ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Hilti (ORF 2 So, 12.05.2019, 19:30)
ZiB 1

Ein paar Redakteure der ORF-Nachrichtensendung ZiB 1 sprangen jüngst aufgeregt im Kreis, weil in Italien Geschichte als Maturafach gestrichen werden soll. Ganz schlimm wäre das, denn Geschichte sei schließlich die Grundlage für politische Entscheidungen. Die Vergangenheit solle hier verdrängt werden, hieß es weiter. Und mit Vergangenheit meinte man die Zeit Mussolinis, da von den Sendungsverantwortlichen offenbar nur diese als relevant empfunden wird.

Bei näherer Betrachtung stellt sich freilich heraus, dass das Fach Geschichte bloß nicht mehr Teil der Reifeprüfung sein wird, selbstverständlich aber als Unterrichtsfach erhalten bleibt und dementsprechend auch zukünftig einer Benotung unterliegt. Ganz davon abgesehen, dass auch bisher schon sehr viele Italiener Geschichte nicht als Maturafach hatten - einfach weil sie ohnehin keine Matura absolvierten.

Dass ausgerechnet der ORF sich hier aufpudelt, löst beim erfahrenen Beobachter ohnehin einen Lachanfall aus. Schließlich kommen die wirklich relevanten Teile der Geschichte Österreichs im Programm des ORF nur in homöopathischen Dosen vor. Zumindest wenn man an Ereignissen interessiert ist, die sich in den Jahrhunderten und Jahrtausenden vor 1918 abspielten. Hier bewegt sich der ORF, verglichen mit deutschen Sendern wie dem SWR, auf dem Niveau eines Teleshopping-Kanals.

Di, 14.05.2019, 16:21 | Semper

Salvini auf Mussolini-Balkon, jammern diese Schwachmaten in ihrem Wahn,in alles ein Indiz für böse Gesinnung hinein zu interpretieren. Aber die von Rot-Grün geschützte Stalinbüste in Wien ist ok!?!?!?
Di, 14.05.2019, 02:58 | Posting Foto ital. Innenminister mit MP war

für SPORF Mega-Skandal. Vgl. Swazek/FP zur Erregung, daß Polizisten bewaffnet: besser mit Räucherstäbchen und Duftkerzen bei Hausdurchsuchung einmarschieren? ;-))
Mo, 13.05.2019, 16:16 | Joschi

Habe mir den vor unbewiesenen Unterstellungen nur so strotzenden ZIB-Beitrag angeschaut. Es geht darin darum, die derzeitige italienische Regierung als Faschisten anzupatzen u. zu delegitimieren.
Di, 14.05.2019, 03:00 | an 16.16 Joschi

Laut ORF quasi Mussolini ante portas, weil Innenminister auf Foto MP zeigt. Was denn sonst? Maurers Stinkefinger?
Mo, 13.05.2019, 14:02 | Für Linksversiffte gibt es nur 12 Jahre

als unterrichtenswerte Geschichte.

Wozu also die Aufregung? Mehr können sich ihre kleinen Gehirne eh nicht merken ;-)

#LeftsAreTrash
Mo, 13.05.2019, 12:54 | F.L.

In den deutschen ÖR Sendern wird zB regelmäßig über archäologische Forschung berichtet. Nicht so im ORF. Dort heißt es fast nur: 3. Reich hier, Ständestaat da. Und rote Socken wie Rathkolb assistieren
Mo, 13.05.2019, 12:56 | Das kommt daher...

...weil die nix anderes können und wissen. Die sind dumm wie Bio-Heu, riechen aber nicht so gut. Es ist eine Schande,welcher Menschenschlag uns in den Untergang treibt.Schändlich....
Mo, 13.05.2019, 11:06 | Mussolini war ein gestandener Sozialist und laut Eigenzitat

würde es das auch für immer bleiben! Er schrieb für das linkssozialistische "Avanti!"-Blattl, das direktes Vorbild für den "Vorwärts"-Verlag war u. ist. Faschismus u. "Nazismus" ist und bleibt LINKS!
Mo, 13.05.2019, 12:44 | Laszlo Panaflex

Lenin war ein großer Fan von Mussolini. Das vergessen die Sozis gerne.
Mo, 13.05.2019, 12:54 | fr

Und Lenin hatte eine deutsche Mutter. DAS vergessen Sozis,Linke,besonders aber Grüne aus d.deutschsprachigen Raum besonders !
Mo, 13.05.2019, 17:03 | Freier Mensch

Man braucht nur googeln nach"fascis",Rutenbündel,um dann zu erkennen,wer bzw.welche Staaten,Organisationen,Kommunen etc.dieses Symbol d.Faschisten verwenden!!z.B.Obama im US-Kongress ,dahinter FASCES!
Mo, 13.05.2019, 17:51 | Erich von Schwediken

Besonders die USA sind zugepflastert mit altrömischen Versatzstücken: Fasces auf Behördenwappen und Geld, das Capitol mit dem Senat, der Name der Stadt Cincinnati etc.
Di, 14.05.2019, 17:23 | Franz. Revolution, Weishaupt, Jakobiner & Co

Solche Symbole wurden und werden bis heute vielfach verwendet. Ist aber leider schwierig ernsthaft darüber zu reden, weil die einen zu viel hineininterpretieren, und die anderen es lächerlich machen.
Di, 14.05.2019, 17:28 | https://tinyurl.com/y5gj5pay

Broken History...
Mo, 13.05.2019, 10:26 | Jürgen Jauch

Ja erstreckt den die "richtige" Geschichte sich über weiter, als 12 Jahre? In Österreich sind es übrigens nur sieben. Daß die deutschen "Öffentlich Rechtlichen" das anders sehen, sehe ich nicht. JJ
Mo, 13.05.2019, 09:41 | wolfgang

Pfau! Der ORF, dessen "Experten" für die Abschaffung der Schulnoten und pro Klimaschulschwänzen sind , sorgt sich plötzlich um Schulbildung!
Mo, 13.05.2019, 09:48 | fr

Muaahahahaaa , das ist so ,wie wenn der Henker plötzlich kein Blut mehr sehen könnte !! Das sind elende Lügner, die Linken. Zu ALLEM fähig, aber zu NICHTS zu gebrauchen. Es schüttelt mich....
Mo, 13.05.2019, 10:28 | wolfgang

Das Geschichte ein Maturafach sein soll, glaubt euch nur Genosse Faymann! muahhaa
Mo, 13.05.2019, 09:33 | Wolfgang

Ich selbst hab Mitte der Siebzigerjahre in Wien an einer HTL maturiert - da gab es auch weit und breit kein Geschichte als Maturafach.
Mo, 13.05.2019, 12:07 | Freier Mensch

@wolfgang:ich selbst 1970 an einer AHS.Es gab Geschichte(weil Klassenvorstand !!),u.zw.beginnend mit 15 v.Chr.(Römerbesetzung)bis 1939.Daneben Deutsche Geschichte usw.!War heftig aber erkenntnisreich.
Mo, 13.05.2019, 03:59 | Den ORFler*ininnen geht es aber...

...nicht nur in Geschichte so,daß sie einfach überhaupt kein Basiswissen besitzen. Detto bei Mathe, Geografie,eigene Sprache,Physik(siehe Klima),Chemie, betriebswirtschaftl.Grundbegriffe - niente !!!
So, 12.05.2019, 22:57 | Wusti

Der 2. WK lässt sich halt so schön für die Tagespolitik und besonders "Refjudschie wellkam" instrumentalisieren. Deshalb der Fetisch des ORF dafür.
So, 12.05.2019, 23:05 | Die Empörung

Und selbst da bleibt man eher so seicht, wie eine Lacke auf einer Betonplatte.
So, 12.05.2019, 23:45 | Laszlo Panaflex

Natürlich bleibt man seicht. 3 Millionen Deutsche, die in der Zwischenkriegszeit aus Polen geflüchtet sind, passen nicht ins Bild vom angeblich so sinnlosen "Überfall" auf Polen ...
Di, 14.05.2019, 03:05 | zu 22.57 Wusti

Wir hören immer: Merkel ohne Alternative! Flüchtlingsstrom 2015 histor. einmalig! 1945/46: 10 Mio Vertriebene, Aussiedler, Kriegsflüchtlinge, Wehrmacht, Benes, Balten, Donauschwaben etc geflüchtet.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden