ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Werner Reichel (Online Do, 26.03.2020, 11:56)
CoV-„Notlösungen“ könnten gut für Klima sein
Link: https://steiermark.orf.at/stories/3040934/

Der neue Held der heimischen Linken, Gesundheitsminister Rudi Anschober, hat vergangenen Samstag in einem Ö1-Interview die Richtung vorgegeben. Er hat ganz offen von einer österreichischen Öko-Diktatur geträumt, in der die jetzigen Corona-Zwangsmaßnahmen unter dem Vorwand der Klimarettung auf unbestimmte Zeit verlängert und adaptiert werden. Damit er und die anderen Grün-Erleuchteten die Welt retten können, ohne sich mit einer lästigen Opposition und andern kritischen Geistern herumschlagen zu müssen.

Und weil sich die linke ORF-Propaganda nicht darauf beschränkt, Anschobers Verordnungen, Träume und Utopien unkritisch zu verbreiten, in den schönsten Farben auszumalen und seine Fehlleistungen unter den Tisch fallen zu lassen, fährt er sogenannte Experten auf, um sie auch noch wissenschaftlich zu untermauern und aufzupeppen. Entsprechenden Experten gibt ohnehin mehr als genug.

Der steirischen ORF bietet im Sinne unseres Ministers für Zusammenhalt, Klima und Corona lokale und unumstrittene Experten auf, die Rudis Visionen stützten und weiter ausarbeiten.

In welche Richtung es geht, verrät bereits die Überschrift: „CoV-‘Notlösungen‘ könnten gut für Klima sein“. Die unter Anführungszeichen gesetzten Notlösungen sollen also zum Dauerzustand werden. Ein sogenannter Klimaforscher warnt: „Sobald der Verkehr wieder einsetzen würde, wäre sofort von einem Tag auf den anderen das schlechte Luftqualitätsniveau erreicht, das vorher auch war.“ Für diese Erkenntnis muss man Klimaforscher sein. Jedenfalls solle man die Corona-Epidemie nutzen, um unser Wirtschaftssystem umzustellen. Der ORF fordert im Zwischentitel: „Radikales Umdenken notwendig“. Die linken Rundfunk-Revolutionäre wittern ihre Chance.

Auch ein Grazer Klima-Ökonom freut in dem ORF-Beitrag auf die nachhaltige Transformation unserer Gesellschaft“.Das Virus als revolutionäres Element bzw. Anlassfall: „Dass angesichts der unmittelbaren Bedrohung durch das Corona-Virus plötzlich Maßnahmen und Verhaltensänderungen akzeptiert werden, die der Klimawandel mit seiner laut Steininger langfristigen, größeren Gefährdung zumindest bisher nicht rechtfertigen konnte, stimme ihn allerdings auch nachdenklich.

Ja, das sollte alle Demokraten nachdenklich stimmen, allerdings auf andere Weise. Dass nämlich Linke die Corona-Krise dazu missbrauchen, die Gesellschaft mittels staatlich verordneten Zwangsmaßnahmen in eine sozialistisches System umzubauen und kritische Stimmen in Medien, Politik und Gesellschaft mundtot zu machen. Selbstverständlich nur, um das Klima zu retten. Daran beteiligt sich unser grüner Gebührenfunk natürlich mit Begeisterung.

Fr, 27.03.2020, 10:32 | Hatschi Bratschi

Tja, wenn Rudi Anschober an der Coronafront steht, kann Österreich ruhig schlafen. Und sowie die Krise abflaut: Santo subito!
Do, 26.03.2020, 23:17 | frenkel

die Wirtschaft wird in den Graben gefahren und
wer glauben sie wird das zurückzahlen?Die Regierung hat keine Exitstrategie und wirft mit Milliarden ,die der Bürger erwirtschaften muß,nur so um sich.
Do, 26.03.2020, 13:56 | Zuhörer

Also wenn sich die Luft über Norditalien/China und das Wasser in Venedig innerhalb einiger Tage wieder so sauber zeigen, kann die Verschmutzung vorher nicht so arg gewesen sein.
Do, 26.03.2020, 13:01 | Freier Mensch

Das sag ich ja dauernd:was Grüne im Schilde führen,ist die Erosion d.Rechtsstaates,wie ihn unsere Gesellschaft selbst konzipiert hat u.der sich bewährt hat.
GENAU so hat die RAF i.d.60ern argumentiert
Do, 26.03.2020, 13:29 | Freier Mensch Forts.

Und leider geht dieser Wahnsinn wieder mal von DEU aus,wie fast alle Bedrohlichkeiten :
-CO² Fake
-Feinstaub Fakemessung
-Überdüngung Fakemessung
-jetzt CORONA Fakeberichte

Grüne Medien,Grünes Unheil
Do, 26.03.2020, 12:59 | Nativ

Natürlich soll es darauf hinaus laufen, eine Ultralinxx gefärbte Diktatur zu implementieren. Eine Kleinstpartei will die Demokratie stürzen, mittels „Klimaputsch“. Und der Kurze merkt wieder nichts.
Do, 26.03.2020, 12:34 | Wie so oft, wenn "Umstrittenes" als wahr dargestellt werden . .

. . . soll, ist der Artikel in steiermark.orf.at natürlich NICHT namentlich gekennzeichnet. Vor fünfzig Jahren schon hat mir ein von mir bewunderter Lehrer gesagt: "Anonyme Briefe wirft man weg!".
Do, 26.03.2020, 12:32 | Öst. Patriot

Leider, Herr Reichel, ist die satte Mehrheit der hiesigen Bevölkerung einfach zu deppert, um auch nur ansatzweise die links-rabiate Gefahr wahrzunehmen. Das Ende wird furchtbar sein, für uns alle.....
Do, 26.03.2020, 12:42 | boris

Öst.Patriot,Deppert ist noch mild ausgedrückt.
Wenn ich mit Argumenten komme,drehen sich
viele um,rosarote Brille ist einfach zu schön für so manchen.
Do, 26.03.2020, 12:49 | boris

Öst.Patriot,fort,Und jetzt stellen Sie sich vor,was alles
wäre AT ohne Beitritt (94) erspart geblieben.
Do, 26.03.2020, 12:14 | Was der Hass&Hetzsender ORF verschweigt!

Wenn andere vier Österreicher eine "Drogen-Coronaparty" feiern, schweigt dieser linksversiffte Hass&Hetzsender!

krone.at/2124525
Do, 26.03.2020, 12:09 | Gerhi09

Man kann nur mehr den Kopf schütteln über dieses linke Gesindel.



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden