ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Beitrag Verfassen

Jetzt Gratis

Ihre Beiträge werden unter diesem Namen veröffentlicht.

Ihre Adresse wird nicht veröffentlicht; wir müssen deren Richtigkeit aber vor Veröffentlichung überprüfen.

weiter


zurückKritik veröffentlichen

Ihre Beiträge werden unter diesem Namen veröffentlicht.

Ihre Adresse wird nicht veröffentlicht; wir müssen deren Richtigkeit aber vor Veröffentlichung überprüfen.

weiter

Bitte wählen Sie eine der folgenden Kategorien:









Bitte wählen Sie maximal zwei Nebenkategorien:









zurückBeitrag veröffentlichen

 
Autoren
Elisabeth Hennefeld

Claus Reitan

Christian Ortner

Werner Grotte

Werner Reichel

Peter Krotky

Kurt Ceipek

Andreas Unterberger

J. Franz (Online: Di, 27.09.2016, 20:53)
Der zwangsgebührenfinanzierte Propagandasender ORF versucht uns täglich mit seinem selbstgefälligen, linken Willkommenskult und Genderwahn zu belehren. Heute berichtet der linke Dödelfunk im Zusammenhang mit dem Grazer Amokfahrer z. ...
Werner Reichel (Formate: Di, 27.09.2016, 08:40)
Wäre Wolfgang Fellner im Musikbusiness, er würde jetzt vermutlich groß in die Produktion von CDs einsteigen. 2006, als der Niedergang der Zeitungsbranche bereits absehbar ist, startet er mit „Österreich". Die Kaufzeitung mutiert ...
Kurt Ceipek (Ö1: Mo, 26.09.2016, 12:00)
Wenn der ORF über einen seiner liebsten Prügelknaben, den ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orban, berichtet, dann fehlt niemals das begleitende Wort „Rechtspopulist". Das war auch in diesem Mittagsjournal nicht anders, wo über ...
Marcus Franz (Ideologie: Mo, 26.09.2016, 12:08)
Wenn Ex-Bundespräsident Dr. Heinz Fischer im Rahmen einer Buchpräsentation seine Meinung darüber abgibt, wer sein Nachfolger werden soll, ist das nichts Anstößiges und völlig legitim. Er tut dies definitiv als Privatperson ...
Videopix (ORF2: So, 25.09.2016, 22:00)
Huch, der Bitbull des Rotfunkes ORF machte mal wieder deutlich, wie man Körpersprache ohne großartiger Ausbildung ablesen kann. Thurnher saß mit breit gespreizten Beinen, den Oberkörper drahtig gespannt wie ein Hundertmeter-Sprinter ...
Werner Reichel (Ö1: Fr, 23.09.2016, 14:55)
Ö1, der Sender für Menschen über 60 und angegraute linke Bobos, für die selbst das vergammelte FM4 zu jugendlich ist, hat auch eine tägliche Kindersendung im Programm. Kein Scherz. Der stramm marxistische Gebührensender ist ...
J. Franz (Ö1: Sa, 24.09.2016, 08:00)
Kabarett-Reife Inszenierung in den Morgennachrichten. Der zwangsgebührenfinazierte Propagandasender ORF versucht uns wieder einmal vom angeblich erstaunlich hohen Bildungsniveau der syrischen Eindringlinge zu überzeugen. Diesmal mit einer offensichtlich ...
antr (Ideologie: Fr, 23.09.2016, 15:20)
Eine Meldung im Nachrichtenüberblick zur halben Stunde auf Ö3 hat mich diese Woche besonders belustigt und erzürnt zugleich. Sinngemäß ging es darum, dass eine Fischteichbesitzerin einem Schwarzfischer das Handwerk legen konnte ...
Andreas Unterberger (Öffentlich-rechtlich: Fr, 23.09.2016, 01:13)
Sie alle wollen unser Bestes. Unser Geld. Aber sie wollen nicht unser - in ihren Augen - Schlechtestes. Unsere Meinung. Das ist verknappt die Gesamtbilanz aus geballten Medien-Enqueten, -Tagen, -Parlamentsdiskussionen in dieser Woche. Zeitungen wie Fernsehen ...
Werner Grotte (ORF2: Do, 22.09.2016, 19:30)
Wer sich den Beitrag über Österreichs neuerlich gewachsenes Budgetdefizit in der ZiB 1 am Donnerstag ansah, musste gleich mehrmals schlucken: Zunächst einmal über die enorme Verschuldung von mittlerweile bereits 85,5 Prozent der Wirtschaftsleistung ...
Kurt Ceipek (Ideologie: Do, 22.09.2016, 02:57)
Dass sich eine für Religion zuständige Redaktion auch kritisch mit der Kirche auseinandersetzt, ist lobenswert. Besonders gut eignen sich dafür Buchrezensionen, in denen jene Gedanken transportiert werden, die dem Autor der Rezension gerade ...
Andreas Unterberger (ORF2: Di, 20.09.2016, 22:00)
Hut ab: Armin Wolf hat den SPÖ-Geschäftsführer Niedermühlbichler scharf und journalistisch präzise vorgeführt. Das war wohl zum ersten Mal in seiner Tätigkeit, dass auch ein SPÖ-Mann so attackiert wird, wie es Wolf ...
Andreas Unterberger (ORF2: Sa, 17.09.2016, 19:30)
"Zulegen dürften die Grünen". So prophezeite der (schon oft durch besonders schlimme ideologische Einseitigkeit aufgefallene) Berliner ORF-Korrespondent Jölli am Abend vor der Berliner Wahl. Geworden ist es dann freilich ein Verlust von ...
Andreas Unterberger (ORF2: Mo, 19.09.2016, 21:10)
Die Grünen bekamen eine perfekt anmutende Wahlwerbesendung, ohne einen Euro Werbegebühren dafür bezahlen zu müssen. Alexander van der Bellen durfte im ORF ein weiteres liebevolles Heimspiel vor einer begeisterten Claqueurin absolvieren. ...
Helmut Kainz (Monopol: Mo, 19.09.2016, 15:24)
betrifft die ZWANGSWEISE Umstellung von DVB-T auf DVB-T2. Laut Auskunft Ihres Tochterunternehmens (?) SIMPLI-TV kann ich ab Oktober keine ORF-Sendungen und auch keine weiteren, derzeit verfügbaren, Kanäle mehr empfangen, ohne mit Zusatzkosten ...
Cato (Online: Sa, 17.09.2016, 00:06)
Framing heißt es, wenn durch eine geschickte Formulierung neben dem Inhalt einer Nachricht noch etwas anderes transportiert werden soll und der ORF treibt es zur Perfektion. Wenn beispielsweise bei einer Wiener Bezirkswahl die SPÖ mit über ...
Cato (Online: Sa, 17.09.2016, 16:00)
Man kann zu den Freihandelsabkommen CETA und TTIP unterschiedlichster Meinung sein, aber dass die linksgerichteten, antikapitalistischen ORF-Redakteure den Freihandel generell und damit auch CETA und TTIP ablehnen, war von vorhinein klar. Das ist auch ...
Werner Reichel (ORF3: Do, 15.09.2016, 20:15)
Nicht schon wieder. FPÖ-Präsidentschaftskandidat Norbert Hofer wird eine Stunde lang von einem ORF-Journalisten interviewt. Was soll dabei schon herauskommen? Alles ist gesagt worden, x-fach. Doch die Sendung ist wirklich empfehlenswert. Kein ...
Werner Reichel (Ideologie: Fr, 16.09.2016, 10:21)
Armin Wolf kommentiert via Twitter die Bestellung der neuen ORF-Direktoren: "Die ÖVP "beansprucht" im ORF die Kompetenzen für Personal? (…) Die Septemberhitze ist offenbar doch ein Problem." Huch, die ÖVP! Sobald ein Posten im Staatsfunk ...
Kurt Ceipek (ORF2: Do, 15.09.2016, 22:00)
Die immer häufiger werdenden Reaktionen, die bei ORF-Watch eintreffen, sprechen Bände. „Sobald man den ORF aufdreht, kommt immer die selbe, teilweise unterschwellige, mittlerweile aber immer öfter ganz offensichtliche, linke Gehirnwäsche ...