ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Beitrag Verfassen

Jetzt Gratis

Ihre Beiträge werden unter diesem Namen veröffentlicht.

Ihre Adresse wird nicht veröffentlicht; wir müssen deren Richtigkeit aber vor Veröffentlichung überprüfen.

weiter


zurückKritik veröffentlichen

Ihre Beiträge werden unter diesem Namen veröffentlicht.

Ihre Adresse wird nicht veröffentlicht; wir müssen deren Richtigkeit aber vor Veröffentlichung überprüfen.

weiter

Bitte wählen Sie eine der folgenden Kategorien:









Bitte wählen Sie maximal zwei Nebenkategorien:









zurückBeitrag veröffentlichen

 
 
Andreas Unterberger (ORF2: Do, 23.03.2017, 22:00)
Fast konnte man glauben, dass die ORF-Information den Journalismus wiederentdeckt hätte. Denn nach einer Woche Schweigen berichtete er plötzlich über die Korruptionsvorwürfe gegen die Bildungsministerin Hammerschmid. Doch nach wenigen ...
Werner Grotte (ORF2: Do, 23.03.2017, 19:00)
Wer sich „Niederösterreich heute" anschaute, wähnte sich in einer Belangsendung der Flughafen Wien AG. Unter betroffenen Blicken von Moderator Werner Fetz durfte Flughafen-Direktor Günther Ofner fröhlich und unwidersprochen über ...
Georg Frundsberg (ORF2: Mi, 22.03.2017, 22:00)
Terror in London - Neusprech und Doppeldenk im ORF: Der ORF hat es wieder einmal vergeigt. Im Sinne der linkslinken Multikulti-Doktrin und der weiteren Islamisierung Europas und Österreichs hat er freilich - wie immer - alles richtig gemacht. In ...
Cornet (ORF2: Mi, 22.03.2017, 19:30)
In London hat sich ein "Zwischenfall" ereignet. Mit diesen Wort wurde in der ZiB1 der Beitrag zum Londoner Terroranschlag einmoderiert. Unerträglich!!!! Tote und Verletzte, aber für den ORF eh nur ein "Zwischenfall". Schämen sich diese ...
Peter Eberl (Online: Mi, 22.03.2017, 10:04)
Es geht wieder einmal um das ORF-Forum. Leider werden hier Beiträge von bestimmten Usern toleriert, obwohl sie Beschimpfungen etc. enthalten. Antwortet man darauf korrekt und entkräftet diese Anwürfe, tritt sofort die Zensur in Kraft. Kritisiert ...
Andreas Lindner (Ö1: Mi, 22.03.2017, 08:00)
Wenn sich ein Politiker, der sich gerade prominent im Wahlkampf befindet, in seiner Vergangenheit etwas zu Schulden kommen hat lassen, was man vielleicht als unsauber, unvereinbar oder als Nepotismus (vulgo Freunderlwirtschaft) bezeichnen kann, dann ist ...
Kurt Ceipek (Formate: Mi, 22.03.2017, 01:30)
Zucker ist giftig. Das ist die Botschaft, die der ORF derzeit in Permanenz seiner zwangsgebührenzahlenden Kundschaft einhämmert. Mit aller Vehemenz hat der ORF den Zucker zum gefährlichsten Mörder der Österreicher erkoren und ...
Andreas Unterberger (ORF2: Di, 21.03.2017, 19:30)
Als wäre es ein Wettbewerb der ZiB-Mannschaft gegen sich selbst, täglich eine noch schlechtere, einseitigere und noch mehr manipulative Sendung machen zu können. Einer der Tiefpunkte dieser ZiB: Breit und unkritisch wurde über einen ...
Alfred Kuchar (Monopol: Di, 21.03.2017, 15:32)
Die Diskussion über einen neuen ORF darfnicht nur auf parteipolitischer Ebene geführt werden. Vor allem die Gebührenzahler müssen voll eingebunden werden müssen. Eine Entscheidung ohne sie - die wahren Finanzierer des ORF - ist ...
Rudolf Gehring (Monopol: Di, 21.03.2017, 15:25)
Der ORF hat das Geschäftsjahr 2016 mit einem Minus von 29,7 Millionen abgeschlossen. Trotz der vielen Millionen Euro aus den Zwangsgebühren der Hörer und Seher ist der ORF offensichtlich nicht in der Lage, verantwortungsvoll zu wirtschaften. ...
Werner Reichel (Ö1: Mo, 20.03.2017, 07:00)
Berichterstattung war gestern. Bei Ö1 ist Gefühls- und Meinungsjournalismus angesagt. Anlässlich des EU-Innenministertreffens in Rom macht das Morgenjournal mit einer Reportage aus einem Flüchtlingslager in Italien auf. Auf Zahlen ...
Andreas Unterberger (ORF2: Mo, 20.03.2017, 19:30)
Jetzt ist im ORF ein "strammer" und "extremer" Frankreich-Wahlkampf angesagt. Nach den USA und nach den Niederlanden macht man also im Staatssender weiter mit einer hetzerischen Berichterstattung über ausländische Wahlkämpfe. Als ob man ...
Kurt Ceipek (Online: Mo, 20.03.2017, 01:32)
Über eine „Massendemo gegen Polizeigewalt in Paris" berichtete - durchaus wohlwollend - ORF.at. Gleich im ersten Absatz wurde auf die Zahl von 7.500 Demonstranten verwiesen und hervorgehoben, es habe sich um eine „friedliche Demonstration" ...
Kurt Ceipek (ORF2: So, 19.03.2017, 11:05)
Außenminister Sebastian Kurz ist der meistgefürchtete Feind der roten und grünen Politiker in diesem Land. Warum das so ist machte er bei der sonntägigen Pressestunde wieder einmal deutlich. Nachdem in den letzten Monaten eine Reihe ...
Wuifaeh (ORF2: So, 19.03.2017, 20:15)
Zwei junge Beamte der Cyber-Crime-Abteilung erklären dem Herrn Kommissar den Unterschied zwischen Internet und Darknet. Letzteres würde auch von „Dissidenten und politisch Verfolgten in China, Russland, der Türkei oder Polen (sic!)..." ...
Elisenda Florentina (Online: Sa, 18.03.2017, 13:15)
Eine - von manchen vielleicht als provozierend empfundene - Ausstellung über den Islam, bewirbt orf.at mit dem Titel „Kopftuch, Koran und osmanisches Dirndl" und lobt sie als „jenseits von Populismus und Polarisierung". „Islam" ...
Kurt Ceipek (Ö1: Fr, 17.03.2017, 12:00)
Es war eine wirklich atemberaubende Meldung, die das Mittagsjournal den Zuhörern auftischte. Beim Österreichischen Bundesheer dürften in den letzten Jahren Hunderte, wahrscheinlich aber Tausende österreichische Staatsbürger türkischer ...
Manuela Hahofer (Ideologie: Fr, 17.03.2017, 16:04)
Viele - auch ich - haben hier schon die Einladungspolitik vom Talk im Hangar auf Servus TV gelobt. Schließlich konnte man im Vergleich mit dem ORF sehen, welchen großen Einfluss die Einladungspolitik auf den Verlauf einer Sendung, ja sogar ...
Werner Reichel (Ideologie: Do, 16.03.2017, 10:09)
Die politisch-korrekte Funktionselite hat in den vergangenen Jahren die deutsche Sprache grundlegend verändert, hat ein strenges Regelwerk von oben darübergestülpt, sie in ein enges Korsett gezwängt, neue Worte kreiert, andere verboten ...
Antr (oe3: Do, 16.03.2017, 05:00)
Da hör ich am Morgen die Ö3-Nachrichten und erkenne schon am Klang der Stimme des Nachrichtensprechers, dass der böse Rechtspopulist in den Niederlanden verloren hat. Er hat zwar acht Sitze dazugewonnen, aber das muss man ja nicht erwähnen ...