ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Hans Kreimel (Ö1 Do, 26.09.2019, 09:00)
Nachrichten

Die FPÖ-Spesen-Affäre hält Österreich in Atem. Es kann natürlich reiner Zufall sein, dass so etwas fünf Tage vor der Wahl auftaucht. Nein, das ist sicher kein Schuss einer linken Medien-Intifada ins Knie der FPÖ, um noch schnell vor der Wahl möglichst vielen FPÖ-Sympathisanten das FPÖ-Wählen zu vermiesen.

Was ist die Sachlage? Es gibt eine anonyme Anzeige. H. C. Strache wird verdächtigt, illegal Spesen verrechnet zu haben. Wer ist der Geschädigte? Die möglicherweise geschädigte ist die FPÖ-Wien. Möglicherweise deswegen, weil die Verdächtigungen auch grundlos sein können, vielleicht auch nur dazu verwendet werden, potentielle FPÖ-Wähler noch schnell zu manipulieren.

Der von den ORF-Programmen mit Freude proklamierte FPÖ-Spesen-Skandal ist eigentlich noch keiner. Das wäre er erst, wenn sich die Vorwürfe bestätigen sollten. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird sich herausstellen, dass an der Sache nix dran ist. Aber das sollen die Gerichte und Ermittler feststellen, dazu sind sie ja da.

Ein wesentlicher Aspekt des FPÖ-Spesen-Skandals ist, dass es sich dabei um eine rein FPÖ-interne Angelegenheit handelt, die den Staat höchstens indirekt tangiert, weil er österreichische Parteien mit Parteienförderung überhäuft. Ob die Spesenkonten von Spitzenfunktionären aber mit Spenden, Vergütungen, Parteienförderungen, Mitgliedsbeiträgen oder sonst etwas direkt bedeckt werden, wird niemand genau feststellen können.

Auch wenn es sich um eine rein FPÖ-interne Angelegenheit handelt, hindert das die linke österreichische Medienlobby nicht daran, sich mit Begeisterung auf das Thema zu stürzen. Mit Begeisterung legt sie den Ball auf und die begeisterten FPÖ-Hasser müssen nur mehr darauf eintreten.

Sa, 28.09.2019, 15:03 | wolfgang

Hilft nix- SPÖ 22% und Rendi ist Geschichte (Vermutlich auch die SPÖ)
Sa, 28.09.2019, 14:24 | 2016 wurde für Hofer ein Zaun um seinen Garten gebaut.

Auf FPÖ-Kosten. Jeden Tag etwas Neues, um die FPÖ anzupatzen. Für Kern wurden 2017 teure Poller vor seinem Büro gebaut - aus Steuergeldern! Er wußte nichts davon? Waren es vielleicht Pizza-Tischerln?
Sa, 28.09.2019, 15:01 | wolfgang

Und Heinz Fischer fährt seit Jahren im Polizeiauto spazieren......
Sa, 28.09.2019, 15:27 | Freier Mensch

Hmm @wolfgang : dorthin gehört Fischer ja auch. Aber hinten in den Fond. Vergittert.:-))
Sa, 28.09.2019, 12:34 | Jürgen Jauch

Jedermann merkt die Absicht und ein Teil davon ist wohl verstimmt. Wodurch zeichnen sich Dossiers aus. Durch den langen Bart, den sie haben. JJ
Sa, 28.09.2019, 11:23 | cosinus

Die Hofer-FPÖ mit ihrer ständigen Distanzeritis und peinlichen Anbiederung an Kurz ist zu vergessen. Man kann (und sollte) die FPÖ nur noch wählen, um eine Vorzugsstimme für Kickl abzugeben.
Sa, 28.09.2019, 16:53 | Jürgen Jauch

Das hat was für sich. Manche Menschen kann man nur beurtreilen, wenn man sich ihre Feinde ansieht. JJ
Sa, 28.09.2019, 09:20 | István Pannon

Cui bono?
Ich werde den Eindruck nicht los SPÖnahe
Kreise sind für diese geheimdienstlichen
Machenschaften verantwortlich.
Sa, 28.09.2019, 10:43 | Die Empörung

Eher ein "zivilgesellschaftliches" Projekt. Die Roten sind definitiv zu blöd dafür.
Fr, 27.09.2019, 22:31 | Nur allzu durchsichtig, wie Medien Strache und seine Frau anpatz

Der linke Neid kommt heraus: Sie hat teure Handtaschen, Schals, etc. Er eine teure Uhr. Auch Drozda hat eine Protzuhr. Wo bleibt der linke Aufschrei? Die widerliche Schmutzkampagne soll FPÖ schaden.
Sa, 28.09.2019, 03:04 | Das ist Sozi-Strategie....

...andere anzupatzen,um vom Eigenen Dreck abzulenken.Warum wird das KH Nord nicht erwähnt? Warum nicht Drozdas Luxusuhr?Warum nicht die Bonzensitze ehemaliger SPÖler?Warum nicht Sozialwohnungs-PILZ ??
Sa, 28.09.2019, 11:56 | Mie-Tze

Das war ganz klar, dass vor den Wahlen noch ein 'FBÖ-Bömbchen' platzt, schon um von den WIRKLICHEN Skandalen abzulenken - Chorherr, Hintermänner Ibiza usw. - lange Liste der unglaublichen Verfehlungen
Fr, 27.09.2019, 22:26 | Hofer entschuldigt sich ständig für alles anstatt zu parieren.

Solange nichts bewiesen ist, gilt auch für Strache die Unschuldsvermutung. Hofer spricht kryptisch über Parteiausschluß. So ein Blödsinn! Am Ende wird alles nur Luft gewesen sein. Dann ist es zu spät!
Fr, 27.09.2019, 22:43 | Ohne Strache wird die FPÖ zu einer Kleinstpartei verkommen.

Er hat das Volk angesprochen, war ein guter Parteiführer. Wenn die FPÖ ihn nun so rasch fallen läßt, ohne die Untersuchungen abzuwarten, wird ihr das sehr schaden. Hofer ist viel zu schmeichelweich.
Fr, 27.09.2019, 21:36 | wernmannfayer

Gleiche Vorgangsweise wie in DE. Das dient alles nur Ablenkung während durch die Hintertür schon wieder zig tausende Migranten eingeschleust werden.
Fr, 27.09.2019, 17:55 | Freier Mensch

@hans kreimel : bitte den Artikel bearbeiten.Viele doppelte/dreifache Absätze. Das mindert die Qualität des sonst guten Beitrages ! Danke :-))
Fr, 27.09.2019, 20:48 | hans kreimel

da hab ich leider keinen zugriff. man hat den text leider mehrmals reinkopiert.
Fr, 27.09.2019, 16:45 | carlos

und wenn das bewirkt, dass noch mehr leute sagen, jetzt erst recht fpö schauen die orf´ler blöd aus der wäsche. irgendwie glaube ich, viele begreifen, das es kein zufall ist, alles immer vor wahlen.
Fr, 27.09.2019, 20:50 | hans kreimel

das ist genauso wenig zufall wie die ibiza-geschichte, wo mehrere straftaten anhängig sind. aber an der störung der privatsphäre von strache und gudenus scheint sich niemand zu stören.
Fr, 27.09.2019, 22:37 | Und an Politikern, die in billigen Gemeindewohnungen logieren.

Rote u. Grüne haben genug Dreck am Stecken, verschleiern alles gut. Was zahlen wir für VdB und Fischer alles? Eine schmutzige Medienkampagne noch nie dagewesenen Ausmaßes. Man will Strache zerstören.
Fr, 27.09.2019, 16:29 | sokrates9

Dass Kern mit einfachen Abgeordnetengehallt nicht ausgekommen ist und die SPÖ daraufhin auf Kanzlergehalt erhöhte hat seltsamerweise niemand gestört!
Fr, 27.09.2019, 20:50 | hans kreimel

oder der vranitzky 5 mio von seiner bank mitbekommen hat.
Fr, 27.09.2019, 16:29 | Nativ

Also mich tangiert diese interne Geschichte, so wie Ibiza nicht die Bohne. Auch wenn Strache bleibt.
Der Linxxdreck und seine faschistischen Hinterfotzigkeiten aber schon.
Alle über den Jordan.
Fr, 27.09.2019, 17:57 | Freier Mensch

Genau so ist es !!! Danke @Nativ :-))
Fr, 27.09.2019, 15:09 | franz7788

Bitte Artikel noch einmal überarbeiten, da ist einiges doppelt.
Fr, 27.09.2019, 16:25 | Joachim Pfeifer

Wenn es nur doppelt wäre, ich komme auf 3,2 Wiederholungen :-)
Fr, 27.09.2019, 20:52 | hans kreimel

es wurde nur einmal geschickt, aber mehrmals reinkopiert. hab da leider keinen zugriff.
Fr, 27.09.2019, 14:56 | boris

Die FPÖ entschuldigt sich mittlerweile für jeden furz.
Peinlich
Fr, 27.09.2019, 15:39 | franz7788

Und es fehlt der Hinweis auf das Schweigen beim Skandal der grünen Chorherren .
Fr, 27.09.2019, 18:02 | kamamur

Iich aber meine,der Fisch fängt immer am Kopf zu stinken an.Die unzähligen,untadeligen Funktionäre rennen.Leider erweisen so manche(oftmals auch zurecht)enttäuschte F-ler der Sache keinen guten Dienst
Fr, 27.09.2019, 14:51 | Wo bleibt die viel gepriesene Political Correctness?

Allmählich dämmert es auch den"Allernaivsten"was hier gespielt wird!Die linke Saubande soll vor der eigenen Tür kehren.Leider lässt sich die FPÖ viel zu oft ins Bockshorn jagen. Das ist Mobbing pur!!
Fr, 27.09.2019, 15:43 | franz7788

Die PC (mit Genderwahn) ist das größte Umerziehungsprogramm der Geschichte. Sie dient zur Umerziehung von gesund auf krank. Von Werten zu Kommunismus, zur NWO, der Herrschaft der "Eliten".
Fr, 27.09.2019, 16:30 | Joachim Pfeifer

Der - erfahrungsgemäß unwahrscheinliche - Schaden für die FPÖ: vielleicht ein paar Zehntausend Euro. Vielleicht. Bei den Grünen geht es um viele Millionen. Davon muß mit allen Mitteln abgelenkt werden
Fr, 27.09.2019, 14:36 | Simon Kräuter

Strache zweckentfremdet Parteigeld? ORF-Redakteure bewerben in ihren Sendungen permanent Bücher Ihrer ORF-Kollegen; vom Gebührendeppen bezahlte Werbung zur Auflagensteigerung von Leitner, Gelegs...
Fr, 27.09.2019, 14:24 | Ein Sicherheitszaun für Fam. Hofer wäre nicht notwendig

wenn die linksversiffte Journallie, allen voran die Berufskriminellen des ORFs, nicht Hass&Hetze gegen Andersmeinende verbreiten würden.

Linksversiffte verursachen Probleme und prangern diese dann an
Fr, 27.09.2019, 13:47 | jagoda

die FPÖ wird schon lange medial schlecht behandelt.Aber sie hat keine wirksame Gegenstrategie entwickelt.Nett sein wie Hofer nützt nicht.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden