ORF-Watch.at Die unabhängige Kontrolle des Gebührenmonopols


Beitrag Verfassen

Jetzt Gratis

Ihre Beiträge werden unter diesem Namen veröffentlicht.

Ihre Adresse wird nicht veröffentlicht; wir müssen deren Richtigkeit aber vor Veröffentlichung überprüfen.

weiter


Ich will die Datenschutzerklärung lesen.

zurückKritik veröffentlichen

Ihre Beiträge werden unter diesem Namen veröffentlicht.

Ihre Adresse wird nicht veröffentlicht; wir müssen deren Richtigkeit aber vor Veröffentlichung überprüfen.

weiter

Bitte wählen Sie eine der folgenden Kategorien:









Bitte wählen Sie maximal zwei Nebenkategorien:









Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


zurückBeitrag veröffentlichen

 
 
 
 
Andreas Unterberger (Ideologie: Mi, 20.03.2019, 13:54)
Das Problem mit sämtlicher Medienpolitik ist, dass kein Politiker auch nur halbwegs Zeit hat, den ORF, sein einseitiges Agenda-Setting und seine linke Schlagseite zu verfolgen. Zugleich aber lassen sie sich medienpolitisch nur von direkten oder indirekten ...
Elmar Forster (Online: Mi, 20.03.2019, 08:12)
Warum sind Flüchtlinge als Erntehelfer ungeeignet? Warum ist der FPÖ-Vorschlag, arbeitsunwillige Refjutschies einzusetzen, („etwa im Gemüseanbau") reinster Humbug? Wo es doch "im Februar mehr als 820 offene Stellen" gab und gleichzeitig ...
Werner Reichel (Ideologie: Di, 19.03.2019, 19:13)
Da war wohl der Wunsch der Vater der Meldung. Im Ö1-Morgenjournal ist das On-Air-Personal hörbar erleichtert: Das Massaker in Utrecht ist kein Terroranschlag, sondern eine gewöhnliche Beziehungstat. Glaubt man. Will man glauben. Auch wenn ...
Aron Sperber (Online: Di, 19.03.2019, 16:57)
Zähneknirschend musste der ORF heute zur Kenntnis nehmen, dass sich die von Erdogans Anadolu-Agentur präsentierten unpolitischen „Familienprobleme" in Utrecht als Fake News entpuppt hatten, und es sich sehr wohl um Terror gehandelt hatte. ...
Kurt Ceipek (Ö1: Di, 19.03.2019, 12:00)
Viele Mitarbeiter der ORF-Nachrichtenredaktionen leiden offensichtlich unter völligem Realitätsverlust. Besonders augenfällig wird das, wenn die Redakteure und Moderatoren ausrücken müssen, um für die Aufrechterhaltung der ...
Niklas G. Salm (Online: Mo, 18.03.2019, 23:00)
In Utrecht hat ein gebürtiger Türke namens Gökmen T. in einer Straßenbahn um sich geschossen und dabei drei Menschen getötet. Fünf weitere wurden zum Teil schwer verletzt. Der Täter war wieder einmal polizeibekannt ...
Corent (Online: Mo, 18.03.2019, 12:43)
Montag, 12.43 in ORF.at: „Schüsse in Utrecht: Ein Toter und mehrere Verletzte". Im dritten Absatz die Information, dass die Behörden die Terrorwarnstufe auf die höchste Stufe angehoben haben. Wo? Unter CHRONIK!!! An die ORF-Online ...
Werner Reichel (ORF2: Mo, 18.03.2019, 07:10)
Guten Morgen Österreich ist eine Sendung, die an Harmlosigkeit kaum zu überbieten ist. Aber gerade solche Formate gewähren oft interessante und tiefe Einblicke. Am frühen Morgen plaudert die Moderation mit einem Standortvermarkter ...
Frühwirth (ORF2: So, 17.03.2019, 22:10)
Endlich einmal ein sachlich geführtes "Im Zentrum". Es ging um das Thema Brexit. Es geht also auch ohne politisches HickHack. Der ÖVP-Blümel konnte ohne Zwischenrufe kompetent erklären, der britische Botschafter beeindruckte auch durch ...
Niklas G. Salm (Online: So, 17.03.2019, 14:39)
Glaubt man einem Bericht der Tageszeitung Österreich, dann hat Oberrotfunker Wrabetz keine Zukunft mehr beim ORF. Das wäre ja nicht unerfreulich. Weniger super ist aber, was man sonst noch in dieser Story lesen kann. Wenn das auch alles stimmen ...
njr (ORF2: So, 17.03.2019, 11:05)
Wenn der sonst eher besonnene ORF-Wirtschaftsjournalist Christoph Varga live seine Contenance verliert, dann lohnt es sich allemal, dieses seltene Schauspiel ein wenig näher zu betrachten. Zugetragen hat sich das im Rahmen der „Pressestunde", ...
Werner Reichel (Personal: Sa, 16.03.2019, 17:47)
Der SPÖ geht es nicht gut. Gar nicht gut. Da sollte man jede weitere mediale oder sonstige Aufregung strikt vermeiden. Der Patient braucht Ruhe. Das sagt auch Joy Pamela, die behandelnde Ärztin. Bitte keine weiteren Fettnäpfchen und Skandale ...
Niklas G. Salm (Ö1: Sa, 16.03.2019, 15:00)
Die 15-Uhr-Nachrichten auf Ö1 sind sicher nicht die Hauptnachrichtensendung im Roten Kanal. Aber sie sind ein perfektes Beispiel für eine typische Nachrichtensendung im Oppositionsrundfunk. Die Top-Meldungen waren thematisch so gestaltet: Grüne ...
Aron Sperber (Online: Fr, 15.03.2019, 19:22)
Der Standard hat binnen Rekordzeit ein von Österreich bis Neuseeland reichendes Terrornetzwerk zusammengesponnen. ORF und Opposition spinnen nun begeistert mit: Die österreichische Opposition warnte am Freitag angesichts der Angriffe vor einem ...
Andreas Unterberger (Ideologie: Fr, 15.03.2019, 07:41)
Aus einer neuen Umfrage, die der ORF-Publikumsrat in Auftrag gegeben und nun veröffentlicht hat, geht klar hervor: Einzig jene schlanken zwölf Prozent der ORF-Konsumenten, die sich selbst als "Links" bezeichnen, haben noch signifikantes Vertrauen ...
Niklas G. Salm (Ideologie: Do, 14.03.2019, 20:38)
Freitag ist Greta-Tag - wer das noch nicht mitbekommen hat, der lebt hinterm Mond! Oder verweigert sich zumindest dem ORF. Auf allen verfügbaren Kanälen wird seit Tagen getrommelt, dass Schüler auf der ganzen Welt und (ganz wichtig!) im ...
Andreas Lindner (ORF2: Mi, 13.03.2019, 22:00)
Was soll man noch groß schreiben, über die Objektivität und Professionalität eines Armin Wolf von der öffentlich-rechtlichen Anstalt? Im Gespräch mit den beiden Klubobleute von ÖVP und FPÖ, Wöginger und Rosenkranz, ...
Elmar Forster (Online: Mi, 13.03.2019, 08:00)
Folgende zwei ORF-Berichte zu „Studierenden- und Maturanten-Zahlen" liegen nur ein Jahr auseinander, widersprechen einander aber diametral. Der erste Bericht beruht auf Material des ÖVP-Unterrichtsministeriums, der zweite Bericht verwendet ...
Niklas G. Salm (Ideologie: Di, 12.03.2019, 20:56)
Wissen Sie eigentlich, was die ehemaligen Abgeordneten des BZÖ gerade so treiben? Etwa Josef Bucher? Nein? Ist ja auch schon ein Zeiterl her. Aber wie sieht es mit den Ex-Abgeordneten des Team Stronach aus? Was macht etwa Martina Schenk seit ihrem ...
Werner Reichel (Ö1: Di, 12.03.2019, 07:00)
Seit dem Ende des real existierenden Sozialismus und spätestens ab Herbst 2015 genießen Grenzen, Zäune und Mauern einen schlechten Ruf unter Linken. Die Willkommensfreunde forderten damals, als sich Millionen von Menschen aus dem islamischen ...