ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Andreas Unterberger (ORF2 Mo, 03.09.2018, 19:30)
Zeit im Bild

Eine "ZIB" wie so oft: Nicht ausdrücklich lügen, aber jeweils das Wichtigste weglassen, sodass der Gesamteindruck ins Gegenteil verfälscht wird.

  • Da wird wieder einmal die Warnung des einstigen Chefs des Bundesnachrichtendienstes aus der "Bild"-Zeitung vor Geheimdienstkontakten mit Österreich berichtet - nicht aber das eigene(!) O-Ton-Interview des ORF, wo der seit mehr als einem Jahrzehnt pensionierte Mann offen zugegeben hat, dass die gesamte Grundlage seines Wissens lediglich Zeitungsmeldungen aus Österreich seien.
  • Da wird (wie in vielen anderen Sendungen) von einem wachsenden Ruf in Deutschland berichtet, die AfD unter Verfassungsschutz-Beobachtung zu stellen, es wird aber nicht dazugesagt, dass der Ruf nur von SPD-Politikern kommt, und dass ihn der deutsche Bundesinnenminister sogar ausdrücklich zurückgewiesen hat.
  • Da wird mit Riesenbegeisterung über ein Popkonzert in Chemnitz berichtet, zu dem Rot und Grün aus ganz Deutschland ihre Anhänger zusammengetrommelt haben, um den Sachsen zu zeigen, wo es lang zu gehen hat, es wird aber die Teilnahme einer Band verschwiegen, die eindeutig linksextremistisch ist und zu Gewalt animiert hat.
  • Da wird in Riesenbreite samt dem üblichen Hasskommentar des üblichen Redakteurs über den Fall Dönmez berichtet. Dem Mann selber, um den es geht, wird jedoch keinerlei Gelegenheit zu einer O-Ton-Aussage gegeben. Dabei wird sogar zugegeben, dass er "gegenüber" der ZIB etwas gesagt habe (was auf deutsch wohl bedeuten soll: "zur" ZIB), nur im O-Ton lässt man ihn nicht ins Bild. Das wäre zu gefährlich. ORF-Fairness halt.

Aber zugegeben, das wird noch weit vom devoten "Sommergespräch" mit Christian Kern übertroffen, bei dem praktisch keine harten oder kritischen Fragen gestellt worden sind (oder gar solche nach den Herren Silberstein oder Fußi oder nach Kerns persönlichen Verantwortung für die Aktionen der beiden).  Wo ungefähr die "härteste" Frage war: Welche Antworten müsse die Sozialdemokratie auf US-Präsident Trump "in seinem goldenen Trump-Tower" geben? Wo sogar die ständige SPÖ-Propagandalüge von den Moderatoren(!!) als Faktum hingestellt worden ist, dass die "Armen immer ärmer" würden ...

Di, 04.09.2018, 14:50 | cioran

Dies alles hat mit Journalismus nichts mehr zu tun! Das ORF-Gesetz wird ständig gebrochen, die Bevölkerung ruhiggestellt und desinformiert. Mit Vollgas in den Buntheitsstaat und die Katastrophe!
Di, 04.09.2018, 13:59 | Mußte Kurz auf Anweisung aus der BRD reagieren?

Weit sind wir gekommen, wenn uns die Deutschen schon vorschreiben, wer aus dem ÖVP-Parlamentsklub fliegen muß. Die ÖVP hat brav gefolgt. Eine erbärmliche Angelegenheit! Jetzt sind die Schleusen offen.
Di, 04.09.2018, 13:53 | Dönmez Affaire? Und ÖVP fällt darauf rein! Wie FPÖ mit Landbauer

Dönmez darf im Hetzsender nichts dazu sagen? Wer bei "auf die Knie schauen" ordinär denkt, ist eben ein großes Schweinderl. Siehe "Hosenband-Orden"! Und die ÖVP läßt D. sofort fallen. Linke jubeln.
Di, 04.09.2018, 17:15 | Freier Mensch

Ich mag Dönmez gaaar nicht.Er ist ein Ex-Grüner u.damit objektiv wie eine Stubenfliege in ihren letzten Stunden. Aber das ist richtig: wer bei den "Knien" an Sexuelles denkt, ist eben ein Sex-Schwein.
Di, 04.09.2018, 13:46 | ORF ist nur mehr widerlich! ABSCHAFFEN!

Diese kriecherische Journaille ist ekelhaft und unappetitlich. Herr Kern darf Rolex tragen, er muß nicht arm sein, um gegen Armut aufzutreten. Super Ausrede! Dazu fällt B & B nichts ein? Armselig!



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden