ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Andreas Lindner (oe1 Di, 08.01.2019, 12:00)
Ö1 Mittagsjournal

Man liest heute in der "Presse" Neues zum BVT-U-Ausschuss. Nämlich, dass Gabriel Lansky - heute zum zweiten Mal als Zeuge geladen - selbst zu Peter Goldgruber (Innenministerium und Vize-Lieblingsfeindbild von ORF und anderen Medien) gegangen ist, um ihm das berüchtigte BVT-Konvolut zu übergeben. Laut Lansky, damit "endlich etwas im BVT passiert" (gemeint waren wohl die vermuteten/gerüchteweise kolportierten "Missstände" im BVT, in den letzten Jahren).

Es hat doch gewissen Neuigkeitswert, ist doch das besagte "Konvolut" immer wieder Teil der BVT-Berichterstattung, Ausgangspunkt der juristischen Ermittlungen und inhaltlich voll von scheinbaren Mißständen im BVT und scheinbaren Verfehlungen einzelner BVT-Mitarbeiter.

Einen Bericht im Ö1-Mittagsjournal wäre das also durchaus wert, kann man meinen. Und in bewährter ORF-Diktion könnte man diese Meldung etwa auf die Art veröffentlichen: "BVT: SPÖ-naher Anwalt Lansky hat Ermittlungen selbst ausgelöst." oder etwa "BVT: Lansky - Anwalt mit SPÖ-Affinität - wollte, dass beim BVT endlich etwas passiert."

Aber, Scherz beiseite, derart wahrheitsgetreu kann man im ORF natürlich nicht über den BVT-U-Ausschuss berichten, wenn A) ein "SPÖ-naher" Anwalt involviert ist und B) diese Fakten dem bisherigen Märchen-Strickmuster des ORF total zuwider laufen. Das hat man schließlich auch schon bei der seinerzeitigen Aussage der zuständigen Staatsanwältin so gehandhabt, die den Innenminister und seinen Sektionschef eindeutig von den medialen(!) Vorwürfen entlastet hat.

Und so hat das Mittagsjournal - im letzten Drittel der Sendung - über den BVT U-Ausschuss mit der Meldung aufgemacht: "Die drei Oppositionsparteien, SPÖ, NEOS und Jetzt, werfen der Regierung vor, durch unnötige Auskunftspersonen die Arbeit des Ausschusses zu behindern."

Das neue Jahr beginnt also in der politischen ORF-Berichterstattung in der gleichen Qualität, wie es zu Ende gegangen ist.

Und noch besser der aktuelle Aufmacher dazu auf orf.at. Unter einem großen Bild steht zu lesen: "Regierung verzögert BVT-U-Ausschuss". Ach ja, ganz oben im Bild steht ja noch das Wort"Opposition", das hätte ich jetzt beinahme übersehen.

Mi, 09.01.2019, 17:22 | Nativ

Lansky - würg und kotz.....
Der wird auch noch fällig.....
Man muss nur die linken Staatsanwälte und Richter austauschen.
Verstehe die polnische Regierung immer besser.
Mi, 09.01.2019, 08:28 | Cotopaxi

Herr Lindner, Sie verbreiten Fake-News. Nicht Lansky hat die Unterlagen Goldgruber gebracht, sondern Goldgruber holte sie in der Kanzlei Lansky ab. Welch ein Service des höchsten Polizeibeamten.....
Mi, 09.01.2019, 15:03 | Quasimodo

Da Sie Herrn Lindner "fake-news" vorwerfen, nehme ich mal an, dass Sie dafür Beweise haben. Legen Sie diese Beweise bitte vor. Der einzige Fake News Produzent ist der ORF. Und der wird dafür gezahlt!!
Mi, 09.01.2019, 16:45 | Cotopaxi

Als aufmerksamer Beobachter der öffentlichen Aussagen diverser Beteiligter kann ich diese Feststellung machen. Außerdem finde ich die behauptete Aussage in "Der Presse" nicht bestätigt.
Di, 08.01.2019, 17:56 | El Capitan

Es gab mal eine TV-Serie "die Fraggles". Da gab es die "allwissend Müllhalde". An die muss ich immer denken, wenn vom ORF die Rede ist.
Di, 08.01.2019, 19:33 | Grobe Sahne Rindsfilet

Die Wikipedia hat diesen Spitznamen schon länger.
Und wie es der Zufall will, rekrutiert sich der typische Wikipedianer und der typische ORFler aus dem gleichen weltanschaulichen Sumpf.
Di, 08.01.2019, 16:10 | Marietherese01

Welchen Schaden fuer das BVT und Oesterreich hat Lansky damit verursacht? Keine Zusammenarbeit mit auslaendischen Geheimdiensten mehr, Rufschaedigung ... waere interessant! Wird sicher vom ORF bericht
Di, 08.01.2019, 16:16 | Die Empörung

Den tatsächlichen Schaden haben erst die Verschwörungstheoretiker und Kicklhasser verursacht. Also der linke Mainstreamboulevard, Falter, Standard, Kurier,... und linke Politiker.
Di, 08.01.2019, 16:25 | Freier Mensch

Right@Empörung.Ich denke,es wird Zeit,nun mit voller Kraft auf diese Vaterlands-Vernichter loszugehen!!Mit der Reihenfolge d.Verfolgung bin ich auch einverstanden!!Als start-up :Boykott od.so..:-))))
Di, 08.01.2019, 22:50 | Die Empörung

Ich schlage so etwas wie die "Hunger Games" vor. Da können sich die linke Tribute dann gegenseitig abschlachten in der Überzeugung, sie würden den Klassenfeind auslöschen. Sonst könnens ja nichts.
Di, 08.01.2019, 15:24 | Grobe Sahne Rindsfilet

Das nennt sich Nudging.
Der Rezipient soll durch mediale Dauerpenetration in eine bestimmte Denkrichtung gezwungen werden.
Im konkreten Fall lautet diese: Die FPÖ unterwandert den Staatsapparat.
Di, 08.01.2019, 16:19 | Schön formuliert...

..das kürzere,inhaltskräftigere Hyperonym dieses Info-Verhaltens:LÜGE !!!!!Die lügen,bis die Schwiegermutter im Rindsbraten zergeht.Die machen diamantene Sachverhalte zu Marillen-Marmelade.LÜGNER!!!!!
Di, 08.01.2019, 14:41 | Marietherese01

Waere doch in allen Medien einen Aufmacher wert, dass der Stein von SPOE-nahem Anwalt ins Rollen gebracht wurde! Sehr wenig Echo, obwohl doch wesentlich! Punkto ORF sowieso hoffnungslos. :)
Di, 08.01.2019, 14:30 | kamamur

Jetzt wird es Zeit,dass sich das Giftschwammerl über die Häuser haut/günst. Gemeindewhg.in Wien ja vorhanden.Lange genug hat er mit Hilfe der Sozis und des Rotfunkes sinnlos labern dürfen
Di, 08.01.2019, 16:22 | Der Mao-Bruder...

..soll zu seinen Vorbildern ziehen.Vielleicht kann er dort als Menschenschlächter Kariere machen,als Mao-Double quasi.Den verehrt er doch.Auch wenn das v.50 Jahren war,die Fahne hat er noch im Kasterl
Di, 08.01.2019, 14:20 | wolfgang

Dem ORF objektiven Journalismus beizubringen ist genauso schwer wie einem Fisch das Autofahren zu lernen!
Di, 08.01.2019, 18:20 | Die Empörung

Unterschätzen Sie bitte Fische nicht.
Di, 08.01.2019, 14:16 | wolfgang

Der U-Ausschuss ist sowieso zum Kren-reiben!
Di, 08.01.2019, 14:12 | https://tinyurl.com/y9pcaydr

Achso, die Liste Pilz heist jetzt Jetzt...



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden