ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Simon Kräuter (ORF 2 So, 29.09.2019, 16:00)
Wahl spezial

Wahl und Wahlkampf sind geschlagen. Jeder hat alles gegeben. Die Sieger und Verlierer sind bekannt. Der ORF, der Hüter, Wahrer, ja Erfinder unserer Demokratie, hat uns stets neutral und überparteilich durch den Wahlkampf geführt. Ebenso ausgewogen ging dann die Berichterstattung zum Wahlergebnis vonstatten.

Den besten Beweis für das eiserne Einhalten öffentlich-rechtlich gebotener journalistischer Äquidistanz liefert der Vergleich von Mimik und Tonfall der beiden ORF-Leute, die jeweils direkt aus den Parteizentralen der Wahlsieger ÖVP und Grüne berichteten.

Mo, 30.09.2019, 14:12 | Jetzt heißt es: Grenzen auf und alle sind willkommen!

Zahlen tun die blöden Steuerzahler, die sich täglich abmühen. Die Grünen plagen sich sicher nicht, siehe Kogler, Sigi Stinkefinger od. Blimlinger. Demos sind nur Linken erlaubt, sonst RECHTSRADIKAL.
Di, 01.10.2019, 19:18 | carlos

dann ist es sehr wahrscheinlich, daß die nächste wahl eine wahl für die fpö wird
Di, 01.10.2019, 19:30 | fr

Oder@carlos,eine Wahl f.Migranten,die in 3.Generation eine Partei gegründet haben u.von anderen Migrantenfamilien gewählt wird.Wir sterben aus,kapiert das denn keiner!?Finito!Reprodukt.Rate zu gering!
Mo, 30.09.2019, 13:29 | sokrates9

Der größte Jubel bei den Grünen kam auf als die Verluste der FPÖ bekannt wurden!So wird bei den ach so toleranten Grünen hass gezüchtet!
Mo, 30.09.2019, 16:25 | Freier Mensch

Das ist d.Ausdruck der Konzeptlosigkeit d.Grünen:die haben nur den Hass auf Rächz!Die Klimahysterie ist die Vorbereitung d.umstürzlerischen Putsches zur gewaltbereiten Machtergreifung.Ziel=ÖKODIKTATUR
Mo, 30.09.2019, 16:28 | Freier Mensch Forts.

Was das f.d.Menschen i.d.Gesellschaft bedeutet,ist auch klar:Ende jedweder Freiheit.Schaffung einer Öko-Ratsregierung ,"Klimanotstand"ist bereits eine diktator.Vorstufe.Gemeinwohl ersetzt d.Freiheit !
Mo, 30.09.2019, 13:06 | Simon Kräuter

Vielleicht. Aber sicher nicht mehr als sich Matthias Westhoff (ORF) mit und bei den Grünen gefreut hat.
Mo, 30.09.2019, 13:07 | Simon Kräuter

(Antwort auf‘s axel01)
Mo, 30.09.2019, 12:54 | axel01

Afrika wird sich über das Wahlergebnis sicher freuen!
Mo, 30.09.2019, 16:34 | Freier Mensch

Die Frage ist jedoch,was sich die jungen knackigen Afri-Jungs denken,wenn sie bei uns auf eine Grünen-Abordnung treffen: Maurer,VassilaQ,Hebein,u.wie die hübschen Dam*innen alle heißen mögen.Huch.....
Mo, 30.09.2019, 16:55 | Geschmacklos @16:34

Was geht in so einem Hirn vor, wenn man solche Kommentare schreibt? Seltsame Phantasien, ausgelöst durch eine längst fällige Nierlage der Partei der Anständigen und Tüchtigen und des Ex-Chefs HC.
Mo, 30.09.2019, 17:14 | Freier Mensch

Ach ja, fast vergessen : wenn ich mit Gülle kommunizieren wollte,dann legte ich mich auf das gedüngte Feld eines ehrenwerten Waldviertler Bauern und atmete tief durch. That`s it...:-))
Di, 01.10.2019, 12:07 | axel01

Das Beste wird sein, die grünen Schreckschraubinnen direkt an der Grenze zur Abschreckung zu postieren. Motto: hier gibt es nichts zu f..., äh, holen, die Frauen sind hier alle so!
Di, 01.10.2019, 12:09 | axel01

Richtigerweise sollte man von den grünen Schreckschraubinnen und dem MaurerIn schreiben, da muss man dann doch noch eine Kategorie runterschalten.
Di, 01.10.2019, 19:33 | Freier Mensch

Aber @axel01, von den "Schreckschraubinnen" können Sie lernen, wie man Vulven malt, in jeder beliebigen Form.Wie m,an mit seinen Ovarien spricht. Wie man imStehen pinkelt,um "Mann"zu werden. Immerhin.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden