ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Werner Reichel (Ö1 Di, 26.05.2020, 08:00)
Journal um acht

Ein ganz besonderer Liebling von Ö1 ist Victor Orbán. Das hat seine Gründe. Der ungarische Premier ist mutig. Während Angela Merkel noch fleißig für die Stasi gespitzelt hat, hat der Student Orbán in einer öffentlichen Rede die Russen aufgefordert, Ungarn zu verlassen. Orbán ist beliebt und erfolgreich, bei der Wahl 2018 legte seine Partei FIDESZ noch einmal kräftig zu. Orbán regiert mit einer Zweidrittelmehrheit.

Er ist verheiratet und hat fünf Kinder. Das sind übrigens mehr als doppelt so viele, wie unsere gesamte grüne Regierungsmannschaft vorzuweisen hat. Orbán ist ein echter Konservativer, der nicht vor den Drohungen der linken EU-Apparatschiks und seiner weichgespülten europäischen Parteikollegen einknickt.

Das macht ihn zum Hassobjekt und Feindbild der Gutmenschen, das sind die Gründe, warum man ihn beim ORF so mies behandelt. Wirklich alles, was der ungarische Premier sagt und macht, wird vom ORF verteufelt. Man fragt sich, könnte Orbán etwas tun, worüber der ORF neutral oder gar positiv berichten würden, ohne den üblichen Hass, ohne Abscheu und Abwertung. Vermutlich nicht. Selbst wenn er seine Ämter zurücklegen würde, Ernst Gelegs und Co würden finstere Pläne und Absichten dahinter vermuten. Nein, Orbán kann nichts richtig machen.

Das hat man heute im Ö1-Morgenjournal einmal mehr bewiesen. Während man andernorts in Europa die Bevölkerungen weiterhin unter dem Vorwand der Pandemie-Bekämpfung wie Untertanen behandelt, hebt das ungarische Parlament die von den Linken in ganz Europa vielkritisierten Corona-Sonderbefugnisse Orbáns auf. Dabei hatten seine Kritiker schon befürchtet, heraufbeschworen und insgeheim gehofft, der böse Orbán würde nun endlich eine Diktatur errichten.

Da war der Wunsch der Vater des Gedanken. Man hätte gerne seine Ressentiments bestätigt gesehen. Als das ungarische Parlament dieses Notstands-Gesetz beschlossen hat, sind die EU-Linken in Politik und Medien in eine regelrechte Hysterie verfallen, obwohl alles EU-konform gewesen ist. Deshalb ist man auf Ö1 jetzt irgendwie angepisst, weil diese Maßnahmen so schnell wieder zurückgenommen werden. Im Morgenjournal erklärt Ungarn-Korrespondent Ernst Gelegs, Orbán habe das getan, weil die internationale Kritik so heftig gewesen sei. Er sei also mehr oder weniger von außen dazu gezwungen worden.

Das Parlament habe sich seinerzeit selbst entmachtet, betont Ö1-Moderator Christian Williwald. Da Orbáns Partei FIDESZ über eine Zweidrittelmehrheit verfügt, ist für Gelegs und die andern Orbán-Hasser alles, was im ungarischen Parlament beschlossen wird, grundsätzlich fragwürdig, dumm, und gefährlich. Dass Linke so ihre Probleme mit der Demokratie haben, wenn sich die Wähler für die „falschen“ Parteien entscheiden, ist ohnehin hinlänglich bekannt.

Im Ö1-Morgenjournal spricht man ausführlich über die ungarischen Corona-Maßnahmen, obwohl sie schrittweise aufgehoben werden. Man will offenbar, bevor es zu spät ist, Orbán noch einmal dafür medial abwatschen. Gelegs zählt dabei Verordnungen bezüglich Fake-News oder Demonstrationen auf, wo andere EU-Ländern ähnlich oder sogar schärfer vorgehen. Problematisch sind sie aber nur in Ungarn. Dieses Notstandsgesetz sei eine Machtdemonstration gewesen, behauptet Gelegs. Man mokiert sich noch einmal darüber, dass Orbán „per Verordnung am Parlament vorbeiregieren“ konnte.

Quizfrage: Was hat der unter anderem vom ORF zum Corona-Superhelden gehypte Rudi Anschober in den letzten Wochen getan? War da nicht irgendwas mit Verordnungen? Die noch dazu wirr, widersprüchlich und vermutlich verfassungswidrig waren? Und erst unser beliebter Innenminister. Er agierte stets umsichtig und zurückhaltend …

Blöderweise hat Ungarn die Corona-Pandemie bisher wesentlich besser überstanden als das selbsternannte Corona-Muster-Land Österreich. 499 Menschen sind in unserem Nachbarland bisher an bzw. mit Corona gestorben. Deutlich weniger als im kleineren Österreich. Darüber ärgert man sich auf Ö1 offenbar furchtbar. Unvorstellbar. War Orbán gar der bessere Krisenmanager als unser Super-Rudi?

Kann nicht sein. Das hat sicher nichts mit den in Ungarn gesetzten Maßnahmen zu tun. Williwald: „Eigentlich war diese Krise nie eine Krise in Ungarn´.“ Gelegs: „Ungarn hat da Glück gehabt“.

Wir Österreicher haben alles unserer tollen Regierung und den Verordnungen unseres Gesundheitsministers zu verdanken, Ungarn hat hingegen einfach Glück gehabt.

In der Puszta ist das Virus offenbar ungefährlich. Andernfalls hätte es unter dem Deppen Orbán sicher Tausende Tote gegeben. Das Orbán-Bashing auf Ö1 hat mittlerweile absurde Züge angenommen. Ein echter Konservativer, der bei der Bevölkerung seit Jahren beliebt ist, der in der Migrationskrise 2015 und während der Corona-Pandemie klug und vorausschauend gehandelt hat, ist für unsere Salonlinken in Funk und Fernsehen, die den real existierenden Sozialismus nur vom Hörensagen und ihren linken Uni-Professoren kennen, offenbar nur schwer zu ertragen.

Mi, 27.05.2020, 01:15 | Corona-Fälle: Nix hat mit nix zu tun!!!

Klar, die Welcome-Refugee-Society in AT hat nix mit der Corona-Verbreitung zu tun! Dass die bösen Ungarn auf die Goldstücke verzichten, hat nix mit dem glimpflichen Corona-Verlauf zu tun! Oder?
Di, 26.05.2020, 20:13 | Aron Sperber

Die Verordnung gegen Fake News, die sich auch Fakten strafbar mache, wenn diese die Bevölkerung verunsichern, hält der ORF für einen Gummiparagraphen mit dem man unliebsame Meinungen verfolgen könne
Di, 26.05.2020, 20:18 | Aron Sperber

Solche Gummiparagraphen zur Bekämpfung von falschen Meinungen sind in Österreich im Gegensatz zu Ungarn allerdings der Normalzustand.
Di, 26.05.2020, 21:07 | H.Rieser

Ein marxistisches System erkennt man daran, dass es die Kriminellen verschont und den politischen Gegner kriminalisiert.

Alexander Solschenizyn
Di, 26.05.2020, 19:48 | Walter S.

Das einzig Gute an Corona: die Masken fallen. Nur weiter so! Aber leider müssen viele Wahlschafe noch deutlich mehr getreten werden, bis sie endlich merken, was hier gespielt wird.
Di, 26.05.2020, 19:59 | boris

Walter S. Richtig,und vor allem die Fetzen vor dem Gesichter,es ist
ein Zeichen der Unterwürfigkeit,Gedemütigung,Gechorsamkeit.
Di, 26.05.2020, 20:01 | boris

fort,Köstlich,wie mich die Menschen anschauen ohne Fetzen:-))))))))))))
Di, 26.05.2020, 18:48 | jaguar

Und auch Paul Lendvai durfte sonntags mittags wieder versuchen seine klare Sicht der Dinge betreffend Ungarn an das Seher - Volk zu bringen.....eh klar....sofort wegzippen....
Di, 26.05.2020, 19:23 | Paul ist einer der linksversifften Dogmatiker

Der war der Förderer Gelegs beim Rotfunk.
Di, 26.05.2020, 20:26 | Marand Josef

Der lahmarschige Paul? Wer nimmt denn den noch ernst?
Di, 26.05.2020, 21:09 | Dumme Menschen sind noch nicht ausgestorben ;-)

Und linke Bildungsminister tun ihr möglichstes um dies zu verhindern.
Di, 26.05.2020, 18:32 | Öst. Patriot

Der Gesegnete wird noch bitter bereuen, den kriminellen Linksfunk weiterhin seine Lügen verbreiten zu lassen. Der Kurze und Blümel haben sich vom Paten Wrabetz einlullen lassen, ein schwerer Fehler...
Di, 26.05.2020, 19:43 | frenkel

ist der Pater Wrab. doch Rasputin ? Mit normalen Dingen kann man die Kurzsichtigkeit beider Herren nicht erklären.Wenn sie es jetzt noch nicht bemerken,"ist Hopfen und Malz verloren".
Di, 26.05.2020, 17:49 | ropow

Grenzen öffnen, Flüchtlingsbanden Frauen jagen lassen, Clan-Kriminalität mit Drogenhandel, Raub- und Diebstahl in No-Go-Zonen zulassen - der ORF wäre von Ungarns Einhaltung der EU-Werte hingerissen.
Di, 26.05.2020, 17:37 | Was uns der berufskriminelle, linksversiffte ORF verschweigt!

Linksversiffte Kreise der Justiz verabreden ideologisch motivierte Anklagen gegen Salvini!

ilgiornale.it/news/politica/quelle-chat-che-inguaiano-toghe-salvini-ha-ragione-va-1864525.html
Di, 26.05.2020, 18:03 | fr

Ja,das wird lustig,wenn die WhatsApp-Protokolle zwischen linken Richtern,Staatsanwälten u.Regierungsmitgliedern ruchbar werden,in denen es heißt"...Salvini verhindern..u.jetzt muß man ihn anklagen..!"
Di, 26.05.2020, 18:05 | fr Forts.

Egal,wo Linke auftreten,ob hier im Forum,in AUT oder in ITA - ganz egal,diese Bewegung besteht aus charakterlichen Dreckschweinen der Sonderklasse.Es wird nix helfen,man wird sie mit Allem bekämpfen!
Di, 26.05.2020, 17:12 | Mankovsky

Wozu ist der Gelegs überhaupt in Ungarn? Seine erwünschten Linksdrall-Kommentare kann er genauso gut in einem Häusl am Küniglberg absondern. Und zwar viel billiger.
Di, 26.05.2020, 17:43 | fr

Richtig @Mankovsky , und genau DAS wäre der adäquate Platz für dieses wimmernde Mainstream-Männchen mit seiner erbärmlichen Privatfehde mit dem Ehrenmann V.Orban !
Hinweg mit solchen Figuren, hinweg !
Di, 26.05.2020, 17:01 | Mankovsky

Im Gegensatz zu den vor der Weiberwirtschaft Merkel,Leyen, Legarde&Co kriechenden Politikern, die man treffender als EU-Nuchen bezeichnen sollte, hat der Orban Eier in der Hose.
Di, 26.05.2020, 16:29 | antony

Bumm...u.die nächste Krise n.Corona bahnt sich an...
"Die Weltwetterorganisation in Genf (WMO),deren Sprecherin Clare Nullis warnt vor einem Hitzesommer 2020 i.d.nördl.Hemisphäre"
Greta-rev. m.Maske!?
Di, 26.05.2020, 17:45 | Mankovsky

Merkt euch die Prognose! Für April sind ja auch über 30°-Tage vorausgesagt worden. War aber nichts.
Di, 26.05.2020, 18:07 | fr

Hängt @Mankovsky, damit zusammen, daß die Sonnenflecken seit 100 Tagen weg sind. Etliche Wissenschafter weltweit beschreiben bereits ein "Golbal cooling" mit verheerenden Folgen f.d.Welternährung !!
Di, 26.05.2020, 21:11 | Meterologen, Politiker und Journalisten haben etwas gemeindam

Keiner von denen wird belangt wenn eine Ankündigung nicht eintritt ;-)
Di, 26.05.2020, 14:46 | wernmannfayer

Man stelle sich nur vor es wäre umgekehrt und das ungarische Fernsehen würde so gegen den senilen Deppen den Tschikpoidl in der Hofburg hetzen. Die Linxen würden sofort eine Staatskrise daraus mach
Di, 26.05.2020, 14:39 | Edmund Burke

Dieses Virus ist, wie die Amerikaner sagen, "a piss in the Missisippi", ein "Furz im Weltraum", ein "umfallend Mehlsack". Danke Basti! 1,8m ohne Arbeit
Di, 26.05.2020, 14:20 | Edmund Burke

Laut ORF sind 5,5 Millionen Menschen weltweit infiziert gewesen. Das sind weniger als 0,7 Promille, davon nur ein Bruchteil erkrankt. Wann beginnen die Menschen zu rechnen? 1,8m ohne Arbeit in Ö.
Di, 26.05.2020, 14:51 | Linke sind heutzutage ungebildet!

Rechnen setzt eine gewisses Minimum an Bildung voraus über das Linke grundsätzlich nicht mehr verfügen.
Di, 26.05.2020, 18:41 | Marand Josef

Beim Virus nehmen sie gerne absolute Zahlen (klingen schön groß), bei den Migranten hingegen relative Werte (Zuwachs um 50 % gesunken), um den realen Zuwachs klein aussehen zu lassen.
Di, 26.05.2020, 14:09 | Orban hat 5 Kinder

Daher ist er ein Vorbild. In der FPÖ gibt es die fFu Rosenkranz, die hat sogar 10 Kinder. Die Kinderanzahl ist also ein Kriterium für Berufsbefähigung?
Di, 26.05.2020, 15:03 | István Pannon

Probleme mit Kindern? und überwiegend Töchter!

twitter.com/maxotte_says/status/983092833052758016
Di, 26.05.2020, 15:53 | Edmund Burke

Ja! Zumal der Kanzler wie der Finanzminister sehr offen in wilder Ehe (letzerer mit Nachwuchs) leben. ÖVP hat alles aufgegeben.
Di, 26.05.2020, 21:38 | boris

Loveparade Teilnahme ist ein Kriterium für Berufsbafähigung?
Di, 26.05.2020, 21:48 | boris

Berufsbefähigung
Mi, 27.05.2020, 13:03 | Anpatzversuch

Sowohl der BK als auch der Finanzminister sind mir höchst zuwider.
Wie die beiden mit ihren Partnerinnen zusammenleben geht aber niemandem etwas an."Wilde Ehe" erinnert an klerikale Scheinmoral
Di, 26.05.2020, 13:54 | Ich wollte, unsere grün-türkis-neo-roten Herrschaften hätten . .

. . . nur halb soviel Anstand, Sachkenntnis und Umsicht in der Politik wie Herr Orban. Das wäre ein großer Fortschritt. Und daß der ORF, diese Lügenschleuder, Orban verteufelt, das adelt ihn fast.
Di, 26.05.2020, 13:18 | Anti-Antifant

Ernst Gelegs hat die Gehirnwäche der gewaltaffinen Linksversifften, Politikwissenschaften, Publizistik und Kommunikationswissenschaften an der Uni-Wien, durchlaufen.

Der Typ ist linker Abschaum!
Di, 26.05.2020, 14:28 | kiffende, linxlinke Deppen unter sich:

Von der Singerstraße 20 in die Annagasse 8 sind es nur 600 Meter.
Di, 26.05.2020, 12:53 | Redneck72

"Williwald: Eigentlich war diese Krise nie eine Krise in Ungarn" man ersetze das Wort "Ungarn" durch " Österreich" und der Mann würde sogar einmal die Wahrheit sagen und ich müsste ihm recht geben
Di, 26.05.2020, 12:21 | Edmund Burke

Laut offiziellen Zahlen waren 1,8 Promille der Einwohner Österreichs infiziert. Ein Bruchteil davon erkrankt. Wann wachen wir auf? Welcher Politiker, welches Medium beginnt zu rechnen?1,8m ohne Arbeit
Di, 26.05.2020, 13:00 | frenkel

richtig,ich glaube die Ö haben noch nicht verstanden was mit ihnen geschieht.Medien incl.ORF tragen die Hauptschuld und sind der Informationspflicht nicht nachgekommen.
Di, 26.05.2020, 12:01 | Freier Mensch

Mittlerweile sind die Äußerungen u."Reportagen"von Gelegs,Williwald u.Konsorten in einem Ausmaß gefährlich,ja diplomat.gefährlich,daß man darüber nachdenken sollte,zumindest mal die beiden anzuzeigen!
Di, 26.05.2020, 11:39 | Nativ

Ö1 gehört zerstört.
Di, 26.05.2020, 11:22 | antony

Diese kriminellen V....el merken nicht einmal,dass sie sich täglich mehrmals ins Knie schießen,v.hören des Knalls dabei gar nicht zu reden...
Siehe 18.000 Gis Abmeldungen allein im April (lt. Standard
Di, 26.05.2020, 11:13 | frenkel

Vivat Orban !
wenn der ORF schon nicht (halbwegs) richtig über Ungarn berichten kann,wie soll er es denn für Ö können.
Di, 26.05.2020, 11:02 | Dass das Recht der Politik folgt, passiert nur in Diktaturen

wie Ungarn, GB oder USA, da haben es Demokratien wie Österreich schon wesentlich besser, nur der böse Herr Kickl behauptet, dass in Österreich das Maskierungsverbot zur Maskenpflicht geändert wurde.
Di, 26.05.2020, 12:16 | Ich bewundere deine Ironie!

#LeftsAreTheRealNazis
Di, 26.05.2020, 10:51 | István Pannon

Der ORF ist in den letzten 20 Jahren zum ideologischen Hass- und Hetzsender verkommen.

> GIS abmelden nicht vergessen!
Di, 26.05.2020, 10:51 | Freudentränen.....

Heute ORF Nachrichten : Die Österreicher dürfen (!!!) - nicht können (!!) in naher Zukunft in alle EU Staaten reisen.. Ist das nicht großzügig(!!)
Di, 26.05.2020, 12:49 | Redneck72

Halleluja! gelobt sei der "Gesegnete"
Der hat das sicher wieder ganz alleine vollbracht wie damals mit der Schließung der Balkanroute..



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden