ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


B. Sorgt (Online Do, 09.07.2020, 00:52)
Ein Coronatoter mehr
Link: https://orf.at/stories/3172842/

Schon wieder ein Coronatoter...

In diesem Fall war der Betroffene aber einer, der es mit der Maskenpflicht sehr genau nahm - das hat ihn letztendlich das Leben gekostet (laut zahlreichen Meldungen schlägt sein Herz noch, aber Hirnströme hat er keine mehr - nach juristischer Definition ist damit der Tod eingetreten).

Vielleicht haben das einige schon am Sonntag mitbekommen, da hat dieses Schicksal seinen Lauf genommen. Am Mittwoch, den 08.07.2020, fand dann ein Gedenkmarsch statt, in Bayonne, dem Ort dieses grauenhaften Geschehens, zum Gedenken an den 59-jährigen Busfahrer, der sich am Sonntag davor geweigert hatte, "mehrere Menschen" ohne Mund-Nasen-Schutz - trotz Pflicht wegen Corona! - sowie ohne Fahrschein in den Bus einsteigen zu lassen. Die Reaktion: er erhielt brutale Schläge auf den Kopf, die seinen mutmaßlichen Tod herbeiführten.

Wer macht so etwas? "Mehrere Menschen", aber sonst keine Angaben? Verdächtig. Man muss schon eine Zeitlang suchen (nona, auf Google werden wohlmeinende Medien natürlich vorgereiht), aber schließlich findet man eine Quelle: einer von diesen "mehreren" heißt Mohammed A., aus Afrika stammend, polizeibekannt. Er wurde noch am Sonntag festgenommen, vier weitere der "mehreren" am Montag.

Der Bürgermeister der Stadt Bayonne hat übrigens von einem Einzelfall gesprochen. Ja, passt schon, kennen wir, abgehakt. Und danke, lieber ORF, dass Du uns diese überflüssigen Details erspart hast, sie zu lesen hätte nur unnötige Lebenszeit gekostet und gar garstige Vorurteile geschürt.

Reden wir lieber darüber, dass unsere Gesellschaft noch bunter und diverser werden muss, in allen Aspekten, auch rechtlichen, dass keiner (und keine/kein*x) mehr weiss, was gut und was böse ist. Vielleicht werde ich diesen Tag noch erleben. Aber dann, lieber ORFler, werdet auch Ihr diesen Tag erleben.

Fr, 10.07.2020, 22:05 | https://orf.at/stories/3173106/ | Busfahrer gestorben

"D. Zurückgewies. griffen d. Busf. an; er wurde heftig a. d. Kopf geschlagen." Was sagt uns d. gebührenfinanz. Rechtfertigungsmedium krimineller Moslems? Sie haben ihn nur angegriffen, Rest passierte.
Fr, 10.07.2020, 22:17 | boris

Darum kann man in Wien bedenklos ohne Fetzen mit Öffis Fahren.
Do, 09.07.2020, 12:59 | Stellen wir uns ganz kurz vor, nicht der Busfahrer wäre das...

... Opfer gewesen, sondern vier Busfahrer hätten einen Kulturbereicherer mit einer Stange zu Tode geprügelt. Was da für ein Geheule wäre, der Arme, wieder ein Opfer von Rassisten! etc.
Aber so . . .
Do, 09.07.2020, 14:21 | Redneck72

Na da wär was los, XLM Demos mit Ausschreitungen
rund um den Globus, Busfahrer abschaffen Forderungen, der Vorfall würden unsern Orf Monatelang beschäftigen...
Do, 09.07.2020, 18:11 | Daran ist die Doppelmoral und Verlogenheit Linker erkennbar

Für diesen gesellschaftlichen Abschaum mit völlig verrotteten Moralvorstellungen ist nie die Tat wichtig, nur WER die Tat begeht.

Schwarze, Muslime oder Linke können 1000de Menschen todschlagen, ..
Do, 09.07.2020, 18:14 | .. vergewaltigen, beschimpfen, herabwürdigen, ..

.. ausgrenzen, usw. .. Linke werden diese Täter nie zur Verantwortung ziehen, nie von ihnen einen Kniefall verlangen, nie deren Gewalt nachhaltig kritisieren, aber immer anderen die Schuld zuschieben.
Do, 09.07.2020, 18:21 | fr

Sie werden sehen @Redneck72, daß die einzige Chance für Frieden in unserer Gesellschaft die konsequente Vernichtung alles Linken sein wird. Wer das nicht erkennt,wird selbst von denen hinweggefegt !!
Do, 09.07.2020, 19:49 | boris

fr 18:21,Ja,da haben Sie Recht.
Do, 09.07.2020, 20:58 | Nativ

Die Buslenker hätten das aber nicht aus Abartigkeit gemacht, sondern nur als Reaktion auf einen Angriff. So wie aufrechte Polizisten bei einem Angriff von eingedrungenem Abschaum die Waffe benutzen.
Do, 09.07.2020, 12:45 | Edmund Burke

Nächste Glanz des zur verfassungsrechtlich ausgewogen berichtzuerstattenden ORF: Heute ist Trumps Wahlkampf in Tusla Schuld an Virus-Infektionen. Am 25. Juni schrieb ORF, daß kaum jemand dort war. Que
Do, 09.07.2020, 12:37 | Redneck72

Dafür erfahren wir auf newsorf vom Hl.Floyd das er den Polizisten sagte das er "unter Klaustrophobie leide und deshalb Schwierigkeiten habe, in das Polizeiauto einzusteigen" ist ja auch interessant
Do, 09.07.2020, 12:42 | Und im Auto seinen Kopf gegen die Mittelstrebe schlug

Auch so ein Detail, dass die linksversiffte Journallie so gerne vergisst zu erwähnen. Wie auch, dass er bei seinen vorhergegangenen Verhaftungen nie Platzangst hatte ;o)
Do, 09.07.2020, 13:26 | fr

Dieser mehrfach vorbestrafte Drecksneger hatte ja auch nicht Klaustrophobie, als er eine schwangere Frau in ihrer Kleinwohnung überfiel u.die Pistole an den Bauch hielt !!
Dreckskreatur, verdammte !!
Do, 09.07.2020, 12:03 | frenkel

die Kollateralschäden nehmen zu.Da sich Regierungs und Medienkreise nicht "herausreden" konnten,verschärfen sie nun die Gangart.Siehe Linz,Kärnten.Das Lügengebäude wird verteidigt,mit Steuergeld.
Do, 09.07.2020, 11:38 | Berlin

wochenblick.at/wahnsinn-in-berlin-mann-beisst-frau-teile-des-gesichts-ab/

Hockt auf der Frau wie ein Tier und beißt ihr Teile des Gesichtes weg. Der darf das, Merkel liebt ihn...
Do, 09.07.2020, 11:30 | Das Erschütterndste an diesem ...

... Artikel ist, dass d. Information über den Hirntod d. Mannes als Zitat der Frau am Ende des vorletzten Absatzes versteckt ist. Fehlt nur noch d. Hinweis auf rechtsextr. Beteiligung an Trauerzügen.
Do, 09.07.2020, 11:21 | Alex Simon

Die "Zurückgewiesenen". Was für ein widerliches Framing vom linksextremen Drecksfunk. Man kann sich nur angewidert abwenden und hoffen, dass das immer mehr machen!!
Fr, 10.07.2020, 09:16 | Wahre Worte!

Tausendmal unterstrichen!
Do, 09.07.2020, 10:20 | kamamur

Und gerade die LückenfunkGünstlinge werden einmal die liebevollen Streicheleinheiten der hochintelligenten Neubürger genießen dürfen....
Do, 09.07.2020, 10:40 | Freier Mensch

...und v.a.deren differentes Kulturempfinden@kamamur !Von den tribalistischen Essgewohnheiten ("Menschen im Kupferkessel")ganz zu schweigen:-))
Alb.Einstein hat die Wilden damals schon richtig erkannt
Do, 09.07.2020, 10:01 | Wie teilnahmslos der Scheiß-ORF über diesen Mordanschlag

berichtet, das macht einen sprachlos. Ein unschuldiger Busfahrer wird ermordet, und zwar von einer Gruppe von Kriminellen, die keine Gnade kennen. Etwas mehr Empathie, Genossen? Wie wäre es damit?
Do, 09.07.2020, 10:42 | Freier Mensch

Besser wären Umerziehungslager für diese Sorte "Mensch" !! Und so etwas darf sich im Öff.Recht. präsentieren, und dies mit Zwangsgebühren ! DAS ist die größte Schande seit 1955 . Elende Kreaturen.....
Do, 09.07.2020, 10:58 | Rocco Siffredi

Leider wurden d. Empathiedepots d. Orfler bereits über den, der imaginiert, als Neger bezeichnet worden zu sein, geleert. Btw, der Busfahrer hat den armen Mohammed bestimmt rassistisch gekränkt.
Do, 09.07.2020, 10:00 | Rohe Gewalt nimmt zu, wo bleibt die normale Konfliktlösung?

Seit der Migrationswelle werden täglich Menschen erstochen und erschlagen. Ein schiefer Blick und schon kann es passieren. Ein Wort vom Buschauffeur kostet ihn das Leben. Linker Willkommens-Wahnsinn.
Do, 09.07.2020, 11:04 | Deswegen kontrollieren

Wiener Linien & ÖBB auch nicht das Tragen der Schutzmasken. Ich möchte auch kein Schaffner sein, der wegen Hinweisens auf die Maskenpflicht abgestochen wird. Und Extrasecuritys kosten viel Geld.
Do, 09.07.2020, 12:49 | Hauptsache, unsere Politiker fahren mit Chauffeur in ihren . . .

. . . von uns bezahlten Dienstkarossen! Da kann man leicht cool sein.
Speziell die Herrinnen und Herren in der Wiener Stadtverwaltung gehören in die Öffis gesetzt, damit sie die Wirklichkeit erleben!
Do, 09.07.2020, 12:58 | boris

11:04,Ist mir auch aufgefallen,weit und breit keine Kontrollen.
Do, 09.07.2020, 13:01 | boris

11:04,Übrigens sind die fetzen gesundheitsschädlich
Do, 09.07.2020, 13:32 | fr

@boris : der Staat AUT hat, wie der große vorbildliche Bruder DEU, das Gewaltmonopol aufgegeben. Man hat dem Lügendruck der Grünen u.der Medien nachgegeben, nun schlittert d.Staat ins Verbrechertum !!
Do, 09.07.2020, 09:52 | pepsi

Tja! So geht die Umwandlung rascher. Die PC hilft auch da. Europa wird zum muslimischen Afroarabia und genauso wird es hier dann zugehen, wie daheim, wo man zumeist vor der Polizei geflüchtet ist...



Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

Kommentar senden