ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Werner Grotte (ORF2 Di, 18.09.2018, 22:00)
ZIB 2

Der überraschend angekündigte Rückzug Christian Kerns als SPÖ-Chef überraschte anscheinend seine eigenen Genossen ebenso, wie den ORF, der für die ZiB2 keinen einzigen SPÖ-Vertreter auftreiben konnte, der dazu etwas sagen konnte oder wollte - nicht einmal Wortakrobat Max Lercher. Stattdessen fanden sich bei Armin Wolf im Studio Politologe Peter Filzmaier und Kern-Biograph Robert Misik ein – und machten durch so manche Aussagen klar, dass in der SPÖ derzeit anscheinend niemand wirklich weiß, wie es weitergehen soll.

Gleich zu Beginn bezeichnete Filzmaier Kerns Aktion auf die Frage hin, ob er denn so etwas schon einmal erlebt hätte, als „verhaltensoriginell“ oder „gewöhnungsbedürftig“ – „wenn sie noch halbwegs nette Eigenschaftsworte finden wollen“. Auf gut Deutsch: Der obligate Kern’sche „Vollholler“ ist ein Witz gegen das, was Kern sich und seiner Partei gerade angetan hat.

Denn, so Filzmaier weiter: „Gerade hat er sich noch im ORF-Sommergespräch als ‚‘ich bleibe in Österreich, was immer auch passiert‘ präsentiert, auch in seltsamen Wetten mit dem FPÖ-Chef, und jetzt in einer Überrumpelungsaktion mit schnell gefassten Parteigremien-Beschlüssen, 'Ätsch, doch nicht' – das ist amateurhaft - man könnte es auch unfreundlicher ausdrücken.“

Auch Kern-Intimus Misik gab sich bass-erstaunt und völlig unwissend, was denn hinter Kerns plötzlichem Entschluss stehe, und nahm sogar das Wort „Mobbing“ in den Mund. Die böse Partei also, die ihre Kinder frisst.

Wirklich entlarvend war letztlich die Aussage Filzmaiers, dass sich Anzugträger Kern – trotz seiner „sozialdemokratischen Wurzeln“ – in der Rolle des Oppositionspolitikers nie so richtig wohl gefühlt habe und daher „besser nach Europa passe“. Es wurde gar gemutmaßt, Kern könnte Kommissionspräsident Jean Paul Juncker oder der Außenbeauftragten Federica Mogherini nachfolgen. Ein schöner Versorgungsposten für einen Ex-SPÖ-Bundeskanzler allemal.

Tatsächlich ist Christian Kern aber nicht nur der kürzest amtierende Bundeskanzler, sondern auch der am kürzesten amtierende SPÖ-Vorsitzende der Zweiten Republik (und der Ersten wohl auch). Interessant dazu die Aussage Robert Misiks, dass Kern „die Partei in einem jämmerlichen Zustand übernommen hat“. Letztlich hätten „die Sozialdemokraten“, also Kern als deren Chef, aber auch noch „Fehler gemacht, ohne die sie die letzte Wahl gewinnen hätten können.“

Ob also ein Rekord-Kurzzeit-Kanzler und -SPÖ-Chef, dessen „Fehler“ (unter anderem die „Silberstein“-Affäre“) die SPÖ das Regierungsamt gekostet haben, prädestiniert für eine Führungsrolle in der SPE ist, werden wohl die EU-Gremien entscheiden müssen.

Die Nachfolgefrage für Kern in Österreich scheint sich jedenfalls schwierig zu gestalten: „Natürlich ist es so, dass die sozialdemokratische Partei ihren Vorsitzenden verloren und keinen natürlichen Nachfolger hat, man kann sagen, Kaiser wäre ein Kandidat, aber man kann eine Partei nicht aus Kärnten führen. Pamela Rendi-Wagner hat gute Vorzüge, aber natürlich kennt sie die Partei intern relativ schlecht. Doris Bures könnte die Partei irgendwie zusammenhalten, aber die Ausstrahlungskraft, mit der du eine Wahl gewinnen willst, ist irgendwie enden wollend. Also da hast du keinen Kandidaten, der sich wirklich aufdrängt“, resümierte Misik über die Zukunft der SPÖ. Bitter.

In diesem Fall scheint nicht einmal mehr der ORF eine Geheimwaffe zur Rettung der SPÖ parat gehabt zu haben. Armin Wolf bedankte sich schön und beendete das sehr aufschlussreiche Gespräch.

Do, 20.09.2018, 14:07 | wernmannfayer

Ob dieser eilige Rücktritt womöglich etwas mit einem Hr Fussi zu tun hat der heute vor Gericht steht oder aber mit einem Hr Gusenbauer dem baldigst ein Prozess bevorsteht?
Do, 20.09.2018, 14:12 | fr

Hmmm, guter Ansatz.Aber glaub ich eher nicht.Es kehrt sich halt jetzt der innerste,tiefste,stinkendste,erbärmlichete Super-Dreck der Sozialdemokratie nach außen!! War überfällig.Die stinken,die Sozis.
Do, 20.09.2018, 17:40 | wernmannfayer

Win win Situation. Er hat den Sozen schwer geschadet und das ist gut. Dafür will er jetzt einen gut bezahlten EU Job haben und die Roten sind sicher so blöd, dass sie den Verrat auch noch belohnen.
Do, 20.09.2018, 03:09 | randy andy

Mein medialer Lieblingskarlauer war "der erfolgsverwöhnte Ex-Manager von Verbund und ÖBB"^^
Jeder der Geschäftsberichte sinnerfassend lesen kann, ist dabei vor Lachen vom Hocker gefallen :-))
Mi, 19.09.2018, 23:18 | Scotty

Und wieder eine gescheiterte Exisdenz mehr in Brüssel!Willkommen im Club!Aber der Verdienst ist gut, also was will man mehr?Lieber Gott halt mich dumm,dass ich schnell nach Brüssel kum! EU-Gebet!
Mi, 19.09.2018, 22:32 | TiNTiFAX

Noch sicherer wäre der Untergang wenn sie die Sonja Wehsley wieder aus der Versenkung holen würden ...
Do, 20.09.2018, 05:57 | Sprenggläubiger Nafri

Oder die Brauner. Die ist auch so ein Garant für den endgültigen Niedergang der Sozen. Sympathiewerte wie ein Furunkel am Arxxx und über die Fachliche Eignung breiten wir den Mantel des Schweigens.
Do, 20.09.2018, 06:28 | boris

Nicht nur Brauner,da wären noch,,Vasi,Lunacek,
Petrovic,aber wenn ich ma Aschenbecher anschau,
wundert mich gar nix.
Do, 20.09.2018, 08:16 | fr

danke@boris ...:-))))))))
Mi, 19.09.2018, 21:51 | Pilz

ich halte kern für eine tragische,ja geradezu erbärmliche figur.der personifizierte looser,umfaller u. großmeister inhaltsloser wortgirlanden!durch u. durch gescheitert-eigentlich ein inferiorer witz.
Mi, 19.09.2018, 22:15 | TiNTiFAX

Richtig! Aber hinzu kommt, dass er unglaublich eitel, arrogant und unfähig zur Selbstkritik ist. Und diese Kombination ist wirklich besonders erbärmlich.
Do, 20.09.2018, 09:48 | Kern war immer widerlich!

Ja, ein arroganter und zynischer Lügner, s. Silberstein-Affäre. Keinerlei Handschlag-Qualität, duldet niemanden neben sich, fällt ständig um. Der beste Garant, um SPÖ ZU VERHINDERN. Nur weiter so!
Mi, 19.09.2018, 21:12 | karl b

Als Bundeskanzler kläglich gescheitert, in der Opposition versagt. Seine Worte haben eine Halbwertszeit von wenigen Tagen. Kurzum, für Österreich zu blöx, aber gut genug für die EU. Traurige Figur!
Mi, 19.09.2018, 21:16 | karl b

Andererseits, vielleicht meinte er ja mit Plan B Brüssel. Obwohl, so weitsichtig ist der Parteigünstling -der nur in geschützten Werkstätten mäßig erfolgreich war- wahrscheinlich doch nicht.
Mi, 19.09.2018, 22:18 | TiNTiFAX

Wenn es um die eigene Versorgung mit lukrativen Posten geht, sollte man die Weitsichtigkeit des gemeinen Sozen nicht unterschätzen ...
Mi, 19.09.2018, 20:48 | Maier Franz

... Die Ratte verlässt das sinkende Schiff
Do, 20.09.2018, 07:36 | Brüssel ist ein Rattennest!

Genau, wieder verläßt eine Ratte das sinkende Schiff in Richtung Brüssel (wie Hahn etc.). Warum wohl ist die EU in einem derart erbärmlichen Zustand? Weil Brüssel ein Entsorgungsnest für Unfähige ist.
Mi, 19.09.2018, 17:36 | Antonio

Ich habe 3 Mon. keinen ORF mehr gesehen, ich hab ihn nicht wieder erkannt, auch beim "Runden Tisch" nicht. 3:2 gegen Kern und der Bürger hat sogar B. Aigner eingebremst! So könnt's bleiben!
Mi, 19.09.2018, 17:57 | Nö,biite nicht....

..die sollten alle rausgeschmissen werden.ALLE.Wie soll man denn als Zuseher überhaupt noch glauben,was die verzapfen.Das i.alles manipulierende Lüge.ALLES.Nein,kein Pardon.Alle raushauen,ausnahmslos.
Mi, 19.09.2018, 18:18 | boris

Antonio,gratuliere,ich schon knapp 2 Jahre kein
ORF mehr,tut d.Psyche sehr gut-:))))
Mi, 19.09.2018, 17:12 | Lügen ist Links ..

In den ORF Sommergesprächen hat Kern einen Wechsel nach Brüssel noch als Schwachsinn und Mumpitz bezeichnet.

Linke können nur lügen!
Mi, 19.09.2018, 18:21 | boris

17:12,d.kohle ist halt extrem verlockend-:))
Do, 20.09.2018, 07:41 | Kern lügt ...

Das hat er doch seit Monaten getan, s. Silberstein etc. Was soll er denn jetzt sonst machen? Bleibt ihm ja nur ein EU-Posten in Brüssel. Besser als er wird uns wieder als der Super-Manager serviert!
Mi, 19.09.2018, 15:27 | W. Mandl

Ich bin gespannt, welchen Spin der ORF - nach einer Schrecksekunde, die einen Tag gedauert hat - der Sache jetzt gibt. Ich vermute: Aufstieg eines Genies zu höchsten EU-Weihen, weil er gerufen wurde.
Mi, 19.09.2018, 17:09 | Beobachter

Seit gestern sind die Linksmedien, allen voran der ORF, weitgehend planlos. Dieser Irrsinn, der in der SPÖ grassiert, kann nicht einmal beim besten Willen schöngeredet oder verschleiert werden.
Mi, 19.09.2018, 14:56 | boris

Ahaa,Plan B? Damit war wohl Brüssel gemeint.
Mi, 19.09.2018, 17:36 | Sprenggläubiger Nafri

Das muß man schon verstehen. Er holt sich das was ihm zusteht. :-))) Wobei, mir fallen da etliche Dinge ein die ihm eher zustünden.
Mi, 19.09.2018, 18:03 | Mir auch...

...z.Beispiel:die Prügelstrafe auf die Fußsohlen,mit 100jährigen,geschälten,getrockneten Eichenprügeln mit d.Aufschrift"Junckers Best"!Ein Einlauf mit kochend heißer,ungarischer Marillenmarmelade..etc
Mi, 19.09.2018, 21:19 | Sprenggläubiger Nafri

@18:03 Das ist schon mal ein guter Anfang, aber da geht sicher noch mehr. ;-)
Do, 20.09.2018, 08:34 | Ja,es geht mehr...

..z.B. eine Liebesnacht mit U.Lunacek u.der griech.Vasi als"Linker Dreier mit Homoerotik"als Vorspann-Film f.d.nächste Wahlkampagne!Eine ORF-Neuverfilmung v."African Queen"mit Mireille Ngosso+Kerni.
Do, 20.09.2018, 12:42 | boris

08:34,mit Lunacek?,bei d.Visage wird sich
in d.horizontale nix tun,na egal in welche,,,,
-:))))
Mi, 19.09.2018, 14:35 | Wahrheitsliebend, verbindlich, nie beleidigend, verlässlich, . .

. . . konstruktiv, selbstlos, bescheiden und nie arrogant, ohne Finten und Verlogenheiten, sachkundig, nie böswillig - all das ist ein gewisser Herr NICHT (und auch nie gewesen).
Do, 20.09.2018, 09:51 | Yes we gähn

Ihre charakterliche Beschreibung Herrn K´s scheint sehr zutreffend. Er wirkt auf Aussenstehende, unter anderem auch auf mich, tatsächlich so. Selbstreflexion muss er, glaube ich, erst lernen.
Mi, 19.09.2018, 14:32 | Beobachter

Vollholler! Einfach irre. Das Kern-Psychogramm wurde zu 100% bestätigt. Wenn Kern nicht der wäre, der er ist, könnte man sich fragen: Wieviel hat die Regierung Herrn Kern für diese Aktion bezahlt?
Mi, 19.09.2018, 13:38 | kamamur

Angeblich übernimmt W.Ambros mit -Zwickts mi, i man i dram- das Steuer und Raini summt die zweite Stimme.Aber ernsthaft, die SP gibt ein jämmerliches Bild ab.Sino/Vranz/Klima/Faym/ Chrisi -Oh Gott!!!
Mi, 19.09.2018, 14:38 | Die genannten zwei Herren kann vermutlich nichts erschüttern

sie stehen fest zur Baddää. Aber bald als einzige, vermute ich.
Mi, 19.09.2018, 15:51 | Ambros, Fendrich und Tote Hosen ...

... wollen KERN und SPÖ retten? Na so was, nur wer kennt diese ausrangierten Typen noch? Sie haben auf das falsche Pferd gesetzt, wissen es nur noch nicht. Können ruhig auf ein Bier mit Kern gehen.
Mi, 19.09.2018, 18:25 | boris

Fendrich,ach d.Typ,d.öffentlich zugegeben hat,
,,Ich hab a Ferrari VERKOKST" na wenn solche
gestalten Kerni helfen wollen,na bitte sehr,nur
zu,richtung weniger als 4%
Mi, 19.09.2018, 18:28 | boris

war schon immer d.meinung,mit Drogen
vollgepumpte bagage.
Mi, 19.09.2018, 12:33 | boris

Sagte d.Hr.Kerni nicht vor kurzen er möchte
bis 2030 Kanzler bleiben,haha,es hat ausgekanzlert.
Und biiiitteee Wrabetz als nachfolger,dann wird's
daraus 5% Partei,juhuhuhuhuhu
Mi, 19.09.2018, 12:57 | Was kümmert Linksversiffte ihre Lügen von gestern!

#LeftsAreTrash
Mi, 19.09.2018, 11:47 | Grantiger

Kann man sich als Ex-BK ohne ein Gremium zum EU Spitzenkandidaten einer linken Splittergruppe machen?
Mi, 19.09.2018, 13:00 | Ja! Siehe Lenin, Stalin, Mao, Pol Pot, Castro, usw.

Die Geschichte ist ùbervoll mit Linksversifften Antidemokratische. Die überflügeln rechtsextremistische Antidemokratischen bei weitem!
#LeftsAreTrash
Mi, 19.09.2018, 11:27 | wolfagng

Also Armon WOLF würde doch ein würdiger Nachfolger sein.....in der Arroganz könnte er Kern sogar noch übebieten!
Mi, 19.09.2018, 19:01 | Die Empörung

Im Prinzip könnte man den ganzen ORF dort hin setzen. Sprechen eh alle die selbe linke Sprache mit dem selben linken Text.
Mi, 19.09.2018, 11:24 | Erich von Schwediken

Bitte, bitte, bitte - wie schon orakelt wird - Quotentussi Rendi-Wagner oder die Burrrresch als Nachfolgerin. Etwas besseres könnte gar nicht passieren, um die SPÖ aus der Regierung draußen zu halten!
Mi, 19.09.2018, 14:40 | Hervorragender Vorschlag!

.
Mi, 19.09.2018, 22:25 | TiNTiFAX

Noch sicherer wäre der Untergang wenn sie die Sonja Wehsley wieder aus der Versenkung holen würden ...
Mi, 19.09.2018, 11:19 | jagoda

das Verdienst von Kern war das Säen von Misstrauen ,zusammen mit Silberstein.
Der Glaube an eine Information durch öffentl.Medien ist vorbei. Viell.auch gut,es führt zu gewisser Propagandaresistenz.
Mi, 19.09.2018, 11:18 | carlos

glaubwürdig ist die prinzessin.heute in meine woche im interview erklärt er,der eu-kandidat wird erst im dezember entschieden.was ist in den letzten nächten passiert,daß er seine meinung geändert hat
Mi, 19.09.2018, 10:40 | Florian

Kern ist studierter Kommunikationswissenschafter. Als solcher hat er seinen Rücktritt perfekt kommuniziert. Perfekt gemacht, wie alles halt.
Mi, 19.09.2018, 11:09 | antr

Sarkasmus, oder einfach nur naiv?
Mi, 19.09.2018, 12:03 | Und dass er vor einigen Tagen Brüssel bestritt, ..

kümmert sie gar nicht? Schon so vom Lügen abgestumpft?
#LeftsAreTrash
Mi, 19.09.2018, 16:29 | Freier Mensch

@Florian: Publizistik u.Kommunik.Wissenschaft,Kennzahl 033641,braucht ca.6 Semester.Es muß einem doch zu denken geben,wenn Pizzabote Kern hiefür 22(ZWEIUNDZWANZIG)braucht.Oder?Der Mann kann gar nix .
Mi, 19.09.2018, 10:27 | Franz7788

Jetzt hammers gemütlicher. Dieses Dreckspack fällt immer nach oben. Wie heißt es: Der Teufel sch... immer auf den großen Haufen. KOTZ!
Mi, 19.09.2018, 10:03 | Yes we gähn

Fr. Buresch hatte schon recht: Politik kann er halt nicht. Dass der niemals gewählte Kurzzeitkanzler dann auch noch von einem dreissigjährigen Nichtakademiker abmontiert wurde, hat er nicht verwunden.
Mi, 19.09.2018, 09:08 | Walter

Was ist deer Unterschied Siemens und Brüssel?
Alle österreichischen Vollholler werden dort entsorgt.
Vielleicht trinken Kern und Karas dort Bruderschaft
Mi, 19.09.2018, 09:06 | Nelly

Also ich finde das großes Kino, wunderschön. Jetzt sprengt der untalentierte Kern die Sozen - quasi die GünInnen 2.0. Und selbst der ORF kann nix mehr schönreden - zum Zerkugeln.
Mi, 19.09.2018, 10:36 | Florian

Ja, man schaut wieder gerne ZiB und Report.
Mi, 19.09.2018, 08:51 | Die Empörung

Jedenfalls mach ich mir um die von mir finanzierte, finanzielle Zukunft der Glaskinnprinzessin keine Sorgen.
Mi, 19.09.2018, 08:33 | Unglaublich...

..,dass diesem Misik überhaupt eine Plattform gegeben wird. Dieser Herr ist ein Linksradikaler der übelsten Sorte und die Antifa ist sein ganz normales Weltbild. Bei seiner Homepage erblasst man...
Mi, 19.09.2018, 10:44 | Der ist ein strammer, gewaltbereite Marxisten!

Faschisten streicheln lautet sein letzter Aufruf zur Gewalt an Menschen mit nicht-linker Meinung!

Quasi ein Aufruf zum Bürgerkrieg!

#LeftsAreTheRealNazis
Mi, 19.09.2018, 08:22 | Andreas Lindner

"Kern könnte Kommissionspräsident Jean Paul Juncker... nachfolgen" Wie schön, dass dazwischen noch eine WAHL liegt, in der die Europäer selbst entscheiden, wie das neue EU-Parlament zusammengesetzt wi
Mi, 19.09.2018, 08:54 | Die Empörung

Dem EU-Zentralkomitee wird es wohl ziemlich wurscht sein, was die Wähler wollen. Und dass nichtlinke Parteien Überhang bekommen, ist unwahrscheinlich bei der "Nazi"-Hetze wie in Deutschland.
Mi, 19.09.2018, 16:35 | fr

Außerdem müsste Kerni einen Schnelltrinker-Crash-Kurs in Schelesnodoroschny,nahe Moskau,absolvieren.Er hat nicht annähernd d.ischialen Trinkgewohnheiten,die Juncker u.Maddin Chulz perfekt beherrschen.
Mi, 19.09.2018, 08:20 | Nativ

Kern war meiner Meinung nach nicht unbedingt ein Lügner, sondern von sich selbst so "besoffen", dass er die Realität um ihn herum nicht mehr wahr nahm.
Trotzdem die lächerlichste Sozenfigur!
Mi, 19.09.2018, 08:05 | Nativ

...und ich darf das alles noch erleben...
Kreisky ist zum Endlosrotieren verdammt, wobei ich damit nicht schreibe, dass er das Nonplusultra war.
Für die EU sehe ich jedoch - schwarz. Noch ein Versager
Mi, 19.09.2018, 16:38 | fr

Bitte nicht zu laut sagen, daß Sie schwarz sehen!! Wenn am 11.Dez. der "GlobalCompact for Migration in Marokko unterschrieben wird, dann wird ganz Europa "schwarz" sehen. Vor lauter Nafris.300 Mio.ca.
Mi, 19.09.2018, 07:43 | jagoda

der Wechsel an der Führung wird wenig ändern.Kampf um die Macht bleibt und der ORF
ist der wichtigste Mitstreiter.Neue Wähler, treue Parteisoldaten ,will man weiterhin in fernen Ländern rektutieren.
Mi, 19.09.2018, 07:31 | Q.E.D: Linksversiffte können nur lügen!

Ich gehe definitiv nicht nach Brüssel
#LügenistLinks
Mi, 19.09.2018, 08:57 | Die Empörung

Oder die furchtbare grüne Pest in Wien mit ihrem Baba-Versprechen im Falle von Stimmenverlusten.
Mi, 19.09.2018, 07:04 | Antr

Zur Feier des Tages lass ich mir heute eine Pizza liefern.....
Mi, 19.09.2018, 06:06 | axel01

Vielleicht findet sich ja wieder jemand vom Oppositionsrundfunk, der gestern noch beim ORF, heute schon SPÖ-Vorsitzender ist. Wäre ja nicht das erste Mal, so ein Maneuver...
Mi, 19.09.2018, 06:07 | axel01

Nein, halt! Jetzt weiß ich: die Vassilakou soll SPÖ-Vorsitzende werden. Ist doch eh alles sozialistisch, ob grün, rot, links, neos... Und die Sima hat's doch auch gut erwischt.
Mi, 19.09.2018, 16:46 | Geh, die sollen...

...die Franziska Fast exhumieren. Die hat zwar nur Pflichtschule gehabt,wäre aber immer noch besser als die Roten Frontfrauen der Jetztzeit es jemals sein werden. Die war unauffällig,aber gut :-)))
Mi, 19.09.2018, 04:17 | antony

Diese Sozis-Inter-Sozis sind fertig,wo man hinschaut und das ist gut so,da kommt Freude auf...
Aber zu diesem Kern: Was will denn der überhaupt,noch dazu als "selbsternannter EU-Kandidat"lächerlich...
Mi, 19.09.2018, 04:27 | antony

Aber typisch nach Sozi-Manier hat er, (haben sie sich), wenn's mit der EU trotz mausch... nicht's wird, wieder ein Hintertürl offen gelassen...?
Siehe endgültiger Rücktritt erst nach d. EU-Wahl...!?
Mi, 19.09.2018, 04:32 | antony

Durchsichtiger erbärmlicher u. lächerlicher geht's wohl nicht mehr mit dieser Glas-Kien-Prinzessin...
Mi, 19.09.2018, 04:46 | antony

Und man stelle sich vor, er der Kern ev. sogar als Nachfolger vom Ischias-geplagten Junker... bumm... und gute Nacht Europa...
Mi, 19.09.2018, 04:50 | antony

Pardon "Glaskinn-Prinzessin" natürlich...
Mi, 19.09.2018, 04:00 | fr

Was hat man sich denn bei einem 22 Sem.Studenten erwartet?Kein Erfolg als Politiker,als Manager,als Staatsdienst-Mitarbeiter - WAS um Gottes Willen will man vom Bub aus armen Verhältnissen(angeblich)
Mi, 19.09.2018, 02:19 | TiNTiFAX

Die Schwächen von Kern wurden völlig richtig analysiert: Er ist eine "Prinzessin mit Glaskinn". Es ist denkbar, dass er von jemandem in der SPÖ gekränkt wurde, und deshalb jetzt hinschmeisst ...
Mi, 19.09.2018, 02:22 | TiNTiFAX

Aber genau das zeichnet Führungspersönlichkeiten (ohne Glaskinn) aus: Dass man solche Kränkungen wegstecken kann, ohne gleich beleidigt zu sein. Mit einer dünnen Haut besteht man nicht in der Politik.
Mi, 19.09.2018, 09:01 | Die Empörung

So hats Hofer im BP-Wahlkampf gesagt. Dem Hass, der Richtung ÖVP und FPÖ gespeit wird, würden linke Sensibelchen keinem Tag standhalten.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden