ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Niklas G. Salm (Online So, 12.01.2020, 17:37)
Hilfe, Lügen breiten sich schneller aus als Brände in Australien
Link: https://orf.at/stories/3150679/

Es mehren sich die Stimmen, vor allem im Internet, dass die Brände in Australien (wie schon die vor einigen Monaten am Amazonas) gar nichts mit dem Klimawandel zu tun hätten und schon gar nicht den menschgemachten Klimawandel beweisen würden. Da kann man etwa nachlesen, dass die Brände im Outback in den 50er-Jahren des vorigen Jahrhunderts wesentlich schlimmer gewesen seien als die aktuellen. Oder dass Australiens Eukalyptus-Wälder sogar auf regelmäßige Waldbrände angewiesen seien, um gedeihen zu können.

Und vor allem - hochinteressant - dass Australiens Grüne Anteil an den aktuellen Bränden haben würden bzw. daran, dass sie so schwer unter Kontrolle gebracht werden können. Die Grünen hätten nämlich durchgesetzt, dass aus Umweltschutzgründen keine Brandschneisen mehr geschlagen werden dürfen, wie das sonst bei Waldbränden üblich ist. Ja, wirklich schwer vorstellbar, dass sowas von den GrünInnen kommen könnte.

Deswegen rückt jetzt auch der ORF aus, um die Sache wieder zurechtzubiegen und ins rechte, pardon, linke Licht zu rücken. "Große Verschwörung: Absurde Theorien zu Bränden in Australien" lautet der Titel einer Story, die den braven ORF-Konsumenten zurück auf den richtigen Weg bringen soll. Dabei bedient man sich der üblichen durchsichtigen Methode, echt haarsträubende Theorien mit vielleicht doch nicht so unplausiblen zu vermischen, um jede Abweichung vom erlaubten Meinungskorridor als kranke Verschwörungstheorie zu brandmarken.

So führt man etwa die bisher (nicht unbedingt weit verbreitete) Theorie ins Treffen, dass die Brände absichtlich gelegt worden seien, um Platz für eine Hochgeschwindigkeitszugstrecke entlang der australischen Ostküste zu schaffen. Oder dass IS-Kämpfer die Feuer gelegt hätten, um den australischen Staat zu bekämpfen. Obwohl, kann man letzteres wirklich zur Gänze ausschließen?

Das vermengt man mit der offenbar wirklich bewiesenen Tatsache, dass zahlreiche Brände tatsächlich auf Brandstiftung zurückgingen. So wird zwar sogar zugegeben, dass alleine im Bundesstaat New South Wales 24 Personen von der Polizei wegen des Entzündens von Feuern im Freiland angezeigt worden sind, stellt aber gleichzeitig den Einfluss von Brandstiftung als „grob übertrieben“ und als "Verzerrung" dar.

Ja wieso eigentlich? Nähere Zahlen und Beweise dafür, dass Brandstiftungen trotz der zahlreichen amtsbekannten Fälle keinen großen Einfluss gehabt hätten, bleibt man natürlich schuldig.

Was braucht man schon überprüfbare Fakten, wenn man dafür den "Klimawissenschaftler" Will Steffen bei der Hand hat? Das ist einer jener Klimamodellierer, die offenbar alles bezüglich der Zukunft in 100 Jahren plus drei Tagen wissen. Wobei, eigentlich hat man den weisen Herrn Steffen, der alle abweichenden Meinungen ohne Angabe von Beweisen ins Reich der Märchen und Verschwörungstheorien verbannt, ja nicht einmal selbst befragt.

Man zitiert nämlich nur die linke britische Tageszeitung "The Guardian" die wiederum Herrn Steffen zitiert. Wie praktisch, da braucht man nicht einmal selber eine Sekunde lang zu recherchieren - man schreibt einfach woanders ab. Dass die Quelle ziemlich linksgrün ist, genügt gleichzeitig als Qualifikation und Beweis. So einfach ist die ORF-Welt. Kritiker der Mainstream-Erzählung, die besagt, dass die Feuer in Australien und zuvor am Amazonas (obwohl sie jedes Jahr mehr oder weniger heftig vorkommen) den Klima-Weltuntergang und auch die Schuld des Menschen daran beweisen würden, werden als Verschwörungstheoretiker und Irre abgetan. Eine organisierte Desinformationskampagne sei da im Laufen.

"Lügen hätten sich schneller ausgebreitet als die Brände", schreibt schließlich der britische „Guardian“. Da muss die Rundfunk-Kolchose auf dem Küniglberg natürlich schnellstens mobil machen und etwas unternehmen, schließlich hat man hierzulande das Monopol. Etwa auch auf Lügen?

PS: Einige wirklich interessante Fakten zu den Bränden in Australien hier.

Di, 14.01.2020, 12:52 | Redneck72

Analyse des Australischen Feuerwehr Verband:
Grüne Umweltgesetze verhindern das Unterholz und Laub nicht mehr so wie früher beseitigt werden. Da dieses wegen der Trockenheit in Australien nicht
Di, 14.01.2020, 12:53 | Redneck72

Verrottet wird es nach zwei drei Jahren zu mit ätherischen Ölen
Getränkten unlöschbarer Zunder.
Mo, 13.01.2020, 20:33 | Unfassbar! Der ORF vertuscht die riesigen Waldbrände Afrikas!!!

Sind etwa afrikanische Waldbrände nicht berichtenswert?
Di, 14.01.2020, 07:38 | fr

Ein einziger Blick auf die aktuellen fire-maps der NASA läßt erkennen, in welchem Lügengebäude wir uns bereits befinden! Entfacht u.veranstaltet mit Hilfe d.weltweit Linken Journalisten u.deren Helfer
Mo, 13.01.2020, 15:06 | Ein Klick reicht um die Fake-News zu entlarven!

go.nasa.gov/35K7RHL

ORF-Mitarbeiter verbreiten Fake-News!
Mo, 13.01.2020, 15:13 | Anti-AntiFant

Afrika brennt lichterloh und der ORF berichtet nicht?

Wie rassistisch ist die ORF-Berichterstattung?
Mo, 13.01.2020, 16:19 | Das ist keine Berichterstattung...

...das ist PROPAGANDA !! Täglich, wöchentlich, monatlich, jährlich...nur Lügen ! Für unser Geld !! Erbärmlich...
Mo, 13.01.2020, 17:14 | Fragen an Herrn Wrabetz!

Warum werden die Klimaverbrechen von POC von ihren Mitarbeitern verschwiegen? Ist etwa der Rassismus ihrer Mitarbeiter dafür verantwortlich?
Mo, 13.01.2020, 19:01 | Wenn Afrikaner schlimmere Verbrechen begehen

als Nicht-Afrikaner berichtet der Österteichische Tassisten Funk (ORF) gleich har nicht darüber!

Wrabetz, und seine linksversifften Mitarbeiter sind wie Nazis!!!
Mo, 13.01.2020, 19:09 | Afrikaner können Afrika abbrennen und der ORF verschweigt

Wrabetz! Du und viele deine deiner Mitarbeiter, seid Berufskriminelle, du linksversiffte #Nazisau!
Mo, 13.01.2020, 19:11 | :-))) Tassisten-Funk....

..herrlich, ein Freudscher !!! Aber es stimmt, die ham nicht mehr alle Tassen im Schrank, die ORFler und -innen.
Frau Reeetara "im Zentrum" , uuuuaaaaahhhhhh .......!!!
Gehts noch tiefer??? Nein....
Mo, 13.01.2020, 19:23 | Afrikaner, speziell Muslime, können morden, vergewaltigen

und ORF-Mitarbeiter werden schreiben "Männer". Aber wenn "Männer" Afrika abbrennen, verschweigt/lügt der LINKSVERSIFFTE ORF-Mitarbeiter diesen Fakt!ORFler sind notorische Lügner!! Wrabetz ist der Chef
Mo, 13.01.2020, 13:45 | Klima: Warmzeit vs. Eiszeit

Warmklima bedeutet, Erde ist Eisfrei (auch die Pole!)! Die Warmklimata machen etwa 80 bis 90 Prozent der Erdgeschichte aus. Aktuell also Eiszeit! Quelle-> das "linke" Wikipedia....hört, hört.....
Mo, 13.01.2020, 11:11 | carlos

zum thema klimawandel: grosses schweigen,dass die pasterze schon einmal eine alm mit viehbestand war,wer hat da wohl die erde so abgekühlt,das jetzt ein gletscher da ist?grüninnen nicht,die gab es net
Mo, 13.01.2020, 12:41 | Es war auch um 1 n.Chr. um einige Grad wärmer

Auch war die Sahara um 6.000 v.Chr. Dschungel. Auch sind die Temperaturen auf dem Mars gestiegen. Aber Fakten sind für Klimawandelphobiker ja "Verschwörungstheorien" ..
Mo, 13.01.2020, 12:46 | Und um 11.000 v.Chr.....

..war das Ennstal/Stm.bis 1.300 m Höhe zugefroren,Londen lag unter einer 2km Eisschicht begraben, die Menschheit hat schwer überlebt.
Nun isses halt wieder wärmer,aber d.Pole fangen bereits wieder an!
Mo, 13.01.2020, 08:00 | Herr Salm hat voll ins Schwarze getroffen!

Merkt man daran, dass der Klimawandelphobiker nur mit persönlichen Angriffen und Diffamierungen reagiert.

Weiter so Herr Salm!
Mo, 13.01.2020, 06:37 | antony

Rundfunk-Kolchose; wie treffend...

10 Bio. EUR.sollen mit diesem Klimahype weltweit"bewegt werden",davon 3 Bio. allein in dieser...EU,da ist wieder"einiges drinnen..."für d. V....er
m. Sitz i. d. USA
Mo, 13.01.2020, 07:00 | antony

...sollte heißen: davon 3.Bio. allein in diesem-deren Vasallenkonstr. EU....
Man verfolge u. lausche den "illustren Gästen" in Davos nächste Woche...
Mo, 13.01.2020, 07:11 | antony

...u."Gästinnen"...
darf-muss heuer wieder Meckel, oder muss die "Frauin von den
Lai innen"...
Mo, 13.01.2020, 00:35 | Ich warte jetzt nur noch darauf

bis der Herr Salm oder einer seiner Freunde daherkommen & behaupten der 89jährige George Soros persönlich hätte in Südaustralien die Brände gelegt.
Wird hier wahrscheinl.eh bald geschrieben werden...
Mo, 13.01.2020, 06:37 | Anti-AntiFant

Den rhetorischen Trick kannst dir sparen. fluter.de/rhetorische-tricks-der-populisten-1

Mann, was bist du armselig!
Mo, 13.01.2020, 07:04 | @00:35 Mr. Soros ist so reich, dass er sich echte Brandstifter k

foxnews.com/media/ag-barr-soros-funded-democratic-prosecutor-candidates-will-lead-to-increased-crime-police-department-vacancies

#LeftsAreTrash
Mo, 13.01.2020, 07:24 | fr

Nein @00:35,du Idiot!!Aber Soros kann mit seinem spekulativ eingesetzten Geld wesentlich andere Dinge bewegen:z.B.Destabilisierung der Märkte,Volksunruhen,Währungsverfall(wie er es in UK gemacht hat).
Mo, 13.01.2020, 07:30 | @00:35 Was bist du für ein nützlicher Idiot!

handelszeitung.ch/invest/boersenprofi-george-soros-macht-jetzt-kohle

Kannst den Text sinnerfassend lesen?
Mo, 13.01.2020, 07:49 | @00:35

Und ich warte darauf, dass Sie der FPÖ, Orban oder Trump die Schuld geben!
Mo, 13.01.2020, 08:13 | @07:49 Soros hat der Klimawandelphobiker absichtlich

gewählt um unterschwellig Herrn Salm Judenhass zu unterstellen ;o) Alter Trick der Linksversifften ..
Mo, 13.01.2020, 08:27 | fr

Ich weiß,der Linksversiffte ist ein Hetzer und Judenhasser gleichzeitig. Alles über die Brandherde dieser Erde sieht man vorzüglich auf "fire map nasa", da werden sie geholfen !!
Linke Lügner,elende..
Mo, 13.01.2020, 09:47 | Grüne Umweltgesetze verhindern, dass jetzt das trockene Unterhol

so wie früher beseitigt wird, es wurden auffallend viele jugendliche Brandstifter verhaftet und ein Blick auf die letzten 120 Jahre zeigt, dass die Temperaturen immer wieder so hoch sind.
Mo, 13.01.2020, 00:22 | Mitgefühl, Nachsicht & Verständnis ist

das was man d.Hr. Salm entgegenbringen sollte, es hat ihn schlimm erwischt
Er glaubt offenbar wortwörtlich das was da vom Verein"EIKE" aufgetischt wird.
E. interssensgelenkter Verein d.sich EIKE nennt
Mo, 13.01.2020, 00:24 | Jetzt ganz unabhängig davon

ob die Feuer in Australien mit d.Klimaerwärmung zusammenhängen od.nicht od.wie sehr:

Dieser Privat-Verein "EIKE" wird von ernsthaften, anerkannten Wissenschaftlern in keiner Weise ernst genommen.
Mo, 13.01.2020, 00:30 | Was Menschen im Jahr 2020 veranlasst derartige

Theorien wie es "EIKE" tut in der Öffentlichkeit zu vertreten zu vesuchen ist rätselhaft.

Ich vermute e.politische Agenda dahinter:
AfD&FPÖ sollen e.zusätzliche Verschwörungstheorie-Schiene bekommen.
Mo, 13.01.2020, 06:40 | Anti-AntiFant

wikipedia.org/wiki/Argumentum_ad_hominem
fluter.de/rhetorische-tricks-der-populisten-1

Mann, was bist du für ein armseliger Wicht!
Mo, 13.01.2020, 07:32 | Muuuaahhahahaaa...@00:22...

..der war gut "EIKE ,ein interessensgelenkter Verein" ...!! Was isn dann der IPCC für ein Haufen ? Ein geldgeiler,lügender,betrügender Sozialistenverein,der nur Fake-Thesen aufstellt,u.das auch zugibt
Mo, 13.01.2020, 07:39 | fr

Dasselbe ,nämlich Wissenschafts-FakeNews u.Lügen, gilt für den gesamten Bereich der ÖffentlichRechtlichen !! Was da an "Experten" und "Wetterfröschen" bereitgestellt wird, geht auf keine Kuh-Haut !!!!
Mo, 13.01.2020, 10:47 | fränkel

@00:24 sind sie ein Roboter ,oder nur ein rotgrüner Schelm?
Mo, 13.01.2020, 15:17 | Ein Roboter kann "er" nicht sein!

Diese verfügen über so was wie Intelligenz, .. wenn auch nur künstlich!
So, 12.01.2020, 23:23 | Danke Herr Salm!

Ihr Beitrag ist hat Fakten und entlarvt wieder einmal den Lügen ORF mit seinen Linksradikalen Grün-Faschismus! Wie lange muss der GIS zahlen das noch finanzieren?? Der Lügen ORF muss ein Ende haben!!
So, 12.01.2020, 21:00 | fränkel

kürzlich in oe24,einÖ,der jahrelang in Aus lebt wird befragt.Er sagt,daß Brände normal....sind.Das Interview wird beendet und die oe24 Ansagerin sagt "schrecklich" und es wird nicht weiter abgeklärt.
So, 12.01.2020, 21:54 | fränkel

Akademi Raddy schreibt auch über Klima.Empfehlenswert.
So, 12.01.2020, 20:34 | Walter S.

Die Ökofaschisten spekulieren auf die Ignoranz und Dummheit der Massen, zumindest ihre bösartigen Anführer. Diese Spekulation wider den gesunden Hausverstand hat leider Chancen auf Erfolg.
So, 12.01.2020, 20:42 | Walter S.

Schön, daß sich der ORF genötigt sieht, den bösesten aller Bösen, Alex Jones, zu erwähnen. Je bekannter er hier bei uns wird, umso besser.
So, 12.01.2020, 19:49 | Nativ

D‘accord Herr Salm!
Eine Lüge bleibt eine Lüge bleibt eine Lüge bleibt eine .....
So, 12.01.2020, 19:45 | Antr

Die Aborigines haben schon vor hunderten Jahren das Unterholz und trockenes Gras abgebrannt, um Brände durch Blitzschlag zu verhindern. Die Grünen als Verbotspartei schaffen die neuen Probleme...
So, 12.01.2020, 19:55 | astuga

Sie haben auch gezielt Brände gelegt um den Neuaustrieb der Pflanzen zu fördern - als Nahrung für ihr Jagdwild. Australiens Ökosysteme wurden bereits von den Aborigines deutlich verändert.
Mo, 13.01.2020, 07:36 | fr

@astuga, das haben wir auf dem Land mit unseren Pachtwiesen auch gemacht.Danach war alles grüner u.noch schöner.Leider haben die FFFs die Realität gänzlich verlassen, sind strohdumm,unerzogen u.weich!
So, 12.01.2020, 19:04 | astuga

Der ORF bedient sich des sog. "Strohmann-Arguments".
Man widerlegt offensichtlich falsche Behauptungen und Theorien (die man selbst aufstellt) um die eigentlichen und glaubwürdigen zu diskreditieren.
So, 12.01.2020, 19:08 | Freier Mensch

Bingo @astuga !! Genau das ist die Masche der Kommunisten-Propaganda : selbst Probleme erzeugen (künstlich, irrelevant) ,die man dann selber als Großer Retter löst !
So funktioniert Sozialismus :-)))
So, 12.01.2020, 20:27 | "Offensichtlich falsche Behauptungen" widerlegen ist zu einfach

Man lügt mit Zahlen und Lücken. Rund 200 Brandstifter wurden in mehreren Bundesstaaten verhaftet, aber man "pickt" sich nur die 24 Verhaftungen eines Bundesstaates heraus um zu relativieren!
So, 12.01.2020, 21:57 | astuga

Ich bitte um Nachsicht! Die Länge der Kommentare ist hier begrenzt, und mir ging es vor allem um eine Definition des Strohmann-Arguments als solchem.
Im übrigen: Sie haben recht!
So, 12.01.2020, 18:51 | Wie verlogen die Guardian-Journalisten sind!

Die „Black Friday Bushfires“ vom 13. Januar 1939 übertreffen die akt. Zerstörung: 71 Menschen starben, 1.300 Häuser gingen in Flammen auf, drei Viertel des Bundesstaats Viktoria waren betroffen.
So, 12.01.2020, 18:43 | Anti-AntiFant

Der Guardianartikel ist ein Paradebeispiel eines Prawdaartikels! Und die willigen Gesinnungsgenossen der APA/ORF schreiben einfach ab. So funktioniert moderner (Gesinnungs)Journalismus *facepalm*
So, 12.01.2020, 18:00 | Der linksversiffte Journalist ist ein notorischer Lügner!

Was sagen australische Forscher dazu? Verheerende Buschfeuer: Die Hälfte der Brände sind vorsetzlich gelegt!
aic.gov.au/publications/bfab/bfab059

#LügenIstLinks
So, 12.01.2020, 17:51 | Freier Mensch

Guter Beitrag@Salm!Wir erleben das,was Fr.Kafka in seinem Werk"Der Prozess" niedergeschrieben hat(zwar in verdunkeltem Halbwahn,aber in weiser Voraussicht):
"Die Lüge wird zur Weltordnung gemacht" !!
So, 12.01.2020, 17:45 | Wenn mehr als 200 Brandstifter verhaftet wurden

hat dies "natürlich keinerlei Auswirkungen" auf die Brandintensität. Für wie vertrottelt hält der linksversiffte "Journalist" die Menschen?
So, 12.01.2020, 17:57 | Freier Mensch

Der Schluß liegt nahe : es gibt gar nicht "zu viele Brände", NEIN, es gibt einfach zu viele "sensationslüsterne,geldgeile Schreibkreaturen",denen Gesinnung mehr wert ist als ehrlicher Journalismus !!



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden