ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Andreas Unterberger (Online Mi, 02.01.2019, 15:22)
Eine Meldung, die Leser und der ORF
Link: https://wien.orf.at/news/stories/2956514/

Diese Meldung bringt in vielen Österreichern wieder einmal das Geimpfte zur Explosion. Von orf.at wird sie jedoch so desinteressiert wie möglich gebracht. Eine Meldung, bei der alle relevanten Fakten in eindeutig manipulativer Absicht verwischt werden.

"Sexuell belästigt: Frau brach Mann die Nase". Klingt das nicht nach: "Wie kann sie nur?" Liest man die Meldung durch, dann fällt gleich mehrerlei seltsam auf:

  • Eine sexuelle Belästigung mehrerer Frauen durch einen Mann, der ihnen im Gewühl der Silvesternacht ans Gesäß greift - und keine Andeutung des sonst im ORF geradezu pflichtgemäß vorgeschriebenen feministischen Aufschreis. Mehr als seltsam.
  • Das zweite: Zuerst ist von "Mann" die Rede, dann von "jungem Mann", dann von "21-Jährigem", dann nochmals von "21-Jährigem", dann liest man mehrere Male nur das Personalpronomen ("er", "er", "ihn"). Und erst im allerletzten Absatz steht etwas von "Afghane". Das ist eindeutig bewusste Desinformation.
  • Drittens: Zahllose Menschen fragen sich natürlich angesichts dieser Meldung und von angeblich 700.000 Menschen in der Silvesternacht auf den Straßen Wiens: Wie viele dieser jungen "Schutzbedürftigen" haben noch ein ähnliches Unwesen getrieben, halt auch ohne dass ihnen eine Frau die Nase gebrochen hat und sie daher entkommen sind? Diese - ja auch vor dem Hintergrund der letzten Jahre spannende - Frage wird vom ORF nicht einmal andeutungsweise angesprochen, obwohl das eigentlich journalistische Selbstverständlichkeit wäre.
  • Viertens fehlt "natürlich" genauso, was fast jeder Leser empfindet: Glückwünsche an die beherzte Frau (auch wenn sie angeblich den Grapscher nur beim Umdrehen getroffen haben soll).
  • Fünftens fehlt auch jede Andeutung von dem, was die allermeisten Österreicher noch mehr bewegt und erregt: Das ist jeder Hinweis auf das Verhalten der Wiener Polizei. Sie provozierte nämlich die gesamte Nation, indem sie die ganz eindeutig - so wie mehrere andere - attackierte Frau angezeigt hat! Im ORF heißt es vielmehr nur lakonisch im letzten Satz: "Die 21-Jährige, die in einer Gruppe unterwegs war, wurde wegen Körperverletzung angezeigt."
  • Und sechstens: Jeder, der ein wenig Formulierungsfinessen zu durchschauen gelernt hat, merkt sofort die Absicht: Die Information über die Anzeige wurde nicht nur bewusst im letzten Satz verborgen, sondern ausgerechnet direkt neben die - völlig überflüssige (weil zu Silvester fast niemand alleine unterwegs war) - Information gestellt, dass sie "in einer Gruppe unterwegs war". Damit wird unterschwellig, ohne es ganz direkt zu sagen, ein kausaler Zusammenhang hergestellt. Unterton: Da war offenbar eine Bande Frauen unterwegs, um armen Afghanen die Nasen zu brechen ...

Was für eine Polizei in dieser Stadt! Was für eine Zwangsgebührenanstalt in diesem Land!

Mi, 02.01.2019, 20:52 | jagoda

ich wiederhole mich:Wenn linke Gene einmal exprimiert wurden,gibt es keine Umkehr mehr. Daher :Privatisierung rasch und nachhaltig.NO GIS.
Mi, 02.01.2019, 20:41 | sokrates9

Der guten Ordnung halber: Das Opfer war eine Schweizerin! Die traut sich noch zuzuhauen! Österreicherinnen wahrscheinlich nicht mehr! Kann mir nicht vorstellen dass bei hunderttausenden dies der einzi
Mi, 02.01.2019, 21:29 | Die Empörung

Ich glaube nicht, dass NGOs, Grün- und Rotbraune sowie sonstige Asylgewinnler die Schweizerin als Opfer betrachten.
Mi, 02.01.2019, 20:13 | otti

Wie immer: DANKE HERR DR. UNTERBERGER und Danke an alle unsere Kommentatoren.
PS: und die hier meinen kritisieren zu müssen - wenn deren Töchter/Frauen betroffen wären ?
Mi, 02.01.2019, 20:06 | Jetzt soeben hat der linksversiffte ORF das

linksversiffte Arschloch Kopp vom linksversifften AMS befragt! Hat doch dieses linksversiffte Dreckschwein wegen der erwarteten Arbeitslosigkeit für 2019 doch glatt gelogen!!!

#LeftsAreTrash
Mi, 02.01.2019, 19:23 | wienerhans

wer schlägt die frau endlich für einen orden vor ?! soviel zivilcorage hatte schon lang niemand ...
Mi, 02.01.2019, 18:33 | Rumpelstilzchen

Wieviele Beweise von absichtlich irreführender Information durch ideologisch stramm linke Mitarbeiter des ORF sind denn noch notwendig, bis auch endlich der nicht TV-sehende Hr. Blümel aufwacht?
Mi, 02.01.2019, 17:55 | Herr Dr. Unterberger und rechtsrechte Poster

Wo bleibt Eure Empörung über jenen Deutschen, der aus Fremdenhaß Ausländer mit dem Auto angefahren hat und verletzt hat???
Oder hat der aus "gerchtfertigter Empörung" gehandelt?
Mi, 02.01.2019, 17:59 | Videos gesehen ?

Wie erkennt man in der Dunkelheit,bei blitzenden Böllern als Lichttäuschung, normal gekleidete Menschen als "Ausländer"?? Der nächste Relotius-Fall !!! Gell, du linkslinker Volltrottel :-)))
Mi, 02.01.2019, 18:02 | Die Empörung

Jaja, aus tausenden Polizeieinsätzen wegen Schießereien, Messerstechereien, sexuellen Belästigungen durch Goldstücke und Brandstiftungen durch Antifanten den einen raus picken und Empörung spielen.
Mi, 02.01.2019, 18:05 | Antr

Der einzige mögliche Strohhalm für linke Realitätsverweigerer. Dagegen stehen nur hunderte „Einzelfälle“ durch die Goldstücke. Aber auch Chemnitz hat sich Videotechnisch als Lüge entpuppt!
Mi, 02.01.2019, 18:07 | astuga

Sie sollten solche traurigen Vorfälle wirklich nicht politisch instrumentalisieren! Vielleicht war er traumatisiert, psychisch krank oder Opfer eines kriminellen Goldstückes...
Mi, 02.01.2019, 18:10 | astuga

Gewalt gegen Unschuldige ist abzulehnen! Das sagen auch immer Merkel und die SPD... Wie sie das meinen müssen sie sie selbst fragen. Weil ist Gewalt gegen Schuldige legitim und wer wäre das denn?
Mi, 02.01.2019, 18:12 | astuga

Bei Bedarf singe ich auch gerne einen Song von Feine Sahne Fischfilet mit Ihnen im Duett und headbange dabei - für die gute Sache!
Mi, 02.01.2019, 18:15 | Freier Mensch

@17:55 :haben Sie eigentlich nicht zu bemängeln,daß es sich(in allen gezeigten Videos)bei den Böllerern(Männer u.Frauen)um Gesetzesbrecher handelt !?Die halten gesetzl.Sicherheitsabstände NICHT ein ..
Mi, 02.01.2019, 18:16 | @17:55 Uhr

Wo bleiben die Beweise, dass der Täter ein Deutscher war der Ausländer angefahren hat? In Zeiten, wo Medien wie der ORF und Spiegel Fake-News verbreiten muss man alles hinterfragen.
Mi, 02.01.2019, 18:44 | Die Empörung

Auf diversen Videoplattformen findet man hunderte ähnlicher Videos aus aller Welt, wo Leute in Tankstellen, Supermärkte oder eben auch Menschenmengen fahren, weil sie Gas und Bremse verwechseln.
Do, 03.01.2019, 06:27 | antony

Jetzt hyperventilieren es, es,das ganze linke...

Und... außerdem soll dieser ein Bosnier und kein "Bio-Deutscher" gewesen sein, du...
Do, 03.01.2019, 09:43 | monsun

@ 17:55 Die Empörung darf noch ein wenig warten, es soll ein Bosnier mit deutschem Paß und in psychiatrischer Behandlung sein.
Mi, 02.01.2019, 17:50 | Antr

Wir haben heute erst den zweiten! Die Linksmedien haben bei den Massen“erlebenden“ in Köln auch 4 Tage gebraucht um schön langsam mit der Wahrheit ans Licht zu kommen...
Mi, 02.01.2019, 18:02 | Freier Mensch

Die "Welt" u."Bild" berichten schon, daß die Polizei mit "Maschinenpistolen"!! bewaffnet ausrücken mußte,um Kollegen u.Feuerwehrleute vor einem 50-Menschen-Mob zu schützen!! Deren Nationalität..??:-))
Mi, 02.01.2019, 18:05 | Die Empörung

Die gut "erzogene" Österreicherin der Schneeflockengeneration würde mit Sicherheit aus Gründen des Rassismus kein Goldstück anzeigen.
Mi, 02.01.2019, 18:08 | Antr

@FM: Berichten ja, aber Ross und Reiter werden wieder nicht benannt. Bzw. nur das Ross, aber nicht der Reiter... Man liest immer nur von neuen (negativen) Entwicklungen in DE.
Mi, 02.01.2019, 18:24 | Freier Mensch

Jaja@Antr, so sind sie,die Germanen.Die wagen es nicht einmal jetzt,bei erkennbaren Untergangszeichen, Ross&Reiter, also die Musels,Nafris,Asis etc.. zu nennen. Soooo blöd sind die Deutschen.Unfassbar
Mi, 02.01.2019, 17:34 | Die Empörung

Der Affenghane (Amtsbekannt? Vorbestraft?) wird seine Unschuld beteuern, einen Staranwalt zugelost (oder ..schanzt) bekommen und die Schweizerin wird ihr Fett abkriegen. So einfach ist das.
Mi, 02.01.2019, 17:40 | Im GrüneRoten Wien...

..sogar mit Sicherheit .Das ist ein elender Ort geworden.Dank den Grünen und den Kommunisten. Igittigitt....
Mi, 02.01.2019, 17:43 | Redneck72

Die üblichen Verdächtigen "Staranwälte" scheren sicher schon mit den Hufen um auch dieses mal ihr Stück vom Asyl Industrie Kuchen zu bekommen.
Mi, 02.01.2019, 18:03 | Richtig@Redneck...

..und die Vorsteher der Asylindustrie (Caritas, div.NGOs) schreien bereits Feuer !! Diese Regierung macht ALLES richtig. Sie versuchen,den linkslinken Dreck zu neutralisieren !! Lasset uns mithelfen !
Mi, 02.01.2019, 16:54 | astuga

Um eine Lanze für die Polizei zu brechen. Sie ist verpflichtet bei Körperverletzungen eine Anzeige zu erstellen. Erst der Staatsanwalt entscheidet dann über eine Einstellung oder weitere Ermittlung.
Mi, 02.01.2019, 16:58 | astuga

So wie bei einem Autounfall mit Personenschaden ja auch erstmal gegen alle ermittelt wird. Die Schuldfrage zu klären ist eben nicht Sache der Polizei, aber natürlich ist man dort auch nicht weltftremd
Mi, 02.01.2019, 20:11 | kamamur

Das ist richtig, nur leider wird das zu wenig kommuniziert. Viel wichtiger ist aber wie die Justiz darauf reagiert. Wäre die Verteidigung an der Tagesordnung und gäbe es keine 68er, ja dann.....
Mi, 02.01.2019, 16:39 | Marietherese01

Hab mich sehr gefreut, dass Unverschaemtheiten und Uebergriffe dieser Art durch unsere "Gaeste" endlich endlich einmal sofort und richtig beantwortet wurde! Der Bericht des ORF ist unterirdisch.
Mi, 02.01.2019, 17:32 | Freier Mensch

Hmmm, "richtig beantwortet " hieße für mich, die Murmansk-Technik anwenden. Österreichweit. Flächendeckend. Straffrei. Belohnungswürdig. Mal googeln nach "Flüchtlinge Murmansk" :-))))
Mi, 02.01.2019, 17:56 | Antr

Die „Murmansk Methode“ würde uns leere Häfn bringen. Aber bei uns dürfen ja auch die Polizisten nur mit Wattebäuschchen schmeißen...
Mi, 02.01.2019, 17:58 | Die Empörung

Oder Cronulla Beach, Australien: youtube.com/watch?v=7cNq8lLsoDM Man beachte, wie die Goldstücke dort mit der Polizei umgehen und die ihren Schwanz einziehen und davon laufen.
Mi, 02.01.2019, 20:05 | boris

Leider die ausnahme
Mi, 02.01.2019, 16:36 | Freier Mensch

Genau so habe ich diese Meldung auch empfunden!!Meine Schlußfolgerung:die SPÖRFler lügen und betrügen,was das Zeug hält.JEDER einzelne Redakteur bis hinauf zu Wrabetz.Ja,die können gar nimmer anders.
Mi, 02.01.2019, 16:31 | kamamur

Ich ziehe vor dieser Frau meinen Hut.Anders kann dem Steinzeitverhalten dieser Schutzausnutzer nicht Einhalt geboten werden.Wo war die Exekutive zum Schutz der friedlichen Gäste? Wo die Politik?
Mi, 02.01.2019, 16:38 | Freier Mensch

Bleibt nur, Wien dicht zu machen.Gegen aussen!! Also,keine Ausreise mehr nach NÖ.Die sollen den gewählten Mist dort behalten.Stadt aufgeben.NoGoArea draus machen.Mit Bundesheer bewachen. Fertig !!!!!



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden