ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Hans Kreimel (ö1 So, 01.09.2019, 09:05)
gedanken

Karl-Marx-Gehirnwäsche vom Feinsten. Veronika Bohrn-Mena philosophiert wie in ihrem Buch über die neue ArbeiterInnenklasse, bezeichnenderweise im ÖGB-Verlag erschienen, über Prekariat und Armut trotz Arbeit. 

Es wäre ganz schlecht, dass seit 2012 die Beschäftigung zwar steige, aber die Zahl der Vollzeitarbeitskräfte seit 2012 nicht mehr gestiegen sei. Dass es überwiegend die Mitarbeiter sind, die in Teilzeit arbeiten wollen, scheint man mit Karl-Marx-Scheuklappen nicht wahrnehmen zu wollen. Und dass das Vollzeit-Arbeiten den Leuten mit sehr hohen Lohnnebenkosten ab 20 Wochenstunden auch verleidet wird, dürfte noch nicht bis zu dieser Dame vorgedrungen sein.

Dass viele Akademiker prekär beschäftigt sind, darf einen nicht wundern, wenn ihre Ausbildung nicht in zusätzliche Wertschöpfung umgesetzt werden kann. Weil sie zB nicht MINT studiert haben. Weil man einen Philosophen halt schwer in der IT-Abteilung beschäftigen kann.

Ja, und Frauen verdienen ja so viel weniger. Das stimmt sogar. Sie verdienen weniger, weil sie weniger arbeiten. Wer gleich viel arbeitet in einem vergleichbaren Job, der verdient auch dasselbe. Kein Unternehmen könnte es sich leisten, eine Frau da zu benachteiligen. 

Die vorgeschlagenen Lösungen braucht man nicht zu kommentieren. Arbeitszeitsenkung auf möglichst 30 Stunden. Erhöhung der Mindestlöhne. Neuer ArbeitnehmerInnen-Begriff.

Liebe Frau Bohrn-Mena! Lieber Ö1! Träumen Sie weiter! Aber bitte in Hinkunft nicht auf Kosten der Zwangsgebührenzahler.

Mo, 02.09.2019, 13:52 | Eine bekennende Kommunistin, deren Ideologie für

gut 100 Millionen Morde verantwortlich ist, darf kapitalistische Werbung für ihr Buch machen, aber ein Küssel, ein "bekennender Nazi" dessen Ideologie "nur" 26 Millionen ermordet hat, nicht?
Mo, 02.09.2019, 14:36 | fr

Es waren ca. 6 Mio. Juden + Systemkritische,die in KZs umkamen. Die Zahl 26 ist möglicherweise mit den Kriegstoten gemeint. Aber hier würde jedes kriegsführende Land bisher(FRA,UK,USA...) auch zählen!
Mo, 02.09.2019, 16:30 | Allein Mao ist für MINDESTENS 70 Mio Tote verantwortlich

nach Chang/Halliday; zählen Sie Stalin dazu, liegen wir bei Mind. 120-130 Mio Toten, Pol Pot, Kuba, Afrika, da kommen Sie locker auf 200 Mio. Sozialismus-Opfer (Courtois et al.)
Mo, 02.09.2019, 16:32 | Ich lehne JEDEN Sozialismus ab,

den roten, den braunen, den grünen (Schüßlburner u.a.),
denn JEDE Art des Sozialismus führt früher oder später in den Totalitarismus!
Mo, 02.09.2019, 11:37 | Erich von Schwediken

Oje, die Frau vom OE24-Sebastian ist also in politischer Hinsicht genauso gaga wie er selbst. Wer hätte das gedacht?

Gleich und Gleich gesellt sich eben gerne...
Mo, 02.09.2019, 06:40 | Freier Mensch

Guter Beitrag.Aber man sollte Ö1 eine Verdienstmedaille überreichen,daß im"Öffentlichen"eine Frau solche Meinungen verbreiten darf.Es sagt sehr viel aus über die 1.Femen und 2.Sozialisten ! Herrlich



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden