ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Werner Grotte (radiow So, 28.10.2018, 19:00)
Heimat bist du großer Töne

Es ist schon interessant, zu beobachten, welche Prioritäten der ORF in seinen Radio-Nachrichten setzt. Zwei gute Beispiele von diesem Wochenende: Am Samstag Nachmittag kam als Spitzenmeldung auf Radio Wien über mehrere Stunden hin bis zum Abend die immens spannende Meldung, dass – man höre und staune - ein Drittel der Führungspositionen im öffentlichen Dienst von Frauen besetzt ist.

Warum das so interessant sein soll, wurde nicht verraten. Ist das jetzt ein Zeichen für die Fähigkeit von Frauen? Oder für deren Unfähigkeit? Untermauert es die Forderung nach Frauenquoten? Zeigt es einfach nur, dass Frauen von ihrer natürlichen Aufgabe als potentielle Mütter her einfach seltener durchgehend „Karriere“ machen können (und oft auch wollen) als Männer? Wir wissen es nicht. Es hätte etwa den gleichen Informationsgehalt gehabt, wäre vermeldet worden, dass etwa 30 Prozent der Männer Linkshänder sind.

Ähnliches Staunen übermannte Radiohörer am Sonntag, als – ebenfalls über mehrere Stunden hinweg – das mit Spannung auch auf Bundesebene erwartete Ergebnis der Hessen-Wahl verkündet wurde. Man erfuhr, dass CDU wie SPD grauslich verloren haben, zusammen gut 20 Prozent, und, dass die Grünen ein sensationelles Ergebnis von unglaublichen fast 20 Prozent einfahren konnten.

Und die AfD, der ja ebenfalls starke Zugewinne und der erstmalige Einzug in den Landtag vorhergesagt worden waren? Nichts. Kein Wort. Dabei ist die AfD die tatsächliche Wahlsiegerin, noch vor den Grünen: Hessen war das letzte Land, in dem sie noch nicht im Landtag saß - und nun ist sie dort gleich mit 13 Prozent der Stimmen eingezogen. Innerhalb von nur vier Jahren zog die AfD als erste rechte Partei in Rekordzeit in alle 16 deutschen Landesparlamente ein und sitzt seit dem Vorjahr auch noch als drittstärkste Kraft im Bundestag. Aber Radio Wien kann es sich leisten, eine solche Bewegung, zumindest bis zu den 20-Uhr-Nachrichten, völlig zu ignorieren. Von wegen "Informationsauftrag".

Immerhin bequemte man sich in der ZiB1, dieses Faktum verschämt zu erwähnen, wenn auch nur mit einem dürren Satz. Auch in der ZiB2 wurde es nicht mehr kundgetan.

Und das, obwohl gerade in der AfD Frauen an der Spitze von Anfang an stark vertreten waren und sind ...

Mo, 29.10.2018, 17:43 | Marand Josef

Da bekommen die Sprecher gleich feuchte Augen, wenn die Grünen so dazugewinnen. Ja, das gibt Auftrieb. Die Propagandamaschine gut geschmiert und links zwo drei vier, links zwo drei vier, links ......
Mo, 29.10.2018, 18:03 | boris

Hr.Marand,heutige Kinder sitzen im Ganztagsschulen,
Mutti,Vati haben kaum Zeit,was glauben Sie,
was da heranwächst.Z.m.Zeit war ich um 13h zuhause,
Eltern (wenigstens 1) halbe std.später.
Mo, 29.10.2018, 20:22 | Marand Josef

Kein Witz: Meine Tochter bekommt in der Schule Standard, Kurier und Presse als zu bevorzugende Qualitätsmedien präsentiert. So geht Propaganda!
Mo, 29.10.2018, 12:22 | astuga

ZIB - Zensur, Indoktrination & Banalitäten
ORF - Oppositioneller Rotfunk
Mo, 29.10.2018, 12:09 | Rocco Siffredi

Das Verschweigen unliebs. Fakten ist wie Lügen, nur dass es jur. n. verfolgt werden kann. Heute erstmals Freiburg: Antifaschistische Gegendemo "von Bürgern" gegen AfD-Instrumentalisierung. Alles klar?
Mo, 29.10.2018, 12:21 | Rocco Siffredi

Übrigens der ORF im Gleichschritt mit dem Standard. Die grauenvolle Massenvergewaltigung war keine Silbe wert. Die Gegendemo linker Aktivisten wird ausgewalzt und nebenbei die Tat erstmals erwähnt.
Mo, 29.10.2018, 12:25 | astuga

Man könnte glauben, die ORF-Mitarbeiter wären noch alle beim DDR-Fernsehen ausgebildet worden.
Mo, 29.10.2018, 13:59 | Freier Mensch

Sehen Sie,so ist d.linksextreme Abschaum.Immer schon gewesen.Wie sie(der Pöbel)den Bolschewiken NICHTS wert sind,geben sie(der Pöbel)es gleichermaßen an alle Andersdenkenden weiter."Spirale Ideologie"
Mo, 29.10.2018, 08:21 | jagoda

es ist nicht nur die mangelhafte Berichterstattung,
sondern auch die Mimik(leidend beim Thema Klima,Migration) und der Tonfall der Ansager.
ORF und ARD,ZDF sind seelenvewandt.GIS muß beendet werden.
Mo, 29.10.2018, 08:50 | boris

erg.,,Mimik" Klestil ( Angelobung d.FPÖ Reg.beteiligung)
Mo, 29.10.2018, 14:03 | Freier Mensch

Betreffend Klestil kann ich das bestätigen.Irgendwie hatte der immer seine "Boris-Karloff-Gedenk-Maske" auf.Ein Horror.Nie wieder hat ein Präsi solche Ambitionen zum Halloween-Guru gehabt,wie Klestil.
Mo, 29.10.2018, 08:20 | Karli Kraus

Wenn ich richtig gehört habe,hat Frau Maurer (die mit dem Stinkefinger) 2 Stunden auf Ö3 ihr Schicksal zu erklären?
Mo, 29.10.2018, 10:47 | Frechheit !!!

sondergleichen. GIS , weg damit. Protest. Blockade. Frechheit..............:-((((((((
Mo, 29.10.2018, 00:00 | Der ORF lügt. Wenn er keine glatten Lügen meldet, dann lügt er .

... indem er wichtige oder sehr wichtige Details bei seinen "Meldungen" (ein Hohn, diese Propaganda als "Meldungen" zu bezeichnen) einfach verschweigt. Kotz.
So, 28.10.2018, 23:40 | gissofortabmelden.at

"Konsequenzen"?
Eine breite GIS-Abmeldungswelle, was sonst!
So, 28.10.2018, 23:16 | sokrates9

Es ist doch nachvollziehbar, dass der ORF seinen gesetzlichen Verpflichtungen objektiv zu berichten in keinster Weise nachkommt! Wieso hat das keine Konsequenzen? Warum herrscht hier Narrenfreiheit?
Mo, 29.10.2018, 08:25 | ORF manipuliert und verschweigt Tatsachen.

ORF ist in keiner Weise objektiv. Er berichtet nur, was seiner Journaille paßt. Er wäre höchstens ein schlechter Privatsender, aber das nicht lange. Blümel, Steger - endlich aufwachen, GIS abschaffen!



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden