ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Andreas Unterberger (ORF2 Sa, 09.03.2019, 19:30)
Zeit im Bild

Eine Journalistin stirbt. Das ist gewiss für Verwandte und Freunde traurig. Aber es ist völlig absurd, wenn der ORF den Tod einer seiner Mitarbeiterinnen zur minutenlangen Spitzenmeldung seiner Hauptnachrichtensendung macht. Das wäre maximal bei einem Hugo Portisch angemessen. Aber bei sonst niemandem.

Die riesig dimensionierte Meldung über den Tod der Frau Spira zeigt, wie maßlos ORF-Menschen ihre eigene Wichtigkeit überschätzen. Gerade in diesem Fall hätte der ORF noch aus einem weiteren Grund gut getan, mit Zurückhaltung vorzugehen. Denn die von Spira produzierten Sendungen waren der Inbegriff dessen, was in einem öffentlich-rechtlichen Rundfunk absolut nichts verloren haben sollte.

Das waren nämlich durch die Bank Sozialpornos der untersten Schublade, in denen man sich heuchlerisch daran begeilt hat, wie peinlich sich einfach gestrickte Menschen bloßstellen. Gewiss gefällt das gar nicht so wenigen Zusehern. Deshalb produzieren ja auch viele Privatsender der unteren Qualitätsklassen solche Sozialpornos. Aber die Tatsache, dass die Bedienung voyeuristischer Gelüste ihr Publikum findet, ist noch lange kein Qualitätskriterium. Vor allem nicht, wenn man das mit Zwangsgebühren finanziert. Ein Bordell wird ja auch nicht aus Steuermitteln bezahlt.

Freilich: Frau Spira war sehr weit links. Und was links ist, ist für den ORF immer gut und toll.

Wie weit links die ZIB-Redaktion steht, hat sie auch mit sonstigen Beiträgen in dieser Sendung neuerlich bewiesen:

  • So verwendet der Christian-Kern-Freund Tarek Leitner bei der Bezeichnung von Menschengruppen jetzt offenbar nur noch die weibliche Form. Was Linksfeministinnen sehr freuen wird. Was die allermeisten sonstigen Zuseher aber nur verwirrt. Das aber wieder ist strammen Ideologen völlig wurscht. 
  • So wird der – immerhin auch von der Republik Österreich und den meisten EU-Staaten anerkannte und immerhin von der bei der letzten demokratischen Wahl zustandegekommenen Parlamentsmehrheit getragene – venezolanische Präsident Guaidó nur mit der höhnischen Bezeichnung „selbsternannt“ vorgestellt, während Diktator Maduro fast nie mehr als sozialistisch bezeichnet wird, seit er sein Land total heruntergewirtschaftet und drei Millionen darbende Bürger ins Ausland vertrieben hat.
Mi, 20.03.2019, 21:22 | Ossi Spengler

Der zutiefst betroffene derzeitige BP kondolierte wegen E. T. Spira sofort öffentlich. Zu den wöchentlichen, nicht-prominenten Frauenmorden (falsche TäterInnen???): bisher kein Wort. Charaktersache...
Mo, 11.03.2019, 18:47 | De mortuis nil nisi bene - ABER

wenn Frau Spira eines war, dann war sie

PEINLICH.
Zum Fremdschämen.
Mo, 11.03.2019, 10:20 | kamenev

Spira war -für mich- Verhöhnen mit einem Lächeln.
Mo, 11.03.2019, 15:53 | Oder anders gesagt...

...ein Vernadern mit einem Raucherhusten !! :-))
Mi, 20.03.2019, 21:28 | Ossi Spengler

Manche können das Beste im Menschen wecken. Spira weckte nur das Schlechteste (Besoffene lange genug gehässig interviewen und provozieren, dann über lauter Nazis wundern). Sozialporno.
Mo, 11.03.2019, 07:36 | Tyche

Ja hab dem ORF einmal gemailt, dass Guaido vom Parlament zum Parlamentspräsidenten gewählt wurde!
"Selbsternannt" soll nur Verwirrung schaffen.
Guaido - selbst und undemokratisch an Maduros Stelle.
Mo, 11.03.2019, 07:56 | Freier Mensch

Die griech.Göttin des Glückes( Ihr Nickname)möge Ihnen eine Antwort seitens des ORF bescheren.Aus eigener Erfahrung kann ich berichten,daß ich dies für UNMÖGLICH halte.Der ORF läßt sich nicht belehren
So, 10.03.2019, 20:10 | dhmg

Wenn beim ORF alles passen würde, würde es niemanden stören, wenn eine Frau Spira "geehrt" wird, ungeachtet der möglicherweise fragwürdigen Sinnhaftigkeit ihres "Lebenswerks".
So, 10.03.2019, 15:46 | volxhilfe

Ja was soll der umstrittene und eigentlich isolierte ORF sonst bringen? Außer der Wahl in NordKorea (bitte mit scheenen Büdln vom Heinzi, wo er uns zuwinken tut) gibt's nichts mitzuteilen/erzählen.
So, 10.03.2019, 14:19 | Wolfgang

Naja wenn es nach dem ORF gegangen wäre hätte auch Ute Bock ein Ehrengrab erhalten! Einfach nur krank die linken Gesellen!
Mi, 20.03.2019, 21:30 | Ossi Spengler

Wollen Sie vielleicht sagen, U.B. hat etwa kein Ehrengrab??? Dachte, die ganze Hofburg sei deren Mausoleum... Ernsthaft: Tod immer traurig, Instrumentalisierung widerlich. Typisch ORF.
So, 10.03.2019, 13:56 | peter41

Was Sie über den ORF sagen, Hr. Unterberger ist leider richtig und unfassbar, dass die Regierung bzw. Moser nicht versucht zu korrigieren.Detto die anderen Medien. Presseförderung wäre zu korrigieren.
So, 10.03.2019, 14:42 | Nö. Einfach zerschlagen...

..und die Rädelsführer verklagen. Und hoffentlich verurteilen. Jedenfalls beruflich neutralisieren. Nie wieder so ein Personal....
So, 10.03.2019, 13:46 | peter41

Herr Unterberger Ihre Bemerkung zu Madura bzw. dem Putschisten Guaido lässt Ihre Zuneigung zum Hegemon USA erkennen, die Venezuela seit Jahren destabilisieren, um an deren Resourcen zu kommen. Schade!
So, 10.03.2019, 14:03 | Nettes linksversifftes Lügenmärchen!

Ihr Linksversifften habt einen Staat wie üblich heruntergewirtschaftet, lässt die Leute verhungern oder ermordet sie.

Gewalt, Terror und Mord liegt Linksversifften in ihrer ideologischen DNA!
So, 10.03.2019, 14:25 | ich

ein extrem reiches land von sozialisten ruiniert........die schafften das ganz von selbst ......dazu brauchtens die USA nicht.....
So, 10.03.2019, 14:32 | Anti-AntiFant

Linke sind doch viel intelligenter als alle anderen ;-)

Bei eurem Expertenwissen: USA no Problem!

Reicht aber seltsamerweise immer nur für Misswirtschaft, Korruption, Hunger, Terror und Massenmorde!
So, 10.03.2019, 18:01 | wolfgang

Maduro hatte lauter Verwandte in die Regierung geholt (wie halt seine roten Freunde in Österreich) und wie die roten Genossen bei uns das Land ruiniert!
So, 10.03.2019, 18:12 | Freier Mensch

@wolfgang:drum lautet der Gruß der Sozen ja "Freunderlschaft" !!Alles hat seinen Sinn.Allerdings muß man sagen,es muß ja auch Menschen geben,welche diese Abzockerpartei wählen.Wieder u. immer wieder..
Mi, 20.03.2019, 23:35 | Ossi Spengler

@peter 41:
Kennen Sie eine (1) einzige ORF-Meldung, dass das gescheiterte Experiment "sozialistisch" ist? Ich nicht. Der Antiamerikanismus wird immer widerlicher. Marschallplan statt Comecon. Danke.
So, 10.03.2019, 11:59 | ach was

Laut ORF-Nachrufen gestern hat Frau Spira ja so treffend die österreichische Mentalität eingefangen.
In meinen Augen hat sie sich an Proleten delektiert. Zum Fremdschämen.
So, 10.03.2019, 13:15 | ach gut

Genau DAS ist es,was die berufs-inzestiöse Sippschaft d.ORF darstellen möchte!!Die(vermeintliche) Überlegenheit üb.das thumbe Sehervolk,dessen Kohle man durch Zwangsgebühren abgreift u.es f.debil hält
So, 10.03.2019, 15:38 | Ich

so schaut der bildungsauftrag des massenverblödungssenders aus......
So, 10.03.2019, 11:37 | derjoe

...maßlose Selbstüberschätzung und Zwangsbeglückung wie man es aus nur aus totalitären Regimes kennt.
So, 10.03.2019, 13:18 | Freier Mensch

Wohl gesprochen , edler @derjoe !!Gottseidank hängen solche Typen meist nach Beendigung ihres Regimes,oder sie setzen sich nach Chile,Paraguay od.Nauru/Vanuatu ab! Ich bin für baldige Grenzsicherung !
So, 10.03.2019, 11:01 | Maria

In Ö3 läuft eine Sendung "Frühstück bei mir" in Memoriam .... Da ist die Rede von "Eine große Österreicherin ging von uns". Unter einer Großen Österreicherin stelle ich mir aber etwas anderes vor.
So, 10.03.2019, 11:26 | Bitte seien Sie gnädig...

...@Maria :die Vorstellungskraft der ORFler symbolisiert die der RotGrünen! ie endet in Favoriten,Langenzersdorf, Hainburg,Drasenhofen,Ischgl,Gopprechts u.Deutschkreuz!! Mehr ist bei Linken nicht drin
So, 10.03.2019, 19:44 | Marand Josef

"Eine große Österreicherin ging von uns"
Na ja, ich schätze sie maximal auf 1m60!
So, 10.03.2019, 21:53 | Eine Kommunistin wird von den "Neuen Nazis" geehrt

Kranke Sozialdemokratie!
So, 10.03.2019, 10:51 | Kurz,Strache,Blümel wann privatisiert Ihr den Rot-Grün-Funk???

Schafft GIS-Diktatur ab,dieser ORF (Oppositions-Rund-Funk)ist kein Nachrichtensender mehr sondern ein eingefärbtes Medium welches nur mehr mit Rot-Grün Sprechern, Experten und Künstlern berichtet!!!
So, 10.03.2019, 14:02 | peter41

Völlig richtig - was Sie sagen. wenn sie den ORF nicht reformieren können sie noch so gut agieren,
witrd nichts gelfen. Auch die Printmediien gehören über die Presseföerderung eingebremst.
So, 10.03.2019, 10:00 | Die Spira war überzeugte Kommunistin!

Kein Wunder, dass der Rotfunk der gehirngewaschenen Jüngerin der mörderischsten Ideologie der Menschheitsgeschichte huldigt.

#LeftsAreTheRealNazis
So, 10.03.2019, 09:55 | Marand Josef

Bei Ute Bock war es nicht anders. Who the fuck is Ute Bock, fragte ich mich?
Beim ORF ist es genau umgekehrt.
Redakteur: Sag mal, wer ist denn der Herr neben Ute Bock?
Na, der Pabst, du Dummkopf.
So, 10.03.2019, 09:36 | Danke Hr. Dr. Unterberger, ein wahres Wort.

"Sozialpornos" ist eine treffende Bezeichnung. Wen der ORF hochjubelt, kann man sich nur wundern. Jetzt veranstaltet er "Spira-Festspiele", alle Sendungen werden wiederholt. Gut so, die Quoten sinken!
So, 10.03.2019, 09:16 | Dator

ORF abmelden. Die Regierung bleibt untätig, also müssen wir so über den roten Moloch abstimmen...
So, 10.03.2019, 08:37 | Öst. Patriot

Man sieht ihm seine Links-Lastigkeit direkt an, dem Leitner. Er fühlt sich sichtlich nicht mehr wohl, seit der Zensor über dem Rotfunk kreist. Da muss es heftig rascheln, bei der Rotfunk-Reform....
So, 10.03.2019, 08:49 | Der Leitner wäre...

..unterm Adolf ganz sicher zu großen Ehren gekommen.Er ist zu allem bereit(wenn`s Geld nur stimmt).Ansonsten sind solche Typen auch in Kommun.Systemen als Denunzianten immer mit dem Strom geschwommen.
So, 10.03.2019, 09:33 | In seinem Gesicht drückt sich der Charakter aus.

Man braucht ihn nur anzuschauen, Gesicht und Haltung sagen alles. Ein Wendehals, immer dort, wo er sich anbiedern kann. Hätte bei Kern als Gesellschafter in der neuen Firma bleiben sollen. ORF-Reform!
So, 10.03.2019, 07:35 | corvo nero

Die penetrante Toten-Huldigung zeigt ja nur, wie abgehoben und realitätsfern die ORF-Propagandisten inzwischen sind. Man möge sich auf der ORF-Website nur anschauen, wer da als "Star" geführt wird!
So, 10.03.2019, 06:01 | Freier Mensch

Richtige Einordnung d.Fr.Spira,Hr.Dr.Unterberger."Sozialpornos d.untersten Schublade".Genau zu diesem hat sich d.ORF entwickelt!! Btw :Fr.Spira wollte ja weg.FPÖ auswandern.Sie hat es getan.Freiwillig
So, 10.03.2019, 02:32 | Nativ

Diese Linxlinkischen sind, wenn es sich um männliche Unwesen handelt, auch in der Hose ausschliesslich Linksträger. Aber wie ist das bei den Unwesinnen?
So, 10.03.2019, 06:03 | Freier Mensch

Es ist mir auch jeden Tag peinlicher,wie sich die Linxeria im Genderwahn begeilt u.zusehends verhaspelt. Vielleicht ist es besser,wenn diese Spezies Mensch untergeht.Sie trägt nix zur Entwicklung bei.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden