 22.06.2017, 07:48 | boris golan

Australien,Staatsoberhaupt ist die Queen,das zukünftige Nest wird sauber gehalten.
Do, 22.06.2017, 00:48 | Andreas Maier

Nach den nächsten Wahlen rumpelt es im ORF ganz gewaltig :)
Mi, 21.06.2017, 23:06 | sokrates9

mi,21.06.IB 2:Man hat den Eindruck die SPÖ - Wahlkampfmaschine läuft schon auf Hochtouren! Da wird der Ferry Mayer befragt und er darf in einem völlig unverständlichen Interview die ÖVP 4x anpatzen!
Mi, 21.06.2017, 22:40 | 1956

Der ORF ist arg wie jeder IS oder Nazi oder Kim Jong Un Sender auch. Vorhin in der ZiB2 hat man wieder Reklame für ein Welcome Refugee Buch gemacht. Korrupte Bande.
Mi, 21.06.2017, 20:57 | Marand Josef

Fluchtursachen bekämpfen? Hmm, Österreich ist also zuständig für den Stop des Bevölkerungswachstums, Stop der Arbeitslosigkeit, Stop der Religionskriege der 3.Welt? Gehts noch? Es geht noch!
Do, 22.06.2017, 07:50 | boris golan

Österreich ist für alles zuständig,das wissen Sie noch nicht.?
Mi, 21.06.2017, 20:51 | Y104

Warum wird in diesem Zusammenhang eigentlich nie erwähnt, dass Spanien sein Meer lückenlos überwacht und dort niemand illegal übersetzt.
Mi, 21.06.2017, 19:37 | Mankovsky

Wann fragt ein ORFler, warum es bei diversen Politgipfeln mögich ist, Grenzen zu überwachen und die Schlepperei übers Mittelmeer zu blockieren? Nie, weil angepasst und opportunistisch.
Do, 22.06.2017, 04:25 | doc.west

danke für den hinweis. habe vergessen zu erwähnen, dass es beim vorjährigen G20-gipfel in elmau möglich war, die grenzen zu überwachen und jetzt in malta, das mittelmeer zu blockieren.
Do, 22.06.2017, 09:00 | Mankovsky

Unsere Volkszertreter schützen sich ja, mit gepanzerten Autos, Leibwächtern,Alarmanlagen, hohen Mauern usw.
Unsere Sicherheit? Denen doch scheißegal.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden