ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Elmar Forster (Online Mi, 31.10.2018, 22:12)
Wenn Flüchtlinge Pause machen auf dem Weg zum bösen Donald Trump
Link: https://www.orf.at/#/stories/3088741/

Die Nerven der ORF-Texter liegen blank. Deren Berichte schwanken zwischen unfreiwilliger Komik und Verteufelung. Da gab’s doch mal diese biedere Schokomilch-Riegel-Werbung im ORF: Angestrengt-fleißige Schulkinder werden vom zufriedenen Pauker-Lehrer wohlverdient entlassen, nachdem er alle Schularbeitshefte eingesammelt hat: „Pause, Kinder!“ Dann gibt’s Ramba-Zamba...

Welche Konnotationen steigen da auf?

Auf ihrem Weg Richtung US-Grenze hat eine Migrantengruppe aus Mittelamerika einen Ruhetag im mexikanischen Bundesstaat Oaxaca eingelegt."  Und wer bezahlt die Spesen? "Die Menschen verbrachten heute den Tag in Juchitan.“ Klingt nach Traumstrand a la Acapulco oder aber nach Yucatan, wo die Maya-Tempel liegen. Jedenfalls nicht danach, dass „die … Menschen vor Armut und Gewalt aus Honduras, El Salvador und Guatemala geflohen sind.

Übrigens: In Guatemala unterhält Österreich eine Auslandsschule. Müssen wahrscheinlich sehr streng sein unsere Lehrer dort…

Schon mal was von einem Freud’schen Versprecher gehört?

Dann aber wieder werden die politisch-korrekten Reihen dicht geschlossen: „US-Präsident Donald Trump forderte die Migranten erneut zur Umkehr auf. ’Dreht um!‘ Die Grenze der USA sei heilig, so Trump. Die Migrantenkarawanen dürften nicht in die USA kommen.

Spaßverderber! Und genau jetzt, wo „Pause!“ angesagt ist! Grenzen sind dazu da, um übertreten zu werden! Der sollte sich doch besser ein Beispiel an Gerade-Noch-Bundeskanzlerin Mutti-Merkel nehmen: Wie die damals 2015 die Flüchtlinge locker reingewunken hat! Wohwww! Da war nicht nur mal kleinlich Pause angesagt, sondern eine ewige Willkommensparty! Na, ja: "Ewig" vielleicht auch nicht...

Das schaffen die Amis doch wohl auch noch.

Aber nein! Der „Trump sieht die Migranten aus Mittelamerika als Bedrohung ... und entschied, mehr als 5.200 weitere Soldaten an die Südgrenze zu schicken. Trump hat den Marsch der Migranten zum Wahlkampfthema gemacht. Möglich scheint, dass er vor den Kongresswahlen am 6. November diese Maßnahmen ergreift, um bei seiner republikanischen Wählerschaft zu punkten.

Komisch: Dass der Flüchtlingstreck genau um den 6.11. Einlass begehrt ins Land, wo Milch und Honig fließen. Was soll diese Unterstellung? Die haben halt auch Reiseleiter gebucht, die Flüchtlinge.

Jetzt ist der Bericht aber bereits zur Gutmenschen-Propaganda verkommen. Heißt also: Alle Nicht-Trump-Fans wären für die unkontrollierte Einwanderung. Dieser Egoisten-Populist, der Trump. Na, ja: Amis halt!

Oder haben wir da etwas falsch verstanden?

Do, 01.11.2018, 21:57 | Walter S.

Die UNO wird von uns mit Steuergeld finanziert. Die UNO verteilt dieses Geld dann an NGOs, die mit Soros in Verbindung stehen. Beider Ziel ist eine Welt ohne Grenzen, mit ihnen als neue Herrscher.
Fr, 02.11.2018, 08:33 | fr

Die "One-Worls-Phantasie" dönert seit Jahrhunderten herum, ohne zu greifen. Das wird auch nix mehr. Gottseidank. Zuviele Dämliche auf der Welt, vor allem Linke. Man sieht es an den Grünen...RAF wirkt
Fr, 02.11.2018, 09:54 | Walter S.

Ob dieses Ziel erreicht wird oder nicht, werden wir sehen. Daß sie mit allen Mitteln daran arbeiten, merken wir sehr wohl. Die Invasion von 2015 war hier in Europa ein wichtiger Schritt dorthin.
Fr, 02.11.2018, 13:52 | 21:57

Da sage noch einer, hier würden keine Verschwörungstheorien gewälzt LOL!
Fr, 02.11.2018, 17:14 | astuga

Marxismus bzw Sozialismus ist eine einzige große Verschwörungstheorie (wie der Islam übrigens auch). Aber wenn Verschwörungstheorien groß genug sind, nennt man sie Ideologie.
Fr, 02.11.2018, 21:58 | @17:14

LOL. Schon klar. Immer wieder erstaunlich, in welche Gehirn-Akrobatik sich einige hineinsteigern, nur um nicht aus der Blase zu schauen :-)
Sa, 03.11.2018, 09:50 | astuga

Linke Blase... So wie bei den Antisemiten von Labour?
Sa, 03.11.2018, 10:07 | Nicht antworten@astuga...

..der linksextreme Troll ist dumm u.will provozieren.Nichts von alledem,was da kommt,stimmt auch.Das meiste ist volle Lüge,anderes wird euphemistisch dargestellt.Es ist grüne Taktik.NICHT anstreifen!!
Sa, 03.11.2018, 13:36 | @10:07

Und ein weiteres: LOL. Schon klar. Immer wieder erstaunlich, in welche Gehirn-Akrobatik sich einige hineinsteigern, nur um nicht aus der Blase zu schauen :-)
Do, 01.11.2018, 16:27 | Aron Sperber

am Vortag war ein ORF-Bericht, bei dem mehrmals von der "Invasion, die gar nicht stattfindet" die Rede.
wie kann der ORF über etwas berichten, das gar nicht stattfindet?
Do, 01.11.2018, 11:10 | Redneck72

Ob in Texas schon die Willkomensklatsch und Teddybär Wurf Gruppen üben?
Do, 01.11.2018, 11:21 | astuga

Ich glaube nicht, Trump hat zusätzliche 10.000 Soldaten Richtung Grenze geschickt. Und Mexico wird es sich nicht verscherzen wollen. Die warten nur, dass die Gruppe unterwegs noch kleiner wird.
Do, 01.11.2018, 10:23 | Und wer organisiert und finanziert die "Reisegruppe"?

7.000 Menschen tagelang mit allem Lebensnotwendigem zu versorgen kostet doch Geld ..
Do, 01.11.2018, 11:24 | astuga

Offenbar gibt es unterwegs auch überall Geschäfte die Fahnen verkaufen. Das kennt man bereits von den Flüchtilanten in der EU. Stecken ja teilweise auch die selben NGOs dahinter.
Do, 01.11.2018, 11:28 | astuga

Das bekannte Refugee Welcome-Sujet mit der Silhouette einer flüchtenden Familie stammt ja aus den USA und stellt Lateinamerikaner dar... kommt von einer Soros-NGO.
Do, 01.11.2018, 08:26 | Elmar Forster

ORF-Watch wirkt! Der ORF hat den Bericht aus den Headlines genommen. Dafür wird die Situation mit Afghanistan verglichen. Auch Guatemala, wo Ö eine Auslandsschule hat, wurde gestrichen...
Do, 01.11.2018, 08:49 | Freier Mensch

Noch wirkt dies!Noch.Wenn d."GlobalCompact"unterschrieben ist,dann werden aus vielen d.darin dargestellten Un-Verbindlichkeiten schnell Forderungen.Wie z.B.Strafbarkeit d.krit.Einstellung zu Migranten
Do, 01.11.2018, 10:26 | Linksversiffte Lügen entlarvt!

twitter.com/infolibnews/status/1054381117527285760

Bei 80 % der Leute hier, handelt es sich um Männer unter 35 Jahren.

Linksversiffte versuchen erneut ihre Lügen zu positionieren!

#LeftsAreTrash
Do, 01.11.2018, 08:18 | jagoda

interessant ist ,daß genau zur Vorwahlzeit dieses Reisen Bilder und Berichte liefert.Wer steckt gut getarnt und hinter Verschwörungstheorien versteckt,dahinter? Soros,Hillary?Egal,demORF,ZDF gefällts.
Do, 01.11.2018, 10:29 | Soros brauch wieder Geld ;o)

Er spekuliert auf fallende US-Aktien!

welt.de/finanzen/article181196800/George-Soros-Der-Milliardaer-wettet-wieder-gegen-Amerika.html

Echte Linke wissen, dass er eine Kapitalistenheuschrecke ist!
Do, 01.11.2018, 07:30 | Klingt irgendwie...

..wie das Kampf-Tagebüchlein des CheGuevara im Zuge d.szt.Kubanischen Revolution.Nur halt jetzt vom ORF berichtet.Aber die Migranten werden wie eine Reisgruppe dargestellt.So sehen es die Guties halt.
Do, 01.11.2018, 16:13 | Dieser Tsche-Gewahra, ist das vielleicht der gleiche, der in Wie

ein Denkmal bekommen hat? Derselbe, der ein mehrfacher Mörder (eigenhändig, Gefangene, per Kopfschuss) war? Na, auf den können seine Hawara aber wirklich stolz sein, auf den widerlichen Mörder!
Do, 01.11.2018, 00:43 | facebook.com/McDonalds.Honduras

Honduras ist sicher kein Paradies, aber auch keine Hölle auf Erden. Immerhin gibt es dort sogar McDonalds und in Tegucigalpa haufenweise Kaffeehäuser samt Cafe Latte und Karottenkuchen.
Do, 01.11.2018, 00:48 | astuga

Mit dem gleichen Recht könnte jemand aus Südafrika, Brasilien oder Sizilien Richtung Österreich fliehen. Oder aus Detroit oder St. Louis (beide in den USA)...
Do, 01.11.2018, 11:37 | Kurz und Strache lehnen den Flüchtlings-Pakt der UN ab.

Tausende Migranten machen sich überall auf den Weg in Länder, wo es durch harte Arbeit gute Lebensbedingungen gibt. Ein Wahnsinn! Unsere Regierung hat den UN-Pakt zur Migration abgelehnt. Danke!



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden