ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Rudolf Kantner (ORF 2 Di, 11.02.2020, 22:00)
ZiB 2

So schürt man Zwietracht. Das kann Armin Wolf, wenn es darum geht, die Grünen gegen Kanzler Kurz bzw. die ÖVP aufzuhetzen. Im Interview mit der Justizministerin beschränkte er sich thematisch beinahe ausschließlich auf angeblich "problematische" Aussagen des Regierungschefs, ohne auch nur eine einzige konzeptionelle Frage zur künftigen Führung des MInisteriums zu stellen.

Vor allem eine Frage wäre für einen unabhängigen Beobachter der politischen Szene angebracht gewesen. Sie lautet:  

"Frau Ministerin Zadic, sie haben beim Grünen Bundeskongress nach dessen Zustimmung zur Regierungsbeteiligung vom Podium aus verkündet:

'Eines will ich schon sagen: es macht einen Unterschied, wer regiert … es wird einen Unterschied machen, dass es eine Ministerin gibt, die nicht in Österreich geboren ist.' 

Der Unterschied, den Sie hier machen, ist einer nach ihrer Herkunft, ihrer Geburt und dessen Folgen in Bezug auf ihre Amtsführung. Wie würden sie eine analoge Aussage eines angehenden FPÖ-Ministers beurteilen, der seine Qualitäten als Justiz(!!)minister darin priese, in Österreich geboren zu sein?

Ist das nicht Rassismus? Und wie wird man diesen Unterschied, vor allem als in Österreich Geborener, zu spüren bekommen?" 

Ist schon klar, derlei fällt dem großartigen Wolf nicht ein.

Do, 13.02.2020, 17:06 | Steffen Brax

Bevor ich mir den Alpen-JakObineR WolF reinzieh, da nütze ich lieber die Zeit und schau Neverforgetniki oder Hendryk M. Broder (youtube)
Do, 13.02.2020, 16:01 | Hoffentlich scheitert diese Regierung bald, je früher, desto bes

Das unwürdige Schauspiel, das solche Minister liefern (Zadic, Kogler, Anschober, Kurz, Edtstadler usw), ist unerträglich. Einen Tag gilt dies, am nächsten das. Das Volk wird belogen und betrogen.
Do, 13.02.2020, 15:54 | Diese Frau ist ein absoluter Mißgriff, sie ist verlogen u. ungee

Sehr kurzer Berufsweg, mehrmaliger Parteiwechsel, mangelnde Erfahrung in der Justiz, machen sie als Justizministerin völlig ungeeignet. Sie besucht Salafisten-Moscheen, ist parteiische Bosnierin.
Do, 13.02.2020, 13:56 | Jürgen Jauch

Ja wenn zwei das Gleiche tun....ist es nicht dasselbe. Das war immer so und "normal" wird immer neu interpretiert - heute die Wertegemeinschaft, früher die bessere Gesellschaft. JJ
Do, 13.02.2020, 09:59 | Diese gefährliche Koalition muss bald beendet werden;

wenn Arminius vom Künigl hier als lytisches Enzym funktioniert, dann dient er damit einer guten Sache.
Do, 13.02.2020, 10:09 | Freier Mensch

Der war gut !!!! :-))
Mi, 12.02.2020, 16:28 | StrangeThings

Was der Unterschied ist kann man in ihrem (von Irfan Peci übersetzten) Wahlspot sehen: Ihre bosnisch-nationalistische Einstellung sowie ihre Nähe zu radikalen Salafisten.
Do, 13.02.2020, 15:58 | So eine/n Justizminister/in hat es in Ö noch nie gegeben.

Jemand, der gegen Ö eingestellt ist, als höchster Justizbeamter. Kurz muß völlig blind sein, auch noch lobende Worte zu finden, er steuert in eine Katastrophe.Wer soll einem solchen Wendehals glauben?
Mi, 12.02.2020, 10:46 | Armhirn Wolff ist der linksversiffte Prototyp "Neuer Nazi"@

Schwer denkgestört, rassistisch, sexistisch, islamophil, ein Mensch mit kleinem Gehirn, narzistisch, mit einer riesigen Menge an Vorurteilen behaftet, und extrem stark ausgeprägten div. Phobien!
Mi, 12.02.2020, 13:08 | Und das merkt man....

...bei fast jedem Wort,jedem Satz, den dieses A...loch im TV , auf Twitter etc... von sich gibt !! Alles klar belegbar. Merkt er das nicht selber ? Oder isser sich seiner Sache soooo sicher ???
Mi, 12.02.2020, 14:59 | Dem ....

.. braucht man nichts mehr hinzuzufügen, das ist exakt ins Schwarze getroffen!
Mi, 12.02.2020, 10:43 | Zoran

Das glaub ich der Flüchtlingsfrau aufs Wort - ich selbst kenne Dutzende Bosnier - ALLESAMT schlimmste Rassisten und mit dem Gesetz nehmen sie es auch nicht so genau - siehe, der Balkan beginnt in Wien
Mi, 12.02.2020, 10:50 | Was andere Bosbier machen ist eigentlich egal

Nicht egal ist mir eine Justitzministerin die wegen Diffamierung (in 1. Instanz) verurteilt ist und offensichtlich sehr gute Verbindungen zu Islamusten hat! Erinnert mich an eine Nazi, keine Grüne!!
Mi, 12.02.2020, 16:30 | StrangeThings

Auch die heilige Alma ist der Meinung dass sie für "ihre Kinder wie eine Löwin kämpfen" muss... also für "ihre bosnischen Kinder". Interessant auch ihre Auftritte @ Al Jazeera Balkans.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden