ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Andreas Unterberger (Online Mi, 31.10.2018, 18:13)
Linksextremisten sind für den ORF nur "Aktivisten"
Link: https://orf.at/#/stories/3088681/

Der Online-ORF ist österreichweiter Spitzenreiter in linker Sprachmanipulation. Während im Gebbührensender jeder, der nur einen Hauch rechts der Mitte steht, gerne als Rechtsextremist bezeichnet wird, gibt es für den ORF praktisch keine Linksextremisten. Offenbar steht die Redaktion diesen mit viel zu viel Sympathie gegenüber. Diese werden vielmehr mit dem netten und positiv klingenden Ausdruck "Aktivisten" belegt. 

Auch wenn es ganz eindeutig ist, dass sie Gewalttaten begangen haben, wie etwa auch in dieser Meldung. Bei Rechten wird hingegen das Wort "Extremist" ständig vergeben, auch wenn diese weder direkt noch indirekt mit Gewalt zu tun haben, auch wenn sie weder putschen noch die Verfassung kippen wollen, auch wenn sie weder direkt noch indirekt Sympathie für Nationalsozialismus oder Antisemitismus zeigen.

Das ist mies, verlogen, doppelbödig. Das stört aber den Herrn Wrabetz als obersten Verantwortlichen keine Sekunde, obwohl er gleichzeitig großspurig Deklarationen unterzeichnet, in denen als angebliche Leitlinie  des ORF (und ähnlicher Gebührensender anderswo) behauptet wird: "Die Nachrichten sollen unparteiisch sein." 

Eine dreiste Unwahrheit.

Fr, 02.11.2018, 10:59 | astuga

Manche sind ja sogar Aktivisten beim ORF.
Do, 01.11.2018, 15:02 | Joachim Pfeifer

Wenn ein ehemaliger FP-Funktionär etwas angestellt hat, dann steht da auch FP-. Wenn ein SP-Politiker als Kinderschänder zu 9 Jahren verurteilt wird, dann heißt das "Ex-Lokalpolitiker".
Do, 01.11.2018, 15:04 | Joachim Pfeifer

Wenn Strache einem rotem Politiker massive Vorwürfe macht, dann attackiert er, umgekehrt wird von einem Linken etwas bloß hinterfragt, in Frage gestellt.
Do, 01.11.2018, 15:19 | Die verlogene Doppelmoral der Linksversifften!

Nicht wer was tut, zählt. Es zählt die Ideologie für die er steht! Da kann man schon morden, gruppenvergewaltigen oder hassen und sich darauf verlassen, dass einem die Genossen pardonieren!
Do, 01.11.2018, 11:14 | Redneck72

Seit Jahren ganz normaler Orf Standard
Do, 01.11.2018, 13:52 | Das ist schon so sehr in deren Selbstverständnis

übergegangen, dass sie es selbst schon lange glauben. Ich glaube, die behirnen überhaupt nicht, dass Linksextremismus was ganz Schreckliches ist - man denke an die Demos, wieviel Schaden die anrichten
Mi, 31.10.2018, 21:59 | @Andreas Unterberger

1. Im ORF werden die Personen nur so benannt, wie sie wirklich sind. Sind die rechtsextrem, dann werden sie so benannt, ebenso wie linksextreme. Man darf halt nicht rechts Außen als Mitte definieren.
Mi, 31.10.2018, 21:59 | 2.

Das größte Problem des Lügners ist nicht, dass ihm niemand mehr glaubt, sondern dass er niemandem mehr Glauben zu schenken vermag. :-)
Do, 01.11.2018, 02:57 | LügenLinda: Die FDP ist nicht rechts

Jürgen Trittin: „Wir haben zwei rechte Protestparteien: die AfD und die eurokritische FDP“
Cem Özdemir: "Die FDP steht rechts von der CDU"

Wenn Lügner Linken nicht mehr glauben ;o)

#LeftsAreTrash
Do, 01.11.2018, 09:12 | @02:57

*gähn* Das größte Problem des Lügners ist nicht, dass ihm niemand mehr glaubt, sondern dass er niemandem mehr Glauben zu schenken vermag. :-)

Hinzu kommt deine übliche Ablenk-Masche...
Do, 01.11.2018, 12:18 | Wenn Linke lügen, und man lässt sie auffliegen, ist das Ablenkun

Logik gab es schon immer, aber für Marxistenschlampennoch nie in einer logischen Form.

#LeftsAreTrash
Do, 01.11.2018, 12:28 | @12:18

Die übliche Ablenkung in Form deiner üblichen sinnbefreiten Kommentare.
Do, 01.11.2018, 12:33 | Der Hass der Marxistenschlampe und ihrer Genossen

twitter.com/gablitzantifa

Ihr seid die neuen Nazis ...

#LeftsAreTrash
Do, 01.11.2018, 14:50 | @12:33

Und wieder einmal versuchst du, die eigenen Verfehlungen andern umzuhängen. Nichts neues in der Welt offenbar :-)
Do, 01.11.2018, 15:20 | Linksversiffte Gewalt verschweigen, leugnen, verharmlosen!

Ist die Furcht in den Spiegel zu schauen so groß, dass du eine Nazischlampe im Spiegel entdeckst?

Du und deine Genossen sind die neuen Nazis, und ihr weigert euch es zu sehen

#LeftsAreTheRealNazis
Do, 01.11.2018, 15:56 | 15:20

Und wieder einmal versuchst du, die eigenen Verfehlungen andern umzuhängen. Nichts neues in der Welt offenbar :-)
Do, 01.11.2018, 17:14 | Und wieder leugnest du die Verfehlungen von dir und

und deinen Gesinnungsgenossen!

Ihr seid die neuen Nazis ...

#LeftsAreTheRealNazis
Do, 01.11.2018, 17:59 | @17:14 Das kann ich ewig so weiterspielen...

Und wieder einmal versuchst du, die eigenen Verfehlungen andern umzuhängen. Nichts neues in der Welt offenbar :-)
Fr, 02.11.2018, 18:36 | Die lügende Marxistenschlampe erneut entlarvt!

Scottland Yard ermittelt gegen linksversiffte Partei wegen Judenhass

faz.net/aktuell/antisemitismus-verdacht-in-britischer-labour-party-wir-muessen-die-juden-loswerden-15870902.html

#LeftsAreTrash
Fr, 02.11.2018, 21:53 | @18:36

Das gehört genau so verfolgt, wie der auch hier im Forum immer wieder zur Schau gestellte Rassismus.
Mi, 31.10.2018, 21:28 | In der ZiB2 wurde heute von der beabsichtigten Nichtunterzeichnu

... des UN-Migrationspaktes durch unsere Regierung berichtet, beispielgebend aber nur die BÖSLINGE Trump u. Orban genannt, die GUTEN Regierungen Dänemarks u. Australiens blieben unerwähnt! Orflöcher
Mi, 31.10.2018, 21:42 | Freier Mensch

Und jetzt ist dieses Thema im ORF ganz verschwunden.Die haben gemerkt,was damit für ein Blase aufgestochen wurde,denn die dt.Zeitungen quellen über mit Lob f. AUT.Kommentare lesen!Da kommt noch was..
Do, 01.11.2018, 09:01 | Auch unerwähnt, die Äußerung Prinz Zeid al-Hussein:

".. man solle die Migration ermutigen, ja eigentlich brauche es ein globales Menschenrecht auf Einwanderung."

Desinformation durch Lücken ist der Quasistandard beim Rotfunk!

#LeftsAreTrash
Mi, 31.10.2018, 20:31 | Erich von Schwediken

Das stört nicht nur Wrabetz nicht, sondern auch Strache nicht.

Oder warum sonst ist er in der ORF-Frage nur zu lahmen Worthülsen fähig? Angst vor der ÖVP, die den ORF für ihre EU-Propaganda braucht?
Mi, 31.10.2018, 21:44 | Abwarten...

..Geduld ist angesagt. Kommt schon noch. Die Zeit muß reif sein...
Mi, 31.10.2018, 22:22 | Erich von Schwediken

An Geduld und den richtigen Moment glauben auch noch einige Hardcore-Trump-Anhänger in den USA, die sich immer noch einreden, ihr Idol würde eine Grenzmauer bauen lassen. Haha.
Mi, 31.10.2018, 20:04 | susi

Zweiter Spitzenreiter ist Ö1. Mindestens so linksmanipulativ.
Mi, 31.10.2018, 20:03 | astuga

Zu Schade, dass Franco kein sozialistischer Massenmörder und Diktator war. Dann hätte ihm die Wiener SPÖ sogar eine Gedenkplakette gewidmet, wie bei Stalin.
Mi, 31.10.2018, 20:01 | jagoda

ich frage mich oft ,warum die linke Nazi-Keule auch heutzutage noch "Schamreaktionen" auslöst,obwohl niemand der zZ. >80-jährigen
persönlich die geringste Schuld tragen kann.
Aufhören damit?
Mi, 31.10.2018, 19:46 | Nativ

Es wird ja schon an einem Neuen Rundfunkgesetz gebastelt. Mal abwarten. Ad hoc ist nicht immer optimal.
Mi, 31.10.2018, 19:35 | Linksversiffte Gewalt verschweigen, leugnen, verharmlosen!

#LeftsAreTrash
Mi, 31.10.2018, 19:07 | boris

Erst seit heute weiß ich,in Wien gibt es ein
Rothshildsplatz,jetzt ist mir einiges klar geworden.
Jetzt weiß ich wer die AT Regierung steuert.
Mi, 31.10.2018, 21:33 | Sprenggläubiger Nafri

Das dachte ich mir auch vor einigen Wochen als "Wien Heute" einen Beitrag über die neue Zentrale der Bank Austria justament an diesem Platz brachte. Zufälle gibt's...
Mi, 31.10.2018, 18:43 | ORF ist unerträglich mit seiner Manipulation.

Rechts allein genügt dem ORF nicht mehr, ultrarechts ist sein neues Schimpfwort für alle, die seiner Journaille nicht passen. Wo bleibt ultralinks für die Randalierer, Steine-Werfer und Demolierer?



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden