ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Werner Reichel (Online Mi, 16.01.2019, 11:56)
ORF-Experten: zielgenau daneben
Link: https://orf.at/stories/3107715/

Vier Frauenmorde innerhalb von acht Tagen. Da tut sich selbst der Rotfunk schwer, zur Tagesordnung überzugehen. In einem solchen Fall holt sich der ORF Gleichgesinnte zu Hilfe und nennt sie "Experten". Wer nicht auf derselben politischen Linie liegt, ist laut ORF kein Experte, sondern bestenfalls „umstritten“. Die Experten mit dem ORF-Gütesiegel sollen die Aufmerksamkeit der Bevölkerung in die politisch gewünschte Richtung lenken.

Eine wichtige Aufgabe linker Wissenschaftler und Experten ist, Menschen einzureden, dass etwas, das aussieht wie eine Ente, watschelt wie eine Ente und schwimmt wie eine Ente, noch lange keine Ente sein muss. Das beherrschen sie gut. Der ORF lässt also in Sachen Frauenmorde Experten ran. Eigentlich sind es Expertinnen. Da es um Frauenmorde geht, dürfen es nach ORF-Logik offenbar nur Innen sein. orf.at: „Expertinnen sehen fundamentales Problem“.

Das fundamentale Problem sehen auch die meisten Österreicher. Das ist wiederum das fundamentale Problem der Linken, zumal sie es sind, die uns dieses fundamentale Problem aufgehalst haben. Deshalb werfen sie ihre argumentativen Nebelgranaten. Das geht so: Die vom ORF herbeigerufenen Expertinnen analysieren messerscharf: „Die ausschließlich männlichen Täter standen immer in einem Beziehungs- oder Familienverhältnis zu dem weiblichen Opfer.“

Auf diesen beiden grandiosen Erkenntnissen bauen sie ihre Überlegungen auf. Ausschließlich. Geschlecht und Täter-Opfer-Beziehung, mehr interessiert sie nicht. Alles andere wird dezent und kultursensibel unter den Tisch gekehrt. So als hätten Herkunft, Kultur, Religion, Traditionen, Werte, Einstellungen, Prägungen, Normen, Gesellschaftsformen etc. keinen Einfluss auf solchen Taten und Entwicklungen.

Wie kann man ernsthaft glauben, dass der Import Hunderttausender Menschen aus vormodernen, tribalistischen, islamischen, Gesellschaften keinerlei negative Auswirkungen auf die aufnehmende Gesellschaft haben kann? Eine ernsthafte Auseinandersetzung mit den Verhältnissen in den Herkunftsländern unser Neubürger würde helfen. Doch man schwafelt lieber von „der“ österreichischen Gesellschaft, die es ohnehin nicht mehr gibt, und von „den“ Männern, wobei man mit „den Männern“ in Wahrheit auf die autochthonen, die westlichen abzielt.

Sie sind nach dem Scheitern des real existierenden Sozialismus die Nachfolger der „Kapitalisten“, also der Feind, den es zu bekämpfen gilt. Der alte weiße Mann unterdrückt und diskriminiert nicht nur die Frauen, sondern auch die Männer, die jetzt zu uns kommen. Diese starre Täter-Opfer-Konstellation ist ein wichtiger Bestandteil des Neosozialismus.

Dass von den vier Frauenmorden nur einer von einem autochthonen Österreicher begangen worden ist, wird deshalb ignoriert. Die Expertinnen machen in ihren Analysen keinen Unterschied zwischen einem weich gegenderten, veganen, pazifistischen Feministen mit Bachelor in Geschwätzwissenschaften und einem frisch aus Tschetschenien importierten auftrainierten Macho. Nach der berühmtberüchtigten Silvesternacht in Köln sagte der Chef der Hamburger Grünen, Michael Gwosdz, ganz im Sinne unserer Expertinnen: „Als Mann weiß ich, jeder noch so gut erzogene und tolerante Mann ist ein potenzieller Vergewaltiger. Auch ich.“ Der grüne Zeitgeistwichtel nahm nach den Vorfällen in Köln die Sünden seiner importierten Schäfchen auf sich, ließ sich sozusagen stellvertretend ans Kreuz nageln. In genau dieser Rolle sehen die Expertinnen die autochthonen Männer.

Europa importiert seit Jahren Hundertausende junge Männer aus vormodernen, politisch unruhigen, islamischen Regionen und Experten, linke Medien und Politiker versuchen den beunruhigten Menschen einzureden, dies hätte keinerlei negative Auswirkungen auf die Gesellschaft und auf das Zusammenleben. Es sei eine Bereicherung, ja geradezu notwendig, damit das Land neu erblühen könne. Das ist völlig absurd. Österreich hat sich durch diese Politik grundlegend und irreversibel verändert, in allen Lebensbereichen, das tritt immer offenkundiger zutage.

Die ideologisch kontaminierten Analysen und Lösungsvorschläge solcher Expertinnen sind nicht nur falsch, sondern gefährlich. Ihr linkes Expertentum besteht vor allem darin, die Realität so zu deuten, dass sie den linken Vorstellungen, wie die Welt zu sein hat, entspricht. Statt Probleme zu lösen, verschleiert man sie. Solche Experten und Analysen sind das Problem und nicht die Lösung.

Mi, 16.01.2019, 23:16 | El Capitan

Es ist trotzdem richtig, solche "Experten" zu präsentieren. Wie sollen denn die Menschen mitbekommen wie krank der der Neosozialusmus ist.
Mi, 16.01.2019, 22:30 | https://img.picload.org/image/dciopgor/zib.jpg

Obszöner Rot Funk...
Mi, 16.01.2019, 20:21 | Rachel

Danke!!! Es dreht sich einem vor dem ORF-Bildschirm seit Tagen nun schon so der Magen um - ob dieser haarsträubenden unerschütterlich militanten Realitätsverweigerung und -Verleugnung!!!
Mi, 16.01.2019, 20:04 | boris

Der Täter sagte er wollte sie nicht töten,
(14 Messerstiche),neeeeeeein,nur
kitzeln wollte er sie.Alleine für solche
aussage,strick.
Mi, 16.01.2019, 20:06 | boris

fort,Hr.IM Kickl,wo bitte bleibt die
registrierung für Messer.
Mi, 16.01.2019, 19:52 | boris

Hr.Kickl muss erst analysieren,für mich
ist d.IM unwählbar.Problem wäre sehr einfach zu
lösen,die Regierung hat aber keinerlei interesse.
Also wird weiter analysiert.Lächerlich.
Mi, 16.01.2019, 20:31 | Erich von Schwediken

Sie analysieren und wollen zuerst versuchen,das auf EU-Ebene zu lösen.
Kurz gesagt:Verschleppen,bis man sich an die Frauenmorde gewöhnt hat

PS: Laut Strache wurde die illegale Zuwanderung gestoppt ^^
Mi, 16.01.2019, 20:50 | astuga

Selbst ein Orban mit absoluter Mehrheit kann nicht alles umsetzen, weil er sich nach der EU und dem EuGH richten muss. Leider, solange wir dabei sind oder die EU nicht ihre Richtung um 180° ändert...
Mi, 16.01.2019, 21:29 | Erich von Schwediken

Es wäre mir neu, dass nach Ungarn im Jahr 2018 auch nur annähern so viele Musel eingewandert sind wie nach Österreich. Also reichen die vorhandenen Möglichkeiten offenbar doch aus.
Mi, 16.01.2019, 22:06 | Linksversiffte Lügenpropaganda!

Ihr Linksversifften seid Teil des Problems und nicht die Lösung!

#LeftsAreTheRealNazis
Mi, 16.01.2019, 19:48 | Die Empörung

Josef Hübner, SPÖ: "..vom kulturellen Aspekt her ist es, glaub ich schon, in den Genen, dass die immer Waffen dabei haben...". Ich hau mich ab. Ist die linke Blase geplatzt?
Mi, 16.01.2019, 17:35 | Marand Josef

Fr. Edtstadler:
Aktive Täterarbeit?, Gewaltpräservativ?, Taskforce, strenge Sanktionen, Schutzbereich von 50m sollen Gewalt an Frauen verhindern.
Lachen erlaubt.
Eigentliches Problem nicht erkannt!
Mi, 16.01.2019, 17:39 | Freier Mensch

Ja @Marand J. :negative Problemerkennung.Null Analyse-Kompetenz .Sooo geht es abwärts mit der Regierung, in der Wählergunst.Außer sie tauscht gewisse Leute aus.Sie weiß schon welche, gell Regierung???
Mi, 16.01.2019, 18:55 | kamamur

Obwo. Juristin u.Staatssekretärin im Inneren bevorz. sie zur Problemlösung scheinbar den Sesselkreis. Warum eifert sie Sozialromantikern nach. Der Russ d. Gesellschaft braucht keine Streicheleinheiten
Mi, 16.01.2019, 19:54 | boris

Marand: Armlänge oder? Jetzt schon 50m.
2020 wahrscheinlich schon 51m,-:))))
Mi, 16.01.2019, 20:12 | boris

Marand,warten Sie bis die Täter die extrem
harte AT Gefängnise kennenlernen,dann gibt's
kuschelnzimmer,Playstation,X-Box,SAT-TV,
3 mal,täglich fressen,und das alles gratis,geil,
oder.
Mi, 16.01.2019, 15:23 | jagoda

"Badei" und ORF hatten mittels Experten Land und Leute fest im Griff.Es wird ruhiger um sie ,nur die Klimaexperten verstrahlen noch Reste vom alten Glanz.
Mi, 16.01.2019, 16:09 | Freier Mensch

Guter Satz@jagoda.Aber nach"..verstrahlen."könnte man einen Punkt machen.Die Klimaexperten sind keine mehr,haben ausgeschi..en,der Quoten-Inder Yogeshwar o.s.ä. im ZDF hat Schneefreiheit vorausgesagt!
Mi, 16.01.2019, 16:34 | Redneck72

Klimaforscher/ Experten sind unter den Physikern so etwas wie die Homöopathen unter den Ärzten. 
Mi, 16.01.2019, 15:12 | Erich von Schwediken

Googeln nach:

"Why Are So Many Women Searching for Ultra-Violent Porn?"

Ob es da nicht eine Korrelation zur weiblichen Welcome-Klatscherei für orientalischer Machos und Primitivlinge gibt.
Mi, 16.01.2019, 16:12 | Könnte sein, denn ...

..immer wenns bei meiner Frau u.mir zur Sache geht,sagt sie, ich solle ihr Schmutziges ins Ohr flüstern !! Dann sag ich"Küche,Bad,Klo.." und schon wird sie narrisch...vor Verzückung ..oder so !!:-))
Mi, 16.01.2019, 14:48 | Redneck72

Hallo " OMAS gegen rechts" eure Enkeltöchter werden gerade Opfer der Folgen der Politik, die Ihr so verteidigt. Wie viele Enkeltöchter noch?
Mi, 16.01.2019, 16:12 | jagoda

Altsein heißt noch lange nicht ,daß man
Enkelkinder hat.Wer sich Oma nennt,kann auch schwindeln und er hat gar keine und geht trotzdem bei der Demo mit.
Mi, 16.01.2019, 16:16 | Richtig@jagoda...

..denn wenn man sich diese Pudelhauben-Division der Demo "Omas gegen rechts" anschaut,muß man sich fürchten,denen im Jenseits zu begenen. Seitdem fürcht ich mich vorm Tod...brrrrr, schüttel, brrrrrrrr
Mi, 16.01.2019, 17:20 | Edwin Meisinger

Die "Omas" gegen rechts haben meist keine Enkeln. Das sind kinderlose, frustrierte, linke Feministinnen, 68erinnen, die nicht einmal mehr als Sugarmamas durchgehen
Mi, 16.01.2019, 17:31 | Aha, also sogenannte...

.."Löcher ohne Wert" ,also so ähnlich wie Astlöcher!!? Aber die könnten doch nachChina verkauft werden,als "Ars..löcher für Holzpferde) ,oder !?? So könntens noch was tun f.d.Wirtschaft,die Omamas:-))
Mi, 16.01.2019, 14:36 | axel01

Herrn Reichels Analyse ist - wie immer - messerscharf (!)
Mi, 16.01.2019, 14:41 | axel01

Und im Gegensatz zu den System"expertInnen" absolut treffend und entlarvend. Ein Jammer, dass die Regierung sich das bieten lässt. Her mit der Volksabstimmung über die Finanzierung des Rotfunks!!
Mi, 16.01.2019, 14:16 | Normalerweise ließe man auch mind. einen "Experten"

mit anderer oder konträrer Ansicht zu Wort kommen - so wegen der Ausgewogenheit. Aber da wir ja alle gleich sind und alles soziales Konstrukt ist, ist das zum Glück ja nicht nötig und spart Zeit!
Mi, 16.01.2019, 14:45 | Redneck72

Für so was ist beim ORF zu wenig Geld da, eventuell wenn Man die Mittel mindestens auf zwei Milliarderl verdoppelt, eventuell
Mi, 16.01.2019, 14:05 | Die sogenannten Expert/#*Innen sind die nützlichen Hanseln des -

- Neosozialismus, sie machen mit Wortgeschwurbel den Weg frei für die Machtübernahme all jener, die wir nicht gerufen haben und eigentlich hier nicht haben wollen. Denn: sie wissen nicht, was sie tun!
Mi, 16.01.2019, 13:26 | Redneck72

Danke für diese treffende Zusammenfassung des Aktuellen Zustandes der ORF Bericht erstattung, wieder einmal genial auf den Punkt gebracht alles drinnen.
Mi, 16.01.2019, 13:13 | Mankovsky

Diese ,,Expertinnen" kennen auch die Lösung des Problems: mehr Geld vom Staat! Eh klar, Kohle abgreifen, das einzige was sie können.
Mi, 16.01.2019, 13:30 | Problem ist der Islamismus

Für die sind Frauen eben weniger als nichts, man kann mit ihnen machen, was man will. Dazu braucht es weder sog. Expertinnen noch weitere sinnlose Wertekurse. Unsere Zukunft wird düster und gewaltsam.
Mi, 16.01.2019, 14:34 | axel01

Das Problem ist nicht der IslamISMUS, sondern der Islam! Das Wort Islamismus ist eine Erfindung der Linkskorrektheit. Es gibt nur den Islam mehr oder weniger strikt befolgende Moslems!
Mi, 16.01.2019, 14:39 | axel01

Die weltfremde Linke hat auch das Wort Islamophobie kreiert und kommt sich gut vor. Angst vor dem Islam sei absolut irrational, unmodern und dumm, schließlich ist er doch die Religion des Friedens.
Mi, 16.01.2019, 12:58 | Die Bimbophile der Linksversifften

offenbart den Rassismus der Linksversifften!

#LeftsAreTrash
Mi, 16.01.2019, 12:38 | Redneck72

Mädls, wacht endlich auf! Der „edle Wilde“ ist eine Illusion. Schaut einfach, wie es den Frauen in jenen Ländern ergeht, aus denen eure „Freunde“ stammen. Und fragt euch, ob ihr das für euch wollt
Mi, 16.01.2019, 13:35 | In Wahrheit ist es zu spät

Ob wir es wollen oder nicht, die aggressiven Afrikaner sind im Land, leben bestens und werden nicht mehr weggehen. Uns sie holen sich mit Gewalt, was sie nicht freiwillig bekommen. Soweit sind wir!
Mi, 16.01.2019, 13:57 | Joachim Pfeifer

Die einst so zwar zähen, aber halbverhungerten Völker von weit hinter der Türkei gedeihen bei uns prächtig. Geld, Nahrung, Frauen, Kickbox-Clubs, alles im Überfluß vorhanden, das macht unbesiegbar.
Mi, 16.01.2019, 16:21 | Freier Mensch

Vollste Zustimmung@J.Pfeifer!Sie haben in 2 Sätzen das ganze Dilemma der westl.Welt effizient dargestellt.Dieses Statement müßte man den polit.Eliten einhämmern,nützte aber auch nix mehr!Es ist vorbei
Mi, 16.01.2019, 12:33 | Markus

Die Ansicht dieser sogenannten einzelnen linken ExpertInnen wäre ja noch tolerabel als Flasch/Andersmeinung. Das größere Problem aber ist, dass der ORF ihnen diese medial wirksame Plattform bietet.
Mi, 16.01.2019, 13:02 | Redneck72

Stimmt, aber der ORF überschätzt seine Bedeut.Mittler Weile völlig.
Man glaubt immer noch die Nachrichten/deutungshoheit ala 70er Jahre zu haben aber ORF verlautbarung u. Erlebte Realität passen nicht
Mi, 16.01.2019, 12:32 | Betty

Nachdem der Herr Ludwig ja schon unfreiwillig komisch zugegeben hat, dass das gesamte Stadtgebiet von Wien gefährlich ist für Mitbürger wird die Arbeit für ORF Expertinnen nicht weniger werden...
Mi, 16.01.2019, 12:47 | Freier Mensch

Wien ist kaum mehr zu retten.Müchen,London,Berlin dito !! Es wird sich eine sog.Landflucht auftun,die jedoch am Widerstand d.ländl.Bevölkerung scheitern wird.Städte werden NoGoAreas !! Sehr bald....
Mi, 16.01.2019, 13:40 | Plötzliche Erleuchtung?

Jetzt auf einmal weiß Ludwig, wie es in Wien zugeht? Nachdem die Rot-Grünen alles heruntergewirtschaftet haben? Kickl soll nun Wunder wirken und für Sicherheit sorgen. Wer glaubt die rot-grünen Lügen?
Mi, 16.01.2019, 14:14 | @ Plötzliche Erleuchtung? :

Niemand, niemand glaubt die mehr. Darum geht es ja mit den Sozis aller Art und den GrünInn*en nur noch bergab. Das wird ein Pumpern geben, wenn sie mit ihren Erziehungsflächen unten hart aufschlagen!
Mi, 16.01.2019, 20:00 | boris

Als Ludwig noch gar kein BM war,schrieb
ich bereits,rote brut,bleibt rote brut.
Könnts alle Politiker vergessen.
Niemanden kümmerts das Menschen
abgestochen,erschlagen werden.Politiker am wenigsten
Mi, 16.01.2019, 12:11 | Gerhi09

In Wahrheit sind diese ExpertInnen ganz normale Irre, die in eine Anstalt gehören. Sozialismus ist eine Geisteskrankheit, gegen die es offenbar keine Medizin gibt.
Mi, 16.01.2019, 13:00 | Doch! Gibt es ...

Das richtige Kreuz am Wahlzettel!

#LeftsAteTrash



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden