ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Andreas Unterberger (ORF2 So, 08.07.2018, 19:30)
Zeit im Bild

Es sind eigentlich schockierende Zahlen, die zeigen, wie weit die neue sozialistische Regierung in Spanien schon die Tore für die Migration übers Mittelmeer aufgerissen hat. Binnen kurzem sind dort bereits über 6000 Migranten angekommen. Der ORF kann das zwar nicht ganz verschweigen, verfällt aber sofort wieder in seinen Beschwichtigungs-Modus, Motto: Kein Grund zur Aufregung.

Anders ist die Formulierung des Moderators nicht zu erklären: Es würden "natürlich noch mehr werden". Die Zunahme der Migration auf einer neuen Route ist also für den ORF ganz "natürlich". Selbst in so scheinbar nebensächlichen Formulierungen ist dem ORF anzumerken, wie sehr dort alles auf weitere Unterstützung für die Massenmigration ausgerichtet ist. Natürlich.

Di, 10.07.2018, 17:34 | Ingrid B.

Und wie viele von den in Spanien angekommenen Flüchtlingen werden auch dortbleiben (wollen)?
Spanien ist doch nur ein Zwischenstation.
Di, 10.07.2018, 08:55 | Florian

Diese "Flüchtlinge" werden nach Frankreich streben. Herr Macron wird sie bestimmt mit offenen Armen empfangen, oder nicht?
So, 15.07.2018, 14:40 | boris

Mit Rotwein.-:))
Mo, 09.07.2018, 17:24 | Aron Sperber

Eine linksgrün gesinnte Regierung ist stets eine Eintrittspforte, die schnell zu einem Magnet für alle Migrationswilligen werden kann.
Di, 10.07.2018, 16:12 | AntiSoyBoy

Unsere Regierung zeichnet sich auch nicht durch hohe Aktivität aus, wenns ums Ausländerthema geht. Ich habe die nicht gewählt, bloß um die Roten und Grünen los zu werden, sondern der Sache wegen
Mo, 09.07.2018, 15:38 | Erich von Schwediken

Warum mit dem Blick in die Ferne schweifen?Auch bei uns sind 2018 schon wieder zigtausende Asylforderer eingesickert.Effektiven Grenzschutz gibts selbst unter FPÖVP eben nur bei Ministertreffen der EU
Mo, 09.07.2018, 21:29 | antony

Und die Strippen hierfür werden - sattsam bekannt,von wen wohl..., außerhalb dieser ... EU gezogen...!?
Mo, 09.07.2018, 23:39 | Hercules Rockefeller

Ich wüsste nicht, wer beim österr. Grenzschutz von außen die Strippen ziehen würde. Niemand kann uns zwingen, Asylanten hereinzulassen. Diese Regierung unternimmt hier aber kaum mehr als die alte!
Mo, 09.07.2018, 10:16 | warning voice

Was hier passiert ist ein vorsätzliches Verbrechen an den europäischen Völkern! Damit wird Afrika nicht mal ansatzweise gerettet, aber hier alles gefährdet/ruiniert was seit 1945 aufgebaut wurde!
Mo, 09.07.2018, 17:30 | Marand Josef

Glaube ich auch! Humanismus ist ja nur ein Vorwand. Geplant ist ein zentralistischer diktatorischer EU-Staat mit möglichst vielen Abhängigen und Deppen, die sich nicht wehren können (wollen).
Mo, 09.07.2018, 08:46 | Die Empörung

Vor 2 Jahren bereits war die Plaza Mayor in der Nacht hell erleuchtet, nicht von den Lokalen sondern von den Handies der herum lungernden Afrikaner. Wo werden die Neuen abgelegt?
Mo, 09.07.2018, 08:20 | Sophisticated

Spanien wird Frankreichs Problem! Italien wird auch die Grenze zu Frankreich schließen! Soll doch der Ödipus Macron ruhig alle aufnehmen, am Besten die Merkel gleich mit, vive la france!
Mo, 09.07.2018, 07:43 | Opposition

Der ORF betreibt ständig Meinungsmache gegen die Regierung, gemeinsam mit VdB (Einladung der NGOs). Ob unser Land im Migrationsstrudel untergeht, ist diesen Leuten egal. Sie betrifft es ja nicht.
Mo, 09.07.2018, 00:45 | Kassiber

Sozialisten sind offensichtlich in jeder Weltgegend gleich hirnerweicht.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden