ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Andreas Lindner (Ö1 Do, 03.10.2019, 07:00)
Morgenjournal um 7

Was geschieht, wenn die ORF-Redaktionen ihren offensichtlichen Wahlkampfmodus beenden – dieses Portal hat ja mehrfach über die tendenziöse Wahlkampfberichterstattung auf allen ORF-Kanälen berichtet – ist doch recht erstaunlich.

Einen Tag nach der Wahl hört man auf Ö1 ein professionell-höfliches, sachliches und ohne Untergriffe geführtes Interview – man höre und staune – mit dem Tiroler FPÖ-Landeschef Markus Abwerzger.

Ebenfalls nach der Wahl hört man in einer Ö1-Wahlanalyse, in der es um Koalitionsmöglichkeiten mit den Grünen geht, den Satz "allerdings sind die Wiener Grünen zur Zeit mit schweren Korruptionsvorwürfen gerade mit sich selbst beschäftigt".

Nach der Wahl wohlgemerkt. Während des Wahlkampfes, in welchem ja nicht nur die Grünen einen "Klimawahlkampf" (Werner Kogler) ausgerufen haben, sondern auch die gesamte ORF-Information auf grüner Linie war, war so ein klarer und deutlicher Hinweis auf die laufenden Ermittlungen gegen (ehemals) führende Grüne in Wien – in welchem es unter anderem um den Vorwurf der Bestechlichkeit und somit Korruption geht – vollkommen undenkbar.

Im heutigen Morgenjournal um 7 schließlich – 3 Tage nach der Wahl – berichtet Ö1, dass die Wiener Staatsanwaltschaft jetzt (ebenfalls zufälligerweise 3 Tage nach der Wahl), die im Wahlkampf in Umlauf gebrachten "ÖVP E-Mails" eindeutig als Fälschung einstuft. Mit den besagten Mails, sollte die ÖVP bzw. Gernot Blümel und Sebastian Kurz persönlich in den Ibiza-Skandal hineingezogen werden, mit dem Ziel, das Wahlergebnis entsprechend nach links zu rücken. Die ÖVP hat von Anfang an betont, es handle sich um Unterstellungen und gefälschte Mails. Der ORF hat im Wahlkampf dennoch wiederholt – und in in betont ironischem Unterton – über die besagten Mails berichtet. Offenbar um die Angelegenheit am Kochen zu halten. Jetzt, nach der Wahl, versucht man das kurz und schmerzlos wieder aufzulösen.

Und schließlich, auch recht bemerkenswert, vernimmt man ebenfalls im Ö1-Morgenjournal um 7 den Sager des Ö1 Moderators vom - wörtlich - "tatsächlichen (!) Hackerangriff" auf die ÖVP. Zuerst habe ich noch gedacht, ich hätte mich verhört, aber er hat es wirklich gesagt: "tatsächlicher Hackerangriff". Das ist insofern bemerkenswert, als noch letzte Woche, also vor der Wahl, im ORF stets nur von einem "mutmaßlichen Hackerangriff" auf die ÖVP gesprochen worden ist, obwohl bereits die Staatsanwaltschaft und Polizeibehörden ermittelt haben. Wiederholt wurde dazu auch Peter Pilz eingespielt, der im ORF völlig unwidersprochen seine polit-taktischen Sprüche vom erfundenen Hackerangriff wiederholen durfte ("...und wenn das stimmt, handelt es sich um einen der größten Skandale der zweiten Republik..." Peter Pilz).

Wo man in diesen Tagen hinhört oder hinschaut, stellt man in der ORF-Berichterstattung gewissermaßen ein Zurückrudern im Ton bzw. eine Abkehr der teils aggressiv-tendeziösen Wahlkampfberichterstattung fest. Ein Umstand, der zum einen erfreulich ist, zum anderen wirkt der Ärger über die offensichtliche Parteinahme des öffentlich-rechtlichen ORF aber deutlich nach.

Sa, 05.10.2019, 23:06 | Dr. Hans

Aber geh! Die ORFler geben sich jetzt moderat, sie haben ihr Ziel, die Grünen zu pushen, ja erreicht. Warten Sie, bis die nächste Wahl ansteht.
Fr, 04.10.2019, 16:06 | Paris-Attentat mit 5 toten Polizisten/Polizistin kein Terror?

"Weil man Muslim ist, ist man kein Terrorist", sagte eine Regierungssprecherin. "Ein Übertritt zum Islam ist nicht automatisch ein Zeichen für eine Radikalisierung". Wird hier der Mörder geschützt?
Fr, 04.10.2019, 16:09 | Und er hat schon wieder Stimmen gehört.

Jeder Mörder hört heutzutage Stimmen, die ihm alles befohlen haben. Er selbst ist natürlich unschuldig. Zum Glück weiß die französ. Polizei, wie mit Verbrechern umzugehen ist.Man erspart sich die Haft
Fr, 04.10.2019, 16:12 | fr

Man liest,daß ihm"Stimmen"befohlen hätten,seinen Ungläubigen Kolleg*innen d.Handschlg zu verweigern.Deshalb sollte er wohl v.seiner Chefin vorgeladen werden.Dann haben ihm"Stimmen"befohlen zu messern!
Fr, 04.10.2019, 16:14 | wernmannfayer

Finde ich auch. Ein Fangschuss erspart den Hinterbliebenen die mühsame Gerichtsverhandlung.
Fr, 04.10.2019, 16:14 | fr

Weiters hätten ihm die"Stimmen"geraten,ein ausreichend langes Keramikmesser zu kaufen,weil dieses den Sicherheitscheck in Öff.Gebäuden übersteht! So v.d."Stimmen"geleitet,sei er zur Tat geschritten !!
Fr, 04.10.2019, 16:16 | fr

Zuletzt habe man festgestellt,daß der Bunte Mesch aus d.frz.Kronkolonie Matinique seit 18 Monaten mit einer Muslima verheiratet sei, wobei die Tat aber sowas von NIX mit dem Islam zu tun hätte....:-))
Sa, 05.10.2019, 11:08 | astuga

Der Grazer Amok-Muslim war ja trotz angeblicher Psychose auch noch helle genug um ua. seine Festplatte professionell zu löschen und Handys verschwinden zu lassen.
Die Justiz macht dem Islam die Mauer.
Sa, 05.10.2019, 11:35 | fr

Jaja,die Gesinnungsjustiz.Auch sie wird irgendwann einmal der Strahl d.Gerechtigkeit treffen.Immer diese ausländ.Intensivtäter mit psych.Problemen.Dürfte weltweit eine Täterkrankheit sein,außer DEU/AU
Sa, 05.10.2019, 12:27 | boris

Da ist die justizia aber kränker als die Täter.
Fr, 04.10.2019, 11:35 | Erich von Schwediken

Stadler und Grosz diskutieren über die FPÖ.Beide haben zT recht. Schön ist zB der Satz, dass Strache beim Verteilen des Intellekts nicht in der ersten Reihe stand :-)
youtube.com/watch?v=ddt_QPGIpGg
Fr, 04.10.2019, 13:23 | fr

Ob H.C. nochmals in der Lage ist, als Zahntechniker Fuß zu fassen !?? Bei der ungarischen Konkurrenz ? Egal, vielleicht gewinnt er im Lotto u.kauft sich die Krone....:-((
Fr, 04.10.2019, 13:50 | Erich von Schwediken

Wenn genug Wasser die Donau hinuntergeflossen ist, und falls juristisch nichts Gröberes an ihm hängen bleibt, wird man ihm sicher einen Versorgungsposten zukommen lassen.
Fr, 04.10.2019, 13:51 | Erich von Schwediken

Oder er schreibt ein Buch. Titel: "Vom Paintballer zum Kurzzeit-Vizekanzler".
Fr, 04.10.2019, 15:37 | fr

:-))@E.v.S.!! Oder er diplomiert sich schriftlich:"Zahnheilkunde 2019 im Lichte ibizanischer Ereignisse, unter besonderer Berücksichtigung russischer Oligarchenprostitution".Aber wer schreibt für ihn?
Fr, 04.10.2019, 15:45 | Erich von Schwediken

gwriters.at
;-)
Fr, 04.10.2019, 16:19 | fr

Hmmm, Kacke ....warum bloß hab ich mein Ding seinerzeit selbst verfasst !?? Warum nur ?? :-((
Fr, 04.10.2019, 17:08 | Erich von Schwediken

Es ist mittlerweile eine Seuche, das Netz ist voll mit solchen Anbietern. Aber irgendwoher müssen die vielen "Akademiker" der von Links angestrebten Dienstleistungsgesellschaft eben herkommen...
Fr, 04.10.2019, 10:12 | ach was

Hoffend auf eine türkis-grüne Koalition ist man im ORF jetzt im Dilemma. Geht schlecht eine Regierungspartei zu hofieren und die andere zu beschimpfen.
Fr, 04.10.2019, 11:34 | Rocco Siffredi

Ach, mit diesem Dilemma hatten die Orfler zu Schwarz-Rot- Zeiten auch kein Problem. Da wurde „gut“ differenziert.
Fr, 04.10.2019, 11:36 | wernmannfayer

Wird schon noch kommen wenn die Verhandlungen mit den Grünkommunisten zäh laufen. Dann wird der Basti schon wieder in Ungnade fallen.
Fr, 04.10.2019, 09:44 | hugo

sind die wiener graenen schon in untersuchungshaft ?
Fr, 04.10.2019, 10:30 | astuga

Nein, die warten doch noch auf die erste Hausdurchsuchung und Beschlagnahmung von Handys.
Ach so, das gibts ja nur bei anderen...
Fr, 04.10.2019, 06:25 | Freier Mensch

Naja,mit dem Wahrheitsgehalt i.d.Berichterstattung ist es wieder vorbei!Das Paris-Attentat i.d.Polizeipräfektur mit 5 Toten,durch einen kovert.Moslem+Keramikmesser,ist bereits i.Chronikteil gelandet !
Fr, 04.10.2019, 07:18 | Der ORF ist eine sozialistische Tarnorganisation

#LeftsAreTrash
Fr, 04.10.2019, 08:26 | Die Empörung

Und bei der Krone freut man sich, dass die Venezuela-Anbeter- und Hass-Schenkerin Herr es tatsächlich an den Trog geschafft hat.
Fr, 04.10.2019, 08:43 | Freier Mensch

Naja,da wird @Empörung, aber die Krone die wahrhaft einzige SPÖ-affine Organisation sein,die sich darüber freut. Ebenfalls freuen werden sich alle.wirklich ALLE anderen Parteien. Außer der SPÖ selber.
Fr, 04.10.2019, 10:52 | wernmannfayer

Dass es die Herr geschafft hat sehe ich positiv. Die ist näml. Garant für ein paar Prozentpunkte weniger bei den nächsten Wahlen.
Fr, 04.10.2019, 17:38 | boris

10:52,Jawohl,kein scheisspapier,ganz toll.:-)))
Hurraaa Venezolanischen zustände.
Do, 03.10.2019, 21:30 | astuga

Den größeren Schaden fürs patriotische Lager richtet allerdings gerade Hofer als FPÖ-Chef mit seiner "neuen FPÖ" an.
Von Haimbucher bis Bitschi... das bügelt auch ein Kickl nicht mehr aus.
Fr, 04.10.2019, 06:26 | Freier Mensch

Korrekt. Großer,großer Fehler ,der Versuch, sein Profil durch Assimilation an den Mainstream zu verwässern !! Das war es dann mit der FPÖ :-((
Fr, 04.10.2019, 08:04 | Mie-Tze

Hofer mutiert leider zunehmend zum Bettvorleger, er bringt's einfach nicht! Sich jetzt schon wieder als Koalitionspartner anzubieten - wie beschämend! Lieb-Sein ist keine politische Kategorie!
Fr, 04.10.2019, 08:14 | jagoda

mit Hofer wird FPÖ zur 10% Partei.Viele Verantwortliche in der FPÖ glauben,weil er im.Präsidentschaftswahlkampf gut abschnitt,ist er der beste Kandidat.Irrtum,er ist zu lieblich.
Fr, 04.10.2019, 08:21 | Freier Mensch

Bingo @Mie-Tze @jagoda !!!! Ich denke, Hr.N.Hofer ist der Falsche f.d.Führung einer Partei,die sich erneuern will,vor Allem aber ihr unverwechselbares Profil(Heimat,Migration,Rechtsstaat)haben möchte.
Fr, 04.10.2019, 08:25 | Freier Mensch Forts.

Noch ein Hinweis:wer sich dermaßen assimiliert,der wird zwar kompatibel(mit anderen Parteien), allerdings auch höchst fungibel(siehe Kurz-Verriss Sensenmann).Drum:sich selber u.d.Wählern treu bleiben!
Do, 03.10.2019, 20:40 | Geh bitte!

Wer hört den um 7 in der früh ö1?? - Niemand - die Ösis hackeln, die Alimentierten büseln noch - sinnbefreit.....
Fr, 04.10.2019, 01:26 | hans kreimel

ich hör sie fast jeden tag. ist mit arbeit gut vereinbar.
Fr, 04.10.2019, 05:45 | Wo arbeiten Sie denn....

..ehrenwerter @hans kreimel ?? :-))) Tun Sie leicht ein Nacht-Eulerl sein, oder gar ein Halodri ?? Nau daunn......:-)
Do, 03.10.2019, 20:38 | astuga

Mein Fazit aus den letzten Tagen gewonnen aus persönlichen Gesprächen: die Lügen und die medialen Manipulationen wirken leider.
Bei den etwas Unterbelichteten ebenso wie bei reinen ORF-Konsumenten.
Do, 03.10.2019, 20:41 | astuga

Wobei "ORF" hier für synonym für System
-Medien steht.
Fr, 04.10.2019, 17:41 | boris

Die Nazikeule ist unsterblich:-)
Do, 03.10.2019, 18:41 | jagoda

man kann den Machern der ORF WATCH nicht genug Dank für ihre -schon Früchte tragende-Arbeit aussprechen.Eine ähnliche Seite wünsche ich mir noch für die Verblödungsthemen Klima und Politpropaganda.
Do, 03.10.2019, 20:33 | franz7788

*unterschreib+mitdank*
Do, 03.10.2019, 18:35 | Nativ

Absolut nichts ist an dieser Pseudowende erfreulich von diesem verdammten Linksdreck.
Do, 03.10.2019, 18:25 | Simon Kräuter

Und wo ist die Überraschung? Ist gestern etwa nach dem Abpfiff noch ein Salzburg-Spieler gesprintet? Warum sollte SPÖRF NACH der Wahl noch hetzen? Geht wahrscheinlich vor der Wien-Wahl wieder los.
Do, 03.10.2019, 18:22 | Simon Kräuter

Und wo ist die Überraschung? Ist ein gestern etwa nach dem Abpfiff noch ein Salzburg-Spieler gesprintet? Warum sollte SPÖRF NACH der Wahl nich hetzen? Geht wahrscheinlich vor der Wien-Wahl wieder los.
Do, 03.10.2019, 18:16 | fr

Das ist nix als Lüge,Verstellung,Heuchelei. Die sind Verbrecher, ham sie vielfach bewiesen.
DAHER : Zusperren, den Laden.Verantwortliche vor Gericht.Alles verklopfen. Finito !!
Do, 03.10.2019, 17:25 | Auch die Verurteilung von SPÖ-Schaden in Sbg. teilt der ORF ...

erst 3 Tage nach der Wahl mit. Dafür hat er vor der Wahl täglich Strache als korrupten Spesenritter verurteilt. Diese durchsichtigen Manöver sind sehr ärgerlich. ORF hält die GIS-Zahler für sehr dumm.
Do, 03.10.2019, 17:13 | kamamur

Der Arbeitgeber von AW-auch diesmal keine derbe Deutung dieses Namenskürzels- ist eben doch ein Guter. Wie AW immer um absolute Korrektheit bemüht. Wir dürfen schon froh sein. Ja, schon.....



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden