ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Andreas Unterberger (ORF2 Do, 01.03.2018, 22:00)
ZIB 2

Es ist ein klasssisches Beispiel von Lüge. Wie man in fast jeder ORF-"Informationssendung" welche findet. Es geht nicht etwa um einen in freier Interview-Rede unpräzise formulierten Halbsatz, sondern um die wichtigste und zweifellos durch viele Hände gehende Schlagzeile, die am Beginn der Sendung eingeblendet wird. Diese hieß in der ZiB2 zum Thema des Kinderbonus wörtlich: "Bonus/Malus".

Das Wort vom Malus ist aber eine glatte Lüge. So viel Latein sollte man auch in einem sozialistischen Sender können. Malus heißt eindeutig, dass sich irgendjemand durch den neuen Kinderbonus verschlechtern, einen Nachteil erleiden würde. Was eindeutig nicht der Fall ist. Das ist schlicht SPÖ-Propaganda.

Obwohl die ORF-Information auf allen Kanälen, aber vornehmlich im Fernsehen ständig solche Unwahrheiten verbreitet, wagt es der ORF-Generaldirektor, sich am gleichen Abend anderswo vor Kameras zu setzen und davon zu reden, dass die Fehler beim ORF nur ein oder zwei Einzelfälle seien, für die man sich eh entschuldigen würde.

In Wahrheit entschuldigen sie sich nur dann, wenn eines ihrer Fakes zum zentralen innenpolitischen Thema angewachsen ist.

Dass Wrabetz sich mit solchen wahrheitswidrigen Schutzbehauptungen zu retten versucht, ist natürlich nicht gerade neu. Was soll er auch sonst? Der neue und viel größere Skandal ist ein Medienminister, der am gleichen Abend vor den gleichen Kameras sitzend solche Wrabetz-Behauptungen nicht nur unwidersprochen hinnimmt, sondern auch offen damit kokettiert, dass er selbst praktisch nie fernsieht, dass er nicht einmal einen Fernsehapparat hat.

Absolut ungeheuerlich. Das ist so wie ein Sportminister, der nie zu einem Sportwettbewerb geht; ein Gesundheitsminister, der eine Phobie hat, Spitäler zu besuchen; ein Heeresminister, die nie eine Kaserne betritt; ein Bildungsminister, der Schulen und Universitäten meidet; ein Außenminister, der nie ins Ausland fahren will; ein Kulturminister, der nie ins Theater - hoppla, da sind wir ja schon wieder bei Herrn Blümel. Vielleicht geht er ja in der Tat auch nie in Oper, Theater, Konzerte Und vielleicht würde er das ebenso kokett sagen wie seine Fernsehabstinenz, würde er nur einmal danach gefragt.

Eine ernüchternde Bilanz: Der ORF verbreitet ununterbrochen Lügen, Einseitigkeiten, SPÖ-Propaganda. Aber die Regierung und die Regierungsparteien kriegen sie in den allermeisten Fälle nicht einmal mit. Selbst dann nicht, wenn es ihr bisher weitaus größtes Reformprojekt betrifft, eben den Kinderbonus.

Das muss man sich einmal geben ...

Do, 15.03.2018, 17:22 | laoxiong3838

Der Mord an einem slowakischen Journalisten wird gemeldet. NIE erwähnt, dass es sich bei der mit der Mafia zusammen arbeitenden Regierung um GENOSSEN handelt. Dem ORF-Watch nicht aufgefallen????
Mo, 05.03.2018, 16:13 | laoxiong

Min.Blümel: Mehr als enttäuschend! Wie will er sich so
gegen Isegrim und Genossen durchsetzen?
So, 04.03.2018, 21:26 | eh klar

Ich bin dafür, dass wir abstimmen sollen, ob wir Steuer zahlen sollen. Die passt mir nämlich auch nicht!
Sa, 03.03.2018, 07:29 | Erwin Rigo

Von Wrabetz habe ich nichts anderes erwartet, aber Blümel war eine rinzige Enttäuschung! Nicht eonmal eine offene Kritik am öffentlich-rechtlichen Status und an der GIS !
Fr, 02.03.2018, 11:49 | Rudolf Willner

Schaut so aus,als würde Blümel ORF Generaldirektor werden wollen...
Fr, 02.03.2018, 11:48 | Rudolf Willner

Schaut so aus,als würde Blümel ORF Generaldirektor werden wollen...
Fr, 02.03.2018, 10:54 | Blümel hat gestern in Servus TV sehr enttäuscht

Blümel, von dem ich bisher eine hohe Meinung hatte, hat ins Linkslinke Ideologielager gewechselt. Alles super beim ORF? Hat er das Kurz-Bashing nicht mitgekriegt? Schande über Blümel!
Fr, 02.03.2018, 10:58 | fr

Daher Parole : Blümel weg. Und solange halt nicht mehr diese Farben wählen.Ganz einfach.Nur Verluste tun weh u.bewirken eine Änderung.Also :Auf auf !! FPÖ ist die Parole!!!Schwarz/Türkise willkommen !
Fr, 02.03.2018, 11:12 | cioran

Die Schwarzen haben sich ja nicht geändert, nur weil eine neue Marionette vorne steht. Ihnen verdanken wir die Invasion, (ja, da war Kurz auch dabei!), von diesen "Menschen, wertvoller als Gold".
Fr, 02.03.2018, 10:42 | Josef Maierhofer

Ein ORF hätte die Verpflichtung zu informieren. Was tut er statt dessen, propagandisieren. Schaut sich ohnehin keiner mehr an, nicht einmal Herr Blümel.
Fr, 02.03.2018, 10:55 | fr

Glaubt denn irgendjemand denn noch,dass einen Schwarzen/Roten/Grünen/Neotischen die Bürger interessieren!?Nicht die Bohne.Die sollen Steuern zahlen u.verrecken.Es ist die Moral,die der Politik fehlt !
Fr, 02.03.2018, 10:30 | fr

Blümel muss weg !! Es rumort schon in gewöhlich gut informierten Kreisen (Bezirk,Gemeinde,..). Das wird nix mit dem Herrn.
Fr, 02.03.2018, 10:39 | Josef Maierhofer

Blümel und Wrabetz müssen weg.
Di, 06.03.2018, 13:03 | laoxiong3838

ORF - bin Zeitzeuge. Habe jahrelang neben dem ORF-Bonzen und späteren 3-SAT Chef Zurek gewohnt. Haben einen Garten geteilt, nächtelange ORF Besäufnisse und frauenfeindliche Witze mit anhören müssen.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden