ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Werner Reichel (ORF2 Mi, 24.07.2019, 22:00)
ZiB2

Armin-Wolf-Interviews sind sehr unterschiedlich. Abhängig davon, wer ihm gegenübersitzt. Ist es ein ÖVP- oder FPÖ-Politiker, wird es im Stil eines Verhörs oder Zweikampfs geführt. Sitzt ein Genosse im ZiB2-Studio, gleicht das Interview einer Therapiesitzung, in der immer dieselbe Problematik besprochen wird: Warum steckt die SPÖ in der Krise? Wie kann sie diese Krise bewältigen? Was muss sie ändern?

Dass das TV-Therapeut Armin Wolf und seinen Fans vor den Empfangsgeräten ein wichtiges Anliegen ist, ist nachvollziehbar. Sie sehnen sich nach den guten alten Zeiten, als SPÖ-Kanzler das Sagen hatten. Eine Neuauflage von Türkis-Blau wäre hingegen ein Alptraum. Deshalb ist Wolfs erste Frage an  Rendi-Wagner: „Sie erfangen sich nicht. Warum nicht?“ Wenn das Joy Pamela nur wüsste.

So sehr sich Wolf auch bemüht, mehr als Sprechblasen, linke Phrasen und Stehsätze von Gerechtigkeit, Vielfalt, benachteiligten kleinen Leuten und bösen Konzernen bekommt er aus ihr nicht heraus. Dabei kann Wolf durchaus streng mit Joy Pamela sein. Väterlich streng. Wenn er sie etwa rügt, dass die SPÖ im Burgenland noch immer mit der krätzigen FPÖ koaliert.

Wolf bohrt nach, will wissen, wie Rendi-Wagner die von ihr angekündigten sozialen Wohltaten finanzieren möchte. Sie will sich – so sagt sie – unter anderem Amazon vorknöpfen. So wie derzeit auch Donald Trump. Aber Populist ist nur einer von beiden.

Befriedigende Antworten gibt Rendi-Wagner kaum. Sie bleibt im ideologisch-wolkigen Bereich, wird selten konkret und hat auf jede Frage eine vorgefertigte Antwort. Sachpolitik und Zahlen scheinen sie zu überfordern. Wahlen gewinnt man so jedenfalls nicht. Da kann auch der ehrlich bemühte Armin Wolf nichts mehr ausrichten. Er muss zu Kenntnis nehmen, dass er ihr bzw. der SPÖ auch nicht mehr helfen kann. Ein hoffnungsloser Fall.

Nach der rund zwölf Minuten langen Therapiesitzung in der ZiB2 ist der Zuseher so klug wie zuvor. Nicht ganz. Zumindest weiß er, dass diese Frau im November nicht mehr SPÖ-Chefin sein wird.

Sa, 27.07.2019, 18:32 | Christian Faul

Wenn das dauernd in Wort fallen und nicht ausreden lassen therapeuthisch war, brauchen sie dringend eine Therapie zu
SELBSTKRITISCHSEIN.
Fr, 26.07.2019, 13:28 | Das Schicksal des unerträglichen Herrn Armirn Wolf wird . . .

. . . im kommenden Herbst hoffentlich das gleiche sein wie das der anders, aber ebenso stark unerträglichen Frau Dschoybämm.
Gewogen und für völlig unerträglich befunden. Ab ins Kulissendepot.
Fr, 26.07.2019, 13:44 | Zeiler wird der nächste Führer werden, war er doch

beim letzten Bilderbergertreffen dabei.
Fr, 26.07.2019, 16:40 | @13:44

Aberaberaber, "Fü . . er" - das ist nicht erst seit der linxsozialistisch-linxnazi-Sprachenwende ein Unwort! So wie "Kondensmilch", klar? Die wird nämlich kondensiert, also konzentriert, pfuiaberauch!
Do, 25.07.2019, 22:36 | www.youtube.com/watch?v=axVvCDNyGGI

"Beschließt Gesetze und zieht keine Show ab!"
Einem republikanischen Politiker platzt der Kragen angesichts der verlogenen Demokraten und der Illegalen Migration.
Wie dort, so bei uns...
Do, 25.07.2019, 20:26 | Kreisky

Für diese "Mimimi"trifft die Redewendung "Schuster bleib bei deinem Leisten" zu. Also die Analyse der "Tropenwürmer". Da ist alles vorgegeben,man muss nur noch abarbeiten.
Do, 25.07.2019, 20:12 | Franz7788

ORF Seitenblicke (versehentlich, Trottelkübel lief). Ein Weihnachtsfilm in Wien gedreht und die neue Wintermode wurde vorgestellt. Frau Kneissl grinste auch in die Kamera. Sowas kann nur der ORF. Wää
Do, 25.07.2019, 20:07 | Der SPÖ "Familienbonus für alle" bedeutet

Der politisch korrekte Satz "Es braucht einen gleichwertigen Bonus für alle Familien mit Kindern." bedeutet nichts anderes wie "Kinderkriegen muss als Geschäftsmodell für Religiöse attraktiv werden"
Do, 25.07.2019, 20:13 | Franz7788

Die Landeshochverräter haben mittlerweilen sogar eine eigene Sprache.
Do, 25.07.2019, 20:20 | Die Polygamie ist finanziell attraktiv zu gestalten!

Da müssen doch vier Frauen und 23 Kinder mehr als 30.000 (in Worten: dreißigtausend!) Euro wert sein. Pro Monat! Netto! Und für jede Frau und deren Kinder eine Wohnung!

Freundschaft, Genossen!
Do, 25.07.2019, 21:04 | astuga

Ist es doch bereits, noch dazu wo die Behörden, laut Whistle blowern aus Magistratsabteilungen, den Auftrag haben Angaben unserer Goldstücke nicht näher zu überprüfen... Doch alles verläuft im Sand.
Do, 25.07.2019, 21:07 | jaguar

Da kommt Freude auf bei den Indigenen, wenn noch mehr Fremdsprachige in die Volks- etc- schulen drücken, und später auf den Wohnungsmarkt. Letzterer ist ohnehin durch Häupl Migration ein Problem.
Fr, 26.07.2019, 13:32 | Den Genossen hat man sichtlich, ohne die Folgen zu bedenken -

- gnadenlos ins Hirn geschissen. Sie glauben, sich bei den Museln durch Geschenke wählbar zu machen, aber, Herrschaften: die VERACHTEN (!!!) euch, nur sagen sie es noch nicht !
Do, 25.07.2019, 17:21 | Die Empörung

Jetzt hab ich mir das doch tatsächlich auf Youtube angesehen. Knapp 13 völlig sinnlos verlorene Minuten meines Steuerzahlerlebens. Unfassbar, dass ich diese 2 Hampelmänninen bezahle.
Fr, 26.07.2019, 10:47 | Noch ein Empörter

Ich hab mir die Sitzung mit Dschoibemm reingezogen, mit Würgen im Hals und war mehrmals versucht, wegzuschalten. Aber weil BEIDE so herzig hilflos waren, wars unterhaltsam. Wenn auch a bissi peinlich.
Do, 25.07.2019, 16:54 | Wie hilflos Armhirn Wolff bei Päm doch ist

Er will ihr helfen, aber es gelingt ihm einfach nicht!
Fr, 26.07.2019, 10:51 | Wenn selbst ein A. Wolf bei Dschoibem hilflos ist, der doch ...

ihren Spin teilt, was muss erst ein Wähler empfinden, der sich Antwort erhofft auf seine brennenden Fragen.
Da drängt sich unwillkürlich die Frage auf: was sind das für Leute, die sie trotzdem wählen?
Fr, 26.07.2019, 10:59 | Das sind bildungsferne, rückständige, dumme Menschen

Einst nannte man diese NationalSOZIALINSTEN, Sozialisten oder Kommunisten. Heute ist der Sammenbegriff Nazi 2.0 für diesen Mob zutreffend!

#LeftsAreTheRealNazis
Do, 25.07.2019, 16:36 | www.youtube.com/watch?v=-JpCqStOG0E

Abseits der heimischen Fake-News Medien von ORF über Falter bis Krone und Standard:
Das Desaster der Demokraten rund um den Mueller-Report.
Und wohl auch ein persönliches Desaster von Mueller selbst.
Do, 25.07.2019, 16:38 | astuga

Und das sind noch die harmloseren Szenen aus dem Untersuchungsausschuss.
Do, 25.07.2019, 13:52 | LinxLinkes ORFloch

Die Zwei sind ein Absprengsel einer linxlinken Selbsthilfegruppe für rot-kommunistische Soziopathen. Tschoi Päm und Armhirn der blöde Wolf - ein unschlagbares DeppenBallett
Do, 25.07.2019, 14:16 | Franz7788

Volltreffer. BRAVO!!
Do, 25.07.2019, 15:28 | fr

Vor allem TschoiPäm ist an Einfältigkeit nicht zu überbieten.Jede Wortmeldung ein Treffer - in die politischen Eingeweide !! Wahnsinn . A.Wolf dagegen ist bloß ein hetzerischer olympischer Dorftr.....
Do, 25.07.2019, 17:51 | Whippet

Herrlich!
Do, 25.07.2019, 13:21 | Erich von Schwediken

Der Untergang der Sozis begann mit dem massenhaften Eintritt von Maoisten, Stalinisten und ähnlichen radikalen Studenten in den 1960ern.
Ähnlich wurde übrigens auch die Piratenpartei in DE zerstört.
Do, 25.07.2019, 13:43 | Vollkommen richtig erkannt!

Un Ende der Masseneintritt der restlichen Linksversifften in den 80er-Jahren hat die Sozialdemokratie und Grünen zu Nazis 2.0 geformt.

#LeftsAreTheRealNazis
Do, 25.07.2019, 17:01 | jagoda

richtig,aber es finden sich immer genug,die dabei mitmachen.Was ist bei jenen in der Sozialisation schief gelaufen?
(82% der Ösis haben heuer FSG gewählt,geht es ihnen in der Folge besser?)
Do, 25.07.2019, 18:29 | Erich von Schwediken

@jagoda: Aber insgesamt sind doch heute viel weniger Leute bei der Gewerkschaft als früher.

Sehr viele FSG-Wähler wählen übrigens meiner Erfahrung nach keine Roten ins Parlament. Die trennen das.
Do, 25.07.2019, 18:30 | Erich von Schwediken

Sicher, eine Stimme für die FSG hilft den Roten indirekt. Aber aufgrund des Macht- bzw. Mitgliederverlusts der Gewerkschaften bei weitem nicht mehr so viel wie einst.
Do, 25.07.2019, 19:02 | jagoda

@18:30 Erich von, der Schreck über die 82% sitzt immer noch tief in mir und läßt mich heftig an meinen
meist nur opportunist. "Mitbürgern" zweifeln.
82% bilden eher kein WIR.
Do, 25.07.2019, 19:57 | Bei der niedrigen Wahlbeteiligung kann eine Minderheit

eine Mehrheit stellen. Ist aber dennoch Demokratie ;-)
Fr, 26.07.2019, 08:33 | Genau, siehe 2. BP-Wahl Fischer oder VdB.

Fischer war der einzige Kandidat! Und knappestes Ergebnis für VdB. Umgerechnet (Wahlberechtigte) haben ihn ca. 30 % der Bevölkerung gewählt. Und jetzt spielt er sich auf und boykottiert die Regierung.
Fr, 26.07.2019, 10:13 | Er ist ein Antidemokrat, Rassist Judenhasser und Islamophiler

Ein Nazi 2.0 eben, wie fast alle Roten und Grünen = Braune!

#LeftsAreTheRealNazis
Do, 25.07.2019, 13:01 | wernmannfayer

Rendi W ist sicher nicht allein schuld am Untergang der Sozen. Daran haben ihre Vorgänger auch einen erheblichen Anteil u. natürlich die Appartatschiks die noch immer im NR sitzen.
Do, 25.07.2019, 14:56 | Nein,eh nicht....

...sie ist bloß die Brandbeschleunigerin !! Nur - sie gneißt es nicht....:-))))
Do, 25.07.2019, 12:23 | Freier Mensch

Wäre doch TschoiPäm als Trop.Ärztin nach Lambarene/Gabun gegangen,hätte es dem Dr.A.Schweitzer nachgemacht.Wäre ihr besser gestanden.Sie leidet unter CIUK (Chronischer Intellektueller Unterkompetenz).
Do, 25.07.2019, 12:14 | kamamur

Gut so,AW-sie zeigen mit ihrer Minderleistung an Interviewführung,was von ihrer Anchormenqualität zu halten ist.Um Lichtjahre besser,seriöser und ausgewogener EUBerichte/Interviews durch JungModerator



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden