ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Andreas Unterberger (ORF 2 Di, 31.03.2020, 19:30)
ZiB1

Die Hassberichterstattung im ORF über nicht links regierte Länder wie die USA oder Ungarn wird jeden Tag intensiver.

In dieser Sendung wird etwa den USA voll Verachtung ausgerichtet, dass ihr Gesundheitssystem „auf Profit ausgerichtet“ sei. Was soll die Verachtung? Ist das in Österreich so viel anders? Arbeiten in Österreich Ärzte&Co etwa umsonst? Sind nicht auch die im öffentlichen Eigentum stehenden österreichischen Spitäler und vor allem ihr Personal ganz gierig auf Klassepatienten, die zusätzlichen Profit bringen? Boomen in Österreich nicht seit Jahren die ganz privaten Krankenhäuser, weil der Besuch einer öffentlichen Ambulanz längst einer tageslangen Zeitreise durch den Orient gleicht? Bekommt man in Österreich nicht als profitbringender Privatpatient viel schneller einen Operationstermin?

Aber dennoch haben die ORF-Genossen in Richtung auf das österreichische System, das ja weitgehend unter sozialistischen Gesundheits-Ministern und -Landesräten und Krankenkassen entstanden ist, noch nie davon geredet, dass es auf „Profit“ ausgerichtet wäre. (Es gibt gar kein Gesundheitssystem, das das - außer bei Lebensgefahr - nicht wäre. So wissen auch die Osteuropäer noch sehr genau, dass man im Kommunismus immer eine ordentliche Banknote für die Ärzte mithaben sollte).

Noch mehr Hass wird über Ungarn ausgeschüttet. Premierminister Orbán hätte dort „nach der unumschränkten Macht“ gegriffen; dort würde gar „die Demokratie ausgehöhlt“; irgendwelche „Bürger“ würden angeblich die EU auffordern „einzuschreiten“. Das klingt ganz nach „einmarschieren“, nach dem Verlangen, dass endlich zurückgeschossen werden solle. Das ist letztlich aber völlig harmlos, weil ich außerhalb der üblichen linken Empörungszirkel in Medien und Parteien keinen einzigen „Bürger“ kenne, der sich über Ungarn aufregen würde. Dennoch wird der – sonst immer unter Glassturz stehenden – EU-Kommissionspräsidentin sogar eine „Themenverfehlung“ vorgeworfen, weil sie keine Verdammung Ungarns ausgesprochen hat.

Das ist Hass und Hetze in Reinkultur, die nur deshalb nicht strafbar ist, weil unsere Rechtsordnung seit der famosen Justizministerin Berger zwar Hetze gegen Moslems bestraft, aber nicht gegen Ungarn. Das ist aber jedenfalls eine schwere Verletzung nicht nur aller journalistischen Grundregeln, sondern auch des Medien- und des ORF-Gesetzes. Denn man bietet der Gegenseite keine Möglichkeit, den ungarischen Standpunkt vorzubringen. Dabei hat der ungarische Botschafter an den ORF-Generaldirektor sogar einen sehr präzise gehaltenen Beschwerdebrief gerichtet.

Aber der Herr Wrabetz wackelt mit keinem Ohrwaschel. Braucht er auch nicht. Denn was kümmern ihn Gesetze, solange grüne (oder rote) Paten in der Regierung sitzen …

Mi, 01.04.2020, 13:13 | boris

Kann ich bestaetigen, i. d. SK brauchst
unter 100€ erst gar nicht zum Arzt zu gehen. Obwohl Geldgeschenke verboten
sind.
Mi, 01.04.2020, 12:48 | Nativ

Trump m u s s der Welt und Orban m u s s Europa noch lange erhalten bleiben. Denn der Hass der Linxxen zerfrisst darüber den kärglichen Rest ihrer Gehirne.
Mi, 01.04.2020, 10:28 | Hatschi Bratschi

Noch extremer war die Zib2 gestern abend. Der ORF-Wolf versuchte mit allen Mitteln, die junge, aber äußerst eloquente Justizministerin Ungarns aus der Reserve zu locken. Am Ende stand nur er blöd da.
Mi, 01.04.2020, 10:22 | ORF-Journaille hetzt und lügt, etwas anderes kann sie nicht.

Im ORF gibt es nie positive Nachrichten, immer nur "JA, ABER ...". Man hetzt ständig gegen die Üblichen, sogar gegen Kurz, siehe zyn. Artikel auf news.orf.at, Schutzmarken als Teil des Alltags.
Mi, 01.04.2020, 09:54 | István Pannon

Nichts Konkretes konnte im Hetzsender/ZIB1gegen Ungarn vorgetragen werden - nur das allgemein übliche links-versifft ORF-Ungarn-Bashing zur Produktion von Vorurteilen gegen unser Nachbarland.
Mi, 01.04.2020, 07:44 | wernmannfayer

Das ist die übliche "haltet den Dieb" Methode dieser Dreckspatzen vom Kommerlfunk. Um von d. eigenen Mißständen abzulenken wird über d. politischen Feind hergezogen. Trump Orban FPÖ
Mi, 01.04.2020, 07:48 | wernmannfayer forts.

Ich hoffe d. d. FPÖ endlich Strafanzeige gegen Frapez u. seine kriminelle Bande einbringt. Unser Staatsfernsehen für eigene ideologische Propaganda gefügig zu machen ist eine STRAFTAT.
Mi, 01.04.2020, 07:57 | Freier Mensch

Richtig! Außerdem sollte man prüfen,ob die Orban/Trump/Johnson-Hetze nicht einer Straftat,Beihilfe zu diplomatischen Turbulenzen, gleichkommt.
Die Moderatoren gehören SOFORT gekündigt,u.zur Anzeige !!
Mi, 01.04.2020, 16:30 | Erich von Schwediken

Mit der FPÖ ist dieser Tage nicht viel los. Habe mir gerade die Pressekonferenz mit Kickl u. Schnedlitz angeschaut. Letzterer ist ein sprachlicher Blindgänger auf dem Niveau von Alma Zadic.
Mi, 01.04.2020, 06:44 | fr

Danke,Dr.Unterberger!! Ich denke dankbar an die lebensrettenden"Care-Pakete"der Amis nach WK II, u.ich denke an d."Ungarnkrise 1956",wo wir d.flüchtenden Ungarn vor d.Sowjets beschützt haben.
Dafür...
Mi, 01.04.2020, 06:47 | fr Forts.

...bin ich als heute Erwachsener noch immer stolz !!
Was ich für d.ORFlerInnen empfinde,kann ich gar nicht sagen,nur soviel:
Möge man nach der Wende euch alle vom ORF einsammeln u.vor Gericht stellen!
Mi, 01.04.2020, 06:50 | fr Forts.2

Ich leide sehr,wenn ich(zufällig)mal zappe u.diese dekadenten,verächtlichen Drecksfratzen im TV sehe !! Mich ekelt schwerstens vor euch + ich schäme mich,Österreicher mit solchen Mitbürgern zu sein !!
Mi, 01.04.2020, 08:25 | Mariahilfer

Na ja, Care Pakete haben wir nicht einmal von weitem gesehen. Waren
einer bestimmten Schicht vorbehalten.
Mi, 01.04.2020, 08:59 | fr

Naja,macht nix!An der"Schwedenhilfe"wären wir verhungert.Und d.Kleinstgarten,den meine Eltern damals blutig bewirtschaftet haben,der wurde(wie alle anderen im Ort)1955 v.d.abziehenden Russen geplünder
Mi, 01.04.2020, 06:27 | Gerhi09

Lieber Herr Unterberger: Danke, dass sie sich täglich die "Informationssendungen" dieses kommunistischen Propagandasenders ansehen. Wie halten Sie das nur aus, sich täglich diese fake-news anzutun?
Di, 31.03.2020, 22:52 | Wahrheit

Halt! In der ZiB2 wurde der Wolf gerade ob seiner Lügen von der ungarischen Justizminister abgewatscht, interessant war der Vorwurf dass Fake-News jetzt bestraft werden, Wolf kennt wohl Nehammer nicht
Mi, 01.04.2020, 00:57 | Frau Varga hat die Unwahrheiten Wolfs

entlarvt und Wolf als das gezeigt was er ist: Ein linksversiffter Hetzer gegen nicht-links!
Di, 31.03.2020, 22:47 | Joachim Pfeifer

In der gestrigen ZiB war die Wortwahl noch unverschämter. Orban nütze die Coronakrise aus, um in Ungarn das Parlament auszuschalten!!! Eine unglaubliche Frechheit unserem Nachbarland gegenüber.
Mi, 01.04.2020, 06:53 | fr

Richtig !! Mittlerweile ist der ORF bei täglicher,krimineller, volksverhetzender Hass-Propaganda angelangt ! Der ORF sollte sofort gesperrt werden, um in Zukunft diplom.Schieflagen zu verhindern !!!!!
Di, 31.03.2020, 22:37 | Der ORF verbreitet Fake-News!

UNO-Organisationen fordern Freilassung von Flüchtlingen

orf.at/#/stories/3160133/

Europas Bürger sind unter Hausarrest aber "Flüchtlinge" sind "eingesperrt".
Di, 31.03.2020, 22:33 | Der ORF ist eine sozialistische Tarnorganisation die überwiegend

beschäftigt!

#LeftsAreTrash



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden